Sendedatum: 17.07.2011 22:05 Uhr

Jörg Achim Keller

Bild vergrößern
Jörg Achim Keller, der Chefdirigent der NDR Bigband

Es ist ein besonderes Debüt gewesen, das auf dem Programm stand: Jörg Achim Keller hat sich mit der Konzertreihe "Band Songs" im Februar 2009 als Chefdirigent der NDR Bigband vorgestellt. Seit die NDR Bigband 1986 sein erstes Arrangement spielte, damals war er erst 20 Jahre als, hat er mehr als 200 Arrangements für sie geschrieben. Mit vielen Musikern des Ensembles ist der Dirigent, Arrangeur, Komponist und Schlagzeuger aus gemeinsamen Zeiten in der Jazzszene befreundet. "Das klingt jetzt vielleicht kitschig", sagte er zu Beginn seines Engagements, "aber es ist schon ein bisschen wie nach Hause zu kommen."

 

Der Durch-und-durch-Jazzer

Der orchestrale Jazz ist Kellers musikalische Heimat: In der Plattensammlung seines Vaters lernte er schon als Kind die Musik von Duke Ellington, Count Basie, Woody Herman, Stan Kenton, Thad Jones/Mel Lewis und den anderen wichtigen Big Bands des Jazz kennen und lieben. Im Studium konnte er seine Kenntnisse vertiefen und praktisch in Auftragsarbeiten für Jerry van Royen und Peter Herbolzheimer erproben, bald auch für Chet Baker, die Brecker Brothers, Mike Stern oder Pee Wee Ellis. Im Februar 2000 übernahm er die Leitung der hr-Bigband in Frankfurt am Main. Deren Repertoire erweiterte er etwa mit Bearbeitungen der Musik Ornette Colemans oder von Gershwins "Porgy and Bess".

Am wichtigsten an Keller sei, dass er eines nie vergisst: Musik, die den Zuhörern gefallen soll, muss auch den Musikern beim Spielen Spaß machen. Solch eine Einschätzung von Band-Kollegen zu erhalten ist sicherlich ein Kompliment, auf das er getrost stolz sein darf.

Dieses Thema im Programm:

NDR Bigband | 17.07.2011 | 22:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/orchester_chor/bigband/portraetkeller101.html