TOXIC TUNES: Afrika / Diaspora / Are We Monk?

Eigentlich kommen sie aus der Schweiz, leben aber jetzt in Berlin: das Elektro-Musik-Duo Oy.

Zum Auftakt der Reihe TOXIC TUNES gab es ein ganz besonderes Musik-Ereignis: Die Experimental-Band OY mit Sängerin Joy Frempong und Marcel Ballti aka "LLeluja-Ha!" an den Drums trafen auf Jazzpianist und ECHO-Preisträger Florian Weber. Eine Klangreise in die Ferne afrikanischer Sounds.

Elektronik, Drums und Polit-Poetik

Bild vergrößern
Als "bester Pianist national" wurde Florian Weber 2013 mit dem ECHO Jazz geehrt.

OY ist eine Band wie aus einer anderen Welt: Die Loops aus gesungener Polit-Poetik, Elektronik und Drums wirken mitunter, als wehten sie vom ältesten Klangkontinent des Planeten herüber. Sängerin Joy Frempong hat ghanaische Wurzeln und immer eine Message für ihr Publikum.

OYs Widerpart und Partner an diesem Abend, Florian Weber mit seinem unverblümt expressionistischen Jazzklavier, wird diese Feier noch befeuern. Der Preisträger des ECHO Jazz covert sogar Coldplay oder Lady Gaga und greift gern auch auf nord- und westafrikanische Rhythmen zurück.