Mit Isabelle van Keulen in Wolfsburg

Die Niederländerin Isabelle van Keulen spielt Violine und Viola mit der gleichen Brillanz.

Die NDR Radiophilharmonie war mit ihrem ehemaligen Chefdirigenten Eivind Gullberg Jensen unterwegs: Bei ihrem Gastspiel in Wolfsburg hatten die Musiker Werke von Weber, Bruch und Schumann im Programm. Als Solistin brillierte die Geigerin Isabelle van Keulen mit dem ersten Violinkonzert von Max Bruch.

NDR Radiophilharmonie unterwegs
So, 13.03.2016 | 18 Uhr
Wolfsburg, Theater (Klieverhagen 50)

NDR Radiophilharmonie
Eivind Gullberg Jensen Dirigent
Isabelle van Keulen Violine

CARL MARIA VON WEBER
Ouvertüre zu "Der Freischütz"
MAX BRUCH
Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26
ROBERT SCHUMANN
Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

In meinen Kalender eintragen

Bereits vor fünfzehn Jahren machte Isabelle van Keulen mit ihrer CD-Einspielung der Violinkonzerte von Max Bruch auf sich aufmerksam. Ihre Klarheit und Leichtigkeit der Interpretation begeisterte schon damals und sorgte auch bei ihrem Konzert in Wolfsburg für ein mitreißendes Erlebnis des Violinklassikers.

Wiedersehen mit dem ehemaligen Chefdirigenten

Am Pult der Radiophilharmonie gab es ein Déjà-vu, denn kein Geringerer als der ehemalige Chefdirigent Eivind Gullberg Jensen kehrte für ein Gastspiel nach Hannover zurück. Seit seinem Abschied von der NDR Radiophilharmonie arbeitete der charismatische Norweger u.a. an der Wiener Staatsoper sowie mit dem Philharmonia Orchestra. Direkt im Anschluss an sein Konzerte mit der NDR Radiophilharmonie wird er zu einer Neuinszenierung von Strawinskys "The Rake's Progress" an der Finnischen Nationaloper erwartet.