Französische Impulse mit dem Flex Ensemble

Das Flex Ensemble hat sich seit seiner Gründung 2012 in Hannover einen internationalen Namen erspielt und ist auf mehreren Wettbewerben ausgezeichnet worden.

Das Flex Ensemble eröffnet die Reihe Musik 21 in dieser Saison mit einem Programm, das französische Musik als Schwerpunkt hat. Werke von Ravel und Saint-Saëns umrahmen das "Project Chanson", eine Reihe von Uraufführungen zeitgenössischer Komponisten rund um französische Chansons: Die Chansons dienen den Komponisten als zu bearbeitendes Werkmaterial, das durch die Umformung in der eigenen Werkstatt ganz neue Facetten offenbart.

Musik 21.1
Di, 21.11.2017 | 20 Uhr
Hannover, Kleiner Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

Flex Ensemble:
Kana Sugimura Violine
Anna Szulc-Kapala Viola
Martha Bijlsma Violoncello
Endri Nini Klavier

Impuls I. En France

MAURICE RAVEL
“Ma mère l’Oye” bearbeitet für Klavierquartett von Shintaro Sakabe (Uraufführung)
PROJECT CHANSON
Französische Chansons bearbeitet von Gérard Pesson, Gordon Williamson, Johannes Schöllhorn, Konstantinos Raptis und Sebastiaan Koolhoven (Uraufführungen)
CAMILLE SAINT-SAENS
Klavierquartett B-Dur op. 41

Tickets In meinen Kalender eintragen

Konzerteinführung

Jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn gibt es im Kleinen Sendesaal eine Einführung in das Programm. Im Anschluss an die Konzerte besteht Gelegenheit zum Künstlergespräch auf der Bühne. "Musik 21 Niedersachsen" wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover unterstützt "Musik 21 - NGNM e. V." institutionell.