Blancanieves

Stummfilmkonzert

Der Ring Pops steht im Zeichen des Films: Nach dem Großprojekt "Herr der Ringe" im Oktober 2014 präsentierte die NDR Radiophilharmonie mit "Blancanieves" ein Filmkonzert ganz anderer Art. Der schwarzweiße Stummfilm ist ein charmantes Märchen für Erwachsene, das eine neue Version von "Schneewittchen" in der Welt der Toreros erzählt. "Live to Projection" hat die NDR Radiophilharmonie zum laufenden Film den mitreißenden Soundtrack gespielt.

Ein Filmkonzert mit großen Emotionen

Ring Pops 2
Freitag, 16. Januar 2015, 20 Uhr
Großer Sendesaal, Landesfunkhaus Niedersachsen

Weiterer Termin: 15.01.2015, 20 Uhr

NDR Radiophilharmonie
Frank Strobel Dirigent
Flamenco-Gruppe

STUMMFILMKONZERT - LIVE TO PROJECTION
"Blancanieves" (2013)
(FSK 12)

In meinen Kalender eintragen

Schneewittchen als Stierkämpferin

Nach dem Oscar-Erfolg von "The Artist" ist "Blancanieves" der zweite Stummfilm, der in schwarz-weißen Bildern die Zeit der 1920er-Jahre wieder aufleben lässt. Regisseur Pablo Berger verlegt das Grimmsche Märchen von Schneewittchen in die Stierkampfwelt Andalusiens. Die junge schöne Carmen wird von der schrecklichen Stiefmutter gequält. Vor ihrer Vergangenheit fliehend, begibt sie sich auf eine Reise, bei der sie von ihren neuen Freunden begleitet wird: den Enanos Toreros, den sieben Zwergen, die als Stierkämpfer mit ihr durch die Arenen des Lande ziehen. Als einer von ihnen verwundet wird, steigt Carmen in den Ring und wird als Matadorin berühmt.

Ein Flamenco-Märchen

Bild vergrößern
Der auf Filmmusik spezialisierte Frank Strobel ist einer der vielseitigsten Dirigenten seiner Generation.

Die Orchestermusik stammt von Alfonso de Vilallonga, der mit Flamenco-Rhythmen und Gesangseinlagen ein vielseitiges musikalisches Lokalkolorit Spaniens zeichnet, ohne dabei die üblichen Klangklischees zu strapazieren. Stattdessen gelingt ihm ein eigenständiger Score, der die Atmosphäre und Emotionen des Films einfängt und auch die komischen Momente unterstreicht. "Blancanieves" ist ein Film voll von Fantasie, Abenteuer, Emotionen und Humor. 2012 wurde er mit 10 Goyas ausgezeichnet. Unter der Leitung des Filmmusik-Spezialisten Frank Strobel hat die NDR Radiophilharmonie den Film zu einem besonderen musikalischen Erlebnis gemacht.