Stand: 30.06.2017 16:55 Uhr

JP Cooper: Mehr als ein Singer-Songwriter

Ein Stück Manchester-Musikkultur besucht Göttingen: Aus Manchester stammen The Smiths, New Order, Oasis, Hurts und etliche andere Bands. Das Örtchen Middleton ist ganz in der Nähe, und eben dort wurde John Paul Cooper geboren. Im Jungen Theater überzeugt JP, wie er sich nun nennt, zusammen mit seiner Band. Gefühlvoller Pop, grooviger Soul: In der intimem Atmosphäre des Theaters erlebt das Publikum das besondere Konzert eines besonderen Künstlers.

JP brachte sich selbst das Gitarrespielen bei, spielte in seiner Schulzeit in diversen Bands, sang in einem Gospel-Chor. Während er in einer Bar arbeitete, schrieb er eigene Songs. "Ich lebe mein Leben und schreibe darüber", sagt er. Das Junge Theater hört ihm gerne zu.

Debütalbum? Kommt!

Setlist JP Cooper

1. "Birthday"
2. "Change"
3. "Closer"
4. "Satellite"
5. "She's On My Mind"
6. "Jealous Guy"
7. "Perfect Strangers"
8. "September"
9. "Tidal"
10. "Passport"
11. "In The Silence"

Heute ist JP Cooper 33 Jahre alt und hat zusammen mit Jonas Blue und "Perfect Strangers" einen der Hits des Jahres 2016 abgeliefert. Mit "September Song" gelang ihm ein amtlicher Nachfolge-Hit. Beide Songs wurden mit Gold und Platin ausgezeichnet - jetzt muss ein Album her. Aber erst möchte er eines klarstellen: Der Musiker möchte nicht in die Singer-Songwriter-Schublade gesteckt werden, sondern mehr sein. "Ich habe schon immer diejenigen Künstler am meisten gemocht und bewundert, die sich stark entwickeln, beispielsweise Marvin Gaye, Stevie Wonder und Björk." Umso schöner für ihn, dass er schon bei Stevie Wonder im Vorprogramm zu sehen war. JP Coopers Debütalbum "Raised Under Grey Skies“ wird am 22. September erscheinen.

NDR 2 Soundcheck Festival 2017: JP Cooper live

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | 14.09.2017 | 21:00 Uhr