Stand: 25.02.2016 11:57 Uhr

Snapchat: Die Lust an der Vergänglichkeit

von Hanna Grimm, NDR.de (Snapchat: hannalisalotte)

Er schläft immer von zwei bis neun Uhr - mit Schlafmaske, manchmal ohne T-Shirt. Jeden Tag nimmt er Zink und Omega Drei. Das Wetter in Kiel nervt ihn, darum zieht er bald nach Marbella. All das und noch viel mehr erfährt, wer Mathias Winks mit der App Snapchat folgt. Als mc_winkel postet der Lifestyle-Blogger aus Kiel mit seiner leicht schnodderigen Art fast täglich Videoschnipsel und Bilder in einer Art Snapchat-Tagebuch. Seine Zuschauer sind dicht dran: Sie haben das Gefühl, mit ihm auf dem Sofa zu sitzen, in seinem Auto durch Kiel zu fahren und eben auch mal neben ihm in weißer Bettwäsche aufzuwachen. Winks liebt es, sich und seine Welt zu zeigen. "Es gibt Leute, die sagen, dass Snapchat perfekt zu mir und meiner Art passt", sagt er. Ihm gefällt das Direkte, das Unmittelbare.

Snaps

"Hallo Snapchat": Ausschnitte aus Winks' Stories

Beim Frisör oder im Wohnzimmer, mit CDs oder mit Badewasser, als Businessman oder als Hund: Der Kieler Mathias Winks gibt mit Snapchat Einblicke in sein Leben. Hier ein paar Ausschnitte.

4,2 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Besonders bei Jugendlichen beliebt

Die App, mit dem kleinen Geist auf gelben Grund als Logo, ist gerade schwer angesagt. Auch auf der derzeit in Hamburg stattfindenden Social Media Week ist sie ein großes Thema. Weltweit nutzen nach Angaben des Unternehmens 100 Millionen Menschen täglich Snapchat und schauen sieben Milliarden Videos. Zum Vergleich: Social-Media-Marktführer Facebook kommt auf acht Milliarden angeschaute Videos am Tag. Besonders bei den Jungen, kommt Snapchat an. Über die Hälfte der Snapchatnutzer sind zwischen 16 und 24 Jahre alt.

Snapchat - die Fakten

Snapchat wurde 2011 in Kalifornien gegründet. Experten schätzen den Wert des Unternehmens auf 19 Milliarden US-Dollar. Es wirbt damit, dass verschickte Videos und Fotos nach maximal zehn Sekunden wieder verschwinden. Weil Snapchat die Datenschutz-Bestimmungen geändert hatte, war die App 2015 in der Kritik. Nutzer befürchteten, dass ihre Snaps nicht länger privat seien. Snapchat räumte ein, dass private Nachrichten weiterhin gelöscht würden. Einige öffentliche Stories würden jedoch gespeichert und könnten an Werbefirmen oder Geschäftspartner weitergegeben werden.

Malen mit Snapchat

Sie nutzen die App nicht nur für Stories, also Snapchat-Tagebücher wie sie Winks erstellt, sondern nutzen sie als Messenger, schicken sich auch Fotos und Videos hin und her. Dabei bietet die App auch Möglichkeiten, sich kreativ auszutoben. Mit virtuellen Stiften können feinmotorische Nutzer ihre Fotos mit Gemaltem ergänzen. Mit Effekten können sie in Echtzeit ganz neue Antlitze entstehen lassen: Dann wird der Nutzer wahlweise zum alten Mann oder zum süßen Kätzchen. Die Bilder und Videos blitzen zwischen einer und zehn Sekunden auf dem Smartphone des Empfängers auf - und sind dann wieder verschwunden.

Ein Rätsel für viele Erwachsene

Gerade für User, die das Internet vornehmlich für Mails und Nachrichten benutzen, ist Snapchat ein Rätsel. Sie an die Hand zu nehmen und das Phänomen Snapchat zu erklären, versucht die Hamburger Social-Media-Expertin Kixka Nebraska (Bei Snapchat als Kixka). Auf der Social Media Week hat sie zum Beispiel den Kurs "Snapchat für Erwachsene" gegeben. Denn die App hat tatsächlich so viele Funktionen, dass man damit einen einstündigen Kurs füllen kann: Es wird nach links und rechts gewischt, Profil-Infos von oben runter gezogen und in jeder Ecke steckt ein weiteres Icon. "Selbsterklärend ist die App für viele nicht", sagt Nebraska. Eine 52-jährige Kursteilnehmerin kann dem nur zustimmen: "Viel zu kompliziert, setzt sich nicht durch", urteilt sie.

Eine App für Sex-Bildchen?

Bild vergrößern
Social-Media-Expertin Kixka Nebraska erklärt Erwachsenen Snapchat.

Ein weiterer Teil von Nebraskas Kurs: Sie versucht, den Nutzern die Angst vor der App zu nehmen. "Oft denken die Menschen noch an das Verschicken von Sex-Bildchen", sagt sie. Diese Möglichkeit liege schließlich nah, wenn die Bilder nur für einen kurzen Zeitraum sichtbar seien. Doch den meisten Nutzern sei klar: Einen Screenshot kann der Empfänger immer machen und Nacktbilder sind daher für die meisten nicht angesagt. "Junge Leute nutzen Snapchat auch deshalb gern, weil es derzeit ein Raum ist, den sich die Erwachsenen noch nicht erobert haben." Facebook sei für viele nicht mehr attraktiv, seitdem Lehrer, Eltern und Großeltern das Netzwerk nutzen.

Auch mal hässliche Bilder schicken

Die 16-jährige Hamburgerin Fedora Stoldt ist mit Snapchat dauer-online. Mehrmals täglich tippt sie sich durch Videos und Fotos ihrer Freunde. Ihr gefällt, dass "man auch mal hässliche Bilder" schicken kann. Selfies mit Schmollmund, Grimassen oder auch mal ungeschminkt: Auf Snapchat geht es ihrer Ansicht nach viel entspannter zu als auf Facebook oder Instagram, wo es eher darum gehe möglichst vorteