Die vier Temperamente

In der Temperamentenlehre werden Phlegmatiker, Sanguiniker, Choleriker und Melancholiker unterschieden - wie hier in einer Allegorie von Johann Georg Platzer.

Gemeinsam mit Roger Willemsen hat Chefdirigent Andrew Manze die Saison der Reihe Klassik Extra der NDR Radiophilharmonie eröffnet: Im ersten Konzert ging es in die Abgründe menschlicher Charaktere und Stimmungen, denn im Mittelpunkt stand Carl Nielsen zweite Sinfonie mit dem Beinamen "Die vier Temperamente". In dieser Saison gibt es von Klassik Extra jeweils zwei Ausgaben am selben Tag.

Klassik Extra 1
Sonntag, 16. November 2014, 11.30 Uhr
Großer Sendesaal des NDR, Landesfunkhaus Niedersachsen

Weiteres Konzert um 18 Uhr

NDR Radiophilharmonie
Andrew Manze Dirigent
Roger Willemsen Moderation

CARL NIELSEN
Sinfonie Nr. 2 op. 16 "Die vier Temperamente"

In meinen Kalender eintragen
Weiterer Konzerttermin

Die menschlichen Temperamente

In seiner Heimat Dänemark ist er ein Nationalheld, hier dagegen immer noch ein Geheimtipp: Carl Nielsen. Der Sohn eines Anstreichers begann seine Laufbahn als einfacher Militärmusiker. Es folgten Lehrjahre in ganz Europa und schließlich der Aufstieg zur musikalischen Führungspersönlichkeit seines Landes. Wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung haben Nielsens Sinfonien. Komponiert zwischen 1890 und 1925, schlagen sie eine Brücke zwischen Spätromantik und Moderne und sind dabei immer von großer sinnlicher Qualität. So auch die 2. Sinfonie, die sich in vier Sätzen den menschlichen Temperamenten widmet. Zu Beginn steht ein "cholerisches" Allegro, es folgen Phlegma und Melancholie, bevor sich am Ende alles in sanguinischen Jubel auflöst.

Einführung mit Willemsen

Bild vergrößern
Die beliebten Moderationen von Roger Willemsen geben den Klassik Extra-Konzerten ihren ganz eigenen Charme.

Wie solche Gemütsverfassungen zu Klang werden und woher Nielsen die Anregung zu seinem ungewöhnlichen Konzept bezog - diesen Fragen ging Roger Willemsen im ersten Klassik Extra-Konzert der Saison 2014/15 nach. Es ist bereits Willemsens vierte Spielzeit beim NDR. Wie kein anderer versteht er es, aus dem schlichten Format der Werkerläuterungen ein hochspannendes, dabei immer vergnügliches Ganzes zu formen - und das höchst erfolgreich.

Konzert im Radio

Das Konzert ist aufgezeichnet worden und wird zu einem späteren Zeitpunkt gesendet. Den Streamlink finden Sie vor Sendebeginn auf dieser Seite.