Stand: 03.10.2017 01:00 Uhr

Beethovens Entwicklung zum "Künstler-Helden"

Seine Augen strahlen, seine Arme wirbeln durch die Luft: Wenn Andrew Manze über Musik spricht, spürt man die Begeisterung in jedem einzelnen Satz. In seinem Video-Blog stellt der Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie einzelne Kompositionen und die Geschichten hinter den weltbekannten Stücken vor. Spannend für alle Freunde der klassischen Musik - und auch für die, die es erst noch werden wollen.

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie © NDR

"Ein Jedermann wird zum Supermann"

Spätestens mit dem 4. Klavierkonzert habe sich Beethoven seinen individuellen Stil erobert, so Chefdirigent Andrew Manze. Allmählich werde der früher noch "dienende" Solist zum Helden.

5 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gemeinsam mit dem Pianisten Igor Levit beginnt die NDR Radiophilharmonie einen Zyklus mit allen Klavierkonzerten Beethovens, angefangen mit dem vierten. In Beethovens Klavierkonzerten sieht Chefdirigent Andrew Manze die Lebensgeschichte des Komponisten, an ihnen könne man nachvollziehen, "wie er die Musikwelt verändert hat". Während sich Beethoven mit seinen ersten Klavierkonzerten noch nach den Wünschen seines Publikums richtete, begann er mit seiner Ertaubung einen individuelleren Weg. "Das vierte Konzert zeigt, wie er die Konventionen verändert hat, fort von einem Solisten, der nur vom Orchester eingerahmt wird", beschreibt Manze den Umbruch. Der Pianist scheine fast zu improvisieren und spiele ganz unabhängig vom Orchester. Im letzten Klavierkonzert erkenne man endgültig, "wie der dienende Solist der ersten Konzerte sich zum Künstler-Helden entwickelt: Ein Jedermann wird zum Supermann", so resümiert Manze.

Neue Folgen? Immer hier - und bei Youtube und Facebook

Der Blog "Manze on Music" liefert nicht nur Wissenswertes über die Klassiker der klassischen Musik, er bietet gleichzeitig einen Vorgeschmack auf kommende Konzertereignisse der NDR Radiophilharmonie in Hannover. Falls Sie eine der älteren Sendungen verpasst haben, kein Problem: Auf dieser Seite finden Sie alle Videos mit Andrew Manze. Auch auf dem Youtube-Kanal der ARD und auf unserer Facebook-Seite finden Sie die Folgen des Blogs.

Alle Folgen des Video-Blogs im Überblick
03:53

Ein Leuchtfeuer entfachen

Chefdirigent Andrew Manze bewundert den Sinfoniker Jean Sibelius: Vielfalt an Form und innere Logik - das war es, was für Sibelius das Faszinierende an sinfonischen Werken ausmacht. Video (03:53 min)

04:09

Eine große Sinfonie, um zu feiern

Mendelssohn schrieb seine 2. Sinfonie "Lobgesang" zur 400-Jahr-Feier des Buchdrucks in Leipzig: Mit der NDR Radiophilharmonie bringt Andrew Manze nun die Leipziger Begeisterung nach Hannover. Video (04:09 min)

04:31

Wiener Klassik in neuen Dimensionen

Sie ist "eines der großen unvollendeten Musikwerke": Andrew Manze erklärt, was ihn an Bruckners 9. Sinfonie fasziniert und was sie mit den klassischen "Wiener" Sinfonien verbindet. Video (04:31 min)

04:29

"Minimalismus zur Zeit Beethovens"

Mut zur Einfachheit und ein avantgardistischer Minimalismus: Das fasziniert Chefdirigent Andrew Manze an Beethovens 6. Sinfonie ebenso wie ihre bildreichen Klangeffekte. Video (04:29 min)

05:09

Musikalische Porträts voller Rätsel

Das Rätsel von Elgars Enigma-Variationen ist bis heute nicht gelöst: Andrew Manze geht ihm mit der NDR Radiophilharmonie nach und entschlüsselt vorab die darin versteckten Porträts. Video (05:09 min)

03:57

"Die Gänsehaut ist nie verflogen"

Für diese Sinfonie schwänzte der Chefdirigent sogar eine Schulstunde: Mit der emotionalen 2. Sinfonie von Sibelius werden für Andrew Manze einige Kindheitserinnerungen lebendig. Video (03:57 min)

03:15

"Brahms würde es mögen"

Die "Vier ernsten Gesänge" von Brahms beschreibt Andrew Manze als Musik über Tod und schöpferische Kraft. Ganz im Sinne Brahms' habe Detlev Glanert eine feinfühlige Orchestration geschaffen. Video (03:15 min)

02:38

"Diese Sinfonie ist der Beginn der romantischen Ära"

An Mozarts 40. Sinfonie fasziniert Andrew Manze eine außergewöhnliche Kreativität: Die Musik "klingt manchmal nach Beethoven" und bahne den Weg zu neuem musikalischen Ausdruck. Video (02:38 min)

03:17

"Beethoven ist einer der großen Architekten der Musik"

Andrew Manze begeistert sich in seinem Videoblog für das gelungene Timing und den Aufbau von Beethovens 7. Sinfonie: "Er benutzte einfache Dinge, um eine große Struktur zu schaffen." Video (03:17 min)

