Stand: 30.11.2010 18:01 Uhr  | Archiv

FAQs - Fragen und Antworten rund um Creative Commons

Was ist Creative Commons?

Creative Commons (etwa "kreatives Allgemeingut") ist ein Urheberrechtssystem, das an die Herausforderungen des digitalen Zeitalters angepasst ist. Creative Commons ersetzt das Grundprinzip des klassischen Urheberrechts "Alle Rechte vorbehalten" mit "Einige Rechte vorbehalten". Urheber können beispielsweise erlauben, dass andere ihre Werke unter bestimmten Bedingungen kopieren. Oder Musiker erlauben, dass ihre Stücke gesampelt werden.

Was ist das Ziel von Creative Commons?

Es Urhebern und Konsumenten einfacher zu machen, kreative Werke zu nutzen, zu teilen und zugänglich zu machen.

Für welche Art von Werken gilt Creative Commons?

Für kreative Inhalte aller Art: Texte, Bilder, Filme, Design und Musik. Die Lizenzen werden auch für Straßenpläne verwendet.

Warum lizenziert der NDR Beiträge unter Creative Commons?

Der NDR möchte es den Gebührenzahlern ermöglichen, die gebührenfinanzierten Inhalte auch außerhalb der NDR Plattformen zu sehen, und zwar legal und zeitsouverän.

Was darf ich mit den unter Creative Commons lizenzierten Videobeiträgen machen?

Der NDR benutzt für seine eigenen Inhalte die Lizenz "Namensnennung-Keine kommerzielle Nutzung-Keine Bearbeitung". Sie dürfen die speziell gekennzeichneten Werke vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen. Aber nur unter diesen Bedingungen:

  • Namensnennung: Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers nennen (also Autor/NDR).
  • Keine kommerzielle Nutzung: Die Werke dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.
  • Keine Bearbeitung: Die Werke dürfen nicht bearbeitet oder in anderer Weise verändert werden.

Mehr Informationen und den vollständigen Lizenztext finden Sie hier.

Warum stellt der NDR nicht alle Inhalte unter eine Creative-Commons-Lizenz?

Man darf einen Inhalt nur mit einer Creative-Commons-Lizenz ausstatten, wenn man alle Rechte an einem Werk besitzt. Bei einem Großteil der NDR Produktionen ist das nicht der Fall, weil beispielsweise Musik oder bei Agenturen eingekauftes Fremdmaterial verwendet wurde. Eine Creative-Commons-Lizenzierung ist dann unmöglich.

Wie kann ich selbst Inhalte unter einer Creative-Commons-Lizenz freigeben, zum Beispiel meinen Weblog oder von mir gemachte Bilder?

Creative Commons bietet auf ihrer Webseite eine Reihe von Lizenzen an, die man sich nach seinen Ansprüchen per Mausklick zusammenstellen kann. Hat man eine Lizenz ausgewählt, präsentiert die Webseite einen Lizenztext. Damit andere erkennen können, dass ein Werk unter Creative Commons lizenziert ist, integriert man einen kleinen Button in seine eigene Webseite. Der Button zeigt an, welche Rechte der Urheber tatsächlich freigibt. Das funktioniert auf drei Ebenen: Klickt man auf den Button, kommt man auf eine Seite, die juristischen Laien erklärt, was sie tun dürfen - kopieren beispielsweise. Damit Suchmaschinen diese besonderen Inhalte finden, gibt es den Lizenztext auch in maschinenlesbarem Code. Schließlich kann man sich den Lizenztext auch in juristischer Fachsprache anzeigen lassen.

Fallen Kosten an, wenn ich die Creative-Commons-Lizenzverträge nutze?

Nein. Jede Lizenz ist kostenlos.

Ich bin Fotograf/ Filmemacher/ Musiker und finde die Idee ja ganz nett. Aber ich will von meiner Arbeit leben - warum sollte ich meine Werke verschenken?

Creative Commons wird aus den verschiedensten Gründen genutzt. Die bei weitem am meisten verwendete Lizenzvariante untersagt die kommerzielle Nutzung. Das heißt, dass die kommerziellen Rechte noch beim Urheber liegen, er oder sie kann sie sich abkaufen lassen. Viele Urheber nutzen Creative Commons als Möglichkeit, um bekannt zu werden und in der Hoffnung, dass sich das später auszahlt. Außerdem haben kreative Werke auch so etwas wie eine Lebenszeit: Irgendwann sind sie kommerziell nicht mehr interessant. Manche Urheber stellen sie dann der Allgemeinheit zur Verfügung. Und für viele kreative Werke gibt es schlicht keinen Markt - im Netz finden sie aber ein Publikum. Siehe auch den Artikel über Geschäftsmodelle mit Creative Comons.

Wie finde ich Inhalte, die unter Creative Commons lizenziert sind?

Suchmaschinen wie Google oder Yahoo erlauben, nur nach diesen speziellen Inhalten zu suchen. (Unter "erweiterte Suche".) Auf den Seiten von Creative Commons gibt es auch eine Suchmaske.

Wer steht hinter Creative Commons?

Creative Commons ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in San Francisco. Internetrechts- und Urheberrechtsexperten um den amerikanischen Verfassungsrechtler Lawrence Lessig gründeten Creative Commons im Jahre 2001. Die internationalen Aktivitäten von Creative Commons werden von Berlin aus koordiniert. Creative Commons gilt weltweit in über 50 Ländern. Speziell für die deutsche Rechtsordnung sind die Europäische EDV-Akademie des Rechts mit Sitz in Merzig/Saar sowie das Institut für Rechtsinformatik der Universität des Saarlandes in Saarbrücken zuständig.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/nachrichten/netzwelt/faqs2.html