Stand: 18.09.2017 10:50 Uhr

Alex Aiono: Kreischalarm im Jungen Theater

Noch bevor Alex Aiono beim NDR 2 Soundcheck Neue Musik Festival die Bühne des Jungen Theaters in Göttingen betritt, wird er mit einem großen Kreischkonzert empfangen. Als er dann noch eine Rose von einem Fan entgegennimmt, ist das überwiegend junge und weibliche Publikum nicht mehr zu halten. Es singt jede Textzeile mit und belohnt jeden hohen Ton des Sängers mit großem Jubel und weiterem Kreischen. Man merkt, dass der US-Amerikaner seinen Erfolg in großem Maße dem Internet verdankt: Seine ersten Songs veröffentlichte er auf YouTube. Während des Konzerts grüßt er die Leute zu Hause am Livestream und dreht ein Selfie-Video für seine Social-Media-Kanäle.

Zum Glück für die weiblichen Fans in Göttingen hat Alex Aiono an einem Tag nicht genug Geld für sein Mittagessen. Kurzerhand stellt er sich auf die Promenade in Santa Monica und spielt ein paar Songs. Dort wird er von einem Freund seines späteren Managers entdeckt. Martin Alex Aiono stammt aus einer musikalischen Familie, die immer dafür sorgt, dass genügend Instrumente zu Hause herumstehen. Kein Wunder also, dass Alex heute Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Bass und Ukulele spielt. Als er 14 ist, zieht Familie Aiono nach Los Angeles, um dem Sohn einen besseren Karrierestart bieten zu können. Zu sechst wohnen sie in einer kleinen Wohnung, in der auch der YouTube-Hit entsteht, bei dem noch mehr Leute auf Alex aufmerksam werden: sein Mash-Up-Cover von Drakes "One Dance" und Nicky Jams "Hasta al Amanecer".

"Zu viel negative Energie in der Welt"

Setlist Alex Aiono

1. "Antidote/Don't/Say It" Mashup
2. "Don't Mind"
3. "ISPY" Mashup
4. "How Fine You Are"
5. "Fake Love"
6. "Question"
7. "Paris" Mashup
8. "Say You Won't Let Go"
9. "Aspyn's Song"
10. "Mo Fire"
11. "24k Magic" Mashup
12. "Controlla"
13. "Black Beatles" Mashup
14. "Work The Middle"
15. "Does It Feel Like Falling"
16. "Hot2touch"
17. "One Dance/ Hasta El Amanecer" Mashup

Heute ist Alex Aiono immer noch blutjung mit seinen 21 Jahren, aber er ist zum einen ein YouTube-Star (seine Videos wurden mehr als eine halbe Milliarde Mal angeschaut) und Radiomoderator zweier Shows bei Radio Disney. Nebenbei ist er ein guter Hip-Hop-Tänzer und Boxer, aber der Fokus liegt gerade ganz klar auf seiner musikalischen Karriere: "Young & Foolish" war seine erste EP, den Titelsong darauf hat er zusammen mit John Legend geschrieben. Mit "Work The Middle" hat er auch schon eine eigene Single, aber Erfolg hat er vor allem zusammen mit Felix Jaehn und dem Hit "Hot2Touch". Alex Aiono ist ein Nachwuchssänger mit Potenzial und Sommer-Feeling - und seiner Meinung braucht man das gerade auch: "Es gibt derzeit zu viel negative Energie in der Welt. Und ich will einfach dafür sorgen, dass es ein positives Gegengewicht gibt, wenn sie meine Songs hören."

Ganz nah bei seinen Fans: Alex Aiono

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 | 16.09.2017 | 15:30 Uhr