02:42

"Eine Sinfonie voll moderner Kompositionstechniken"

Ein Vorbild für spätere Komponisten: Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, erklärt, was das Moderne und Vorausweisende an Beethovens 8. Sinfonie ausmacht. Video (02:42 min)

04:29

"Bruckner spielt das Orchester, als wäre es eine Orgel"

Von Manualen und Chorälen: Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, vergleicht Anton Bruckners Komposition seiner 5. Sinfonie mit der Spielweise eines Organisten. Video (04:29 min)

04:02

"Die Sinfonie wird zum Ausdruck für die große Liebe"

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, sieht Gustav Mahlers monumentale 5. Sinfonie als eine Liebeserklärung an seine Frau Alma, aber auch an sein Leben und die Musik. Video (04:02 min)

03:38

"Mahlers Welt ist eine einzigartige Welt"

Gustav Mahler hat sich bei seinen Rückert-Liedern von Gedichten inspirieren lassen. Sie zeigen Mahlers Gefühlswelt, sagt Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie. Video (03:38 min)

04:39

"Bach lässt uns das Geschehen fühlen"

Bachs Partitur zur Matthäus-Passion ist 300 Seiten lang. "Jede davon perfekt", so Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie. Im Videoblog erläutert er den Zauber des Werks. Video (04:39 min)

03:45

"Am Anfang lässt er 60 Töne sehr sanft erklingen"

Man bräuchte 60 Finger, um den Beginn von Anders Hillborgs "King Tide" auf dem Klavier zu spielen. Für Chefdirigent Andrew Manze ein faszinierendes Werk zeitgenössischer Musik. Video (03:45 min)

04:32

"Danke Beethoven, was für ein fantastisches Stück"

Beethovens 4. Sinfonie wird schnell übersehen. Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, meint: zu Unrecht. "Alles an dieser Sinfonie ist besonders." Video (04:32 min)

03:50

"Das perfekte Werk, das man sich wünschen kann"

Auch wenn Felix Mendelssohn Bartholdy mit seiner 4. Sinfonie, der "Italienischen", nicht zufrieden war, ist Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, überzeugt: Es ist ein Meisterwerk. Video (03:50 min)

04:09

"Es ist wild, es ist Spaß"

Seine Freunde hielten sie für ein "Desaster", doch die 4. Sinfonie von Johannes Brahms wurde ein Riesenerfolg, erzählt Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, in seinem Blog. Video (04:09 min)

04:35

"Es ist eine virtuose Tollerei"

Als wunderbares, freudiges Werk gilt Johannes Brahms 2. Sinfonie. Trotzdem schwelt auch Dunkles darin, erzählt NDR Radiophilharmonie-Chefdirigent Andrew Manze in seinem Videoblog. Video (04:35 min)

03:58

"Bezaubert durch Romantik, ein bisschen Sehnsucht und jede Menge Lebendigkeit"

Felix Mendelssohn Bartholdy gilt als eine der herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. In seiner dritten Sinfonie greift er auf Eindrücke seiner Reise durch Schottland zurück. Video (03:58 min)

03:43

"Es ist, als kämpfe er mit diesen Noten"

Eines der bekanntesten Motive der Klassik stammt aus Beethovens 5. Sinfonie. Für den Dirigenten Andrew Manze ist sie "das aufregendste Abenteuer der klassischen Musik". Video (03:43 min)

03:45

"Ein Lindwurm, der nicht ersterben will"

Beethovens 2. Sinfonie wird heute oft als fröhlich charakterisiert. Auf Zeitgenossen wirkte sie erschütternd modern, erzählt Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, in seinem Blog. Video (03:45 min)

04:33

"Die 9. Sinfonie symbolisiert seinen Erfolg"

Im sechsten Teil seines Video-Blogs spricht Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, über Beethovens 9. Sinfonie. Den meisten Menschen ist sie wohl besser als Europa-Hymne bekannt. Video (04:33 min)

04:56

Erst "himmlisch", dann "hässlich"

Durch Chorwerke wie das "Schicksalslied" hat Johannes Brahms gelernt, wie man Sinfonien schreibt, erzählt NDR Radiophilharmonie-Chefdirigent Manze im fünften Teil seines Videoblogs. Video (04:56 min)

04:55

"Nah an der Perfektion"

Nur Gott sei perfekt, aber Mozart nahe dran, sagt der Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, Andrew Manze, im 4. Teil seines Videoblogs. Mozarts "Krönungsmesse" sei einfach herrlich. Video (04:55 min)

03:50

"Es ist wie ein kleines Drama"

Eine Sinfonie, die an ein Gespräch unter Freunden erinnert? Die "Sinfonia concertante" von Mozart. Chefdirigent Andrew Manze erläutert die Hintergründe im dritten Teil seines Video-Blogs. Video (03:50 min)

06:10

"Das Orchester allein trägt die Geschichte vor"

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, erklärt das Fantastische an Hector Berlioz' "Symphonie fantastique". Die Sinfonie sei eine Art Oper für ein Orchester. Video (06:10 min)

03:59

"Wir schulden Beethoven ein Dankeschön"

Beethovens dritte Sinfonie war lang, anders, modern: Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie erklärt in dem ersten Teil seines Video-Blogs den Zauber des Meisterwerks. Video (03:59 min)