Maurice Steger eröffnet Barockkonzerte

Mit seiner brillanten Virtuosität zählt Maurice Steger zu den führenden Blockflöten-Virtuosen und Solisten auf dem Gebiet der Alten Musik weltweit.

Der Blockflötenvirtuose Maurice Steger eröffnet die Reihe der Barockkonzerte der NDR Radiophilharmonie. Das Programm besteht aus einer Sammlung von Werken, die Steger im Archiv des Grafen von Harrach gefunden und rekonstruiert hatte - musikalische "Souvenirs" der Italienreisen des Grafen.

Barockkonzert 1
Fr, 22.12.2017 | 18.00 Uhr
Hannover, Galerie Herrenhausen (Herrenhäuser Straße 3a)

NDR Radiophilharmonie
Maurice Steger Leitung und Blockflöte

GEORG PHILIPP TELEMANN
Suite aus "Klingende Geographie"
GIOVANNI BATTISTA SAMMARTINI
Sinfonia G-Dur
Flötenkonzert F-Dur
DOMENICO NATALE SARRI
Flötenkonzert d-Moll
ANTONIO MONTANARI / GEORG FRIEDRICH HÄNDEL
Flötenkonzert B-Dur
JOHANN DAVID HEINICHEN
Konzert à 7 G-Dur Seibel 214
GIUSEPPE ANTONIO BRESCIANELLO
Chaconne A-Dur

Tickets Programmheft In meinen Kalender eintragen

Seit drei Jahren trägt Hannover den Titel Unesco City of Music - aber welche Musik steht für Hannover? Georg Philipp Telemann hätte darauf eine Antwort: Bei ihm ist es eine fröhliche Gavotte, die das Kurfürstentum charakterisiert. Telemanns Suite "Klingende Geographie" mit einer Vielzahl solcher musikalischer Visitenkarten eröffnet den diesjährigen Barock-Zyklus der NDR Radiophilharmonie im Schloss Herrenhausen.

Seltene Klangperlen

Steger, Echo-Klassikpreisträger und einer der führenden Blockflötisten weltweit, hat schon so manchem Barockkonzert in Herrenhausen seinen Stempel aufgedrückt, und zwar sowohl als Instrumentalist wie als Dirigent. Vehement setzt er sich für Werke ein, die aufgrund ihrer kompositorischen Qualität mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Etwa die opulenten Dresdner Concerti Johann David Heinichens, von denen eines in Hannover auf dem Programm steht, oder die elegante Chaconne des Stuttgarter Hofkapellmeisters Brescianello. Als Solist ist Steger in gleich drei Flötenkonzerten zu hören: italienische Virtuosenmusik von Sarri, Sammartini und Montanari. Einen Großteil dieser Kompositionen hat der Schweizer persönlich im Nachlass des reisefreudigen Grafen Harrach, einst Vizekönig von Neapel, entdeckt.

Eintritt in den Garten

Wie üblich im Ring Barock, berechtigen die Konzertkarten zum Besuch der Herrenhäuser Gärten, die zu Europas bedeutendsten Barockanlagen zählen.

Das Konzert im Radio

Das Konzert wird aufgezeichnet und am 1. April 2018 um 11.00 Uhr auf NDR Kultur gesendet. Den Link zum Radio-Livestream finden Sie vor Sendebeginn auf dieser Seite.