Teuflische Violinkonzerte mit Kristóf Baráti

Niccolo Paganini: Violinkonzerte Nr. 1 & 2
von Kristóf Baráti, NDR Radiophilharmonie, Eiji Oue 

"Ich sage dir, so ein Kerl kommt nicht wieder!" Was Franz Schubert einst begeistert über Niccolò Paganini schrieb, lässt sich wohl ebenso auf den jungen ungarischen Geiger Kristóf Baráti anwenden: Wenn er sich die teuflisch virtuosen Violinkonzerte Paganinis vornimmt, scheint er mit dem legendären Komponisten ganz eins zu werden - mit wunderbarer Leichtigkeit vereint er in seiner Interpretation virtuose Brillanz, teuflisches Temperament und ausdrucksstarke Gesanglichkeit in der Melodieführung.

NDR Radiophilharmonie
Eiji Oue
Dirigent
Kristóf Baráti Violine

NICCOLO PAGANINI
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 6
Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 h-Moll op. 7 "La Campanella"

Unprätentiöse Leichtigkeit

Beide Violinkonzerte hat Baráti mit der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Eiji Oue auf CD eingespielt. Mit souveräner und unprätentiöser Leichtigkeit meistert der Solist die hohen Anforderungen beider Virtuosenkonzerte, gemeinsam mit dem Orchester arbeitet er klangliche Raffinessen und Feinheiten in der Artikulation heraus.

"Meine Musik ist ganz eigentümlich und nicht so leicht hinzuschreiben, als man glaubt, das Publikum verlangt von mir stets etwas Ungewöhnliches, etwas Überraschendes und wünscht längere Stücke zu hören." Niccolò Paganini

Originelle Klangfarben

In seinem ersten Violinkonzert hatte Paganini ursprünglich eine originelle Klangqualität geplant: Damit das Instrument des Solisten sich glanzvoller von dem Orchesterklang abhebt, hatte er Es-Dur als Grundtonart vorgesehen - wenn der Solist nun sein Instrument einen Halbton höher stimmt, kann er die leeren Saiten nutzen und so einen brillanteren Klang als das Orchester erzeugen. Der Beiname seines zweiten Konzerts, "La Campanella", bezieht sich auf die Verwendung eines charakteristischen Glöckchens im letzten Satz. In diesem Konzert legt Paganini mehr Wert auf melodische Entwicklung anstelle von Virtuosität.

Niccolo Paganini: Violinkonzerte Nr. 1 & 2

Verlag:
edel Classics GmbH
Label:
Berlin Classics
Veröffentlichungsdatum:
15.5.2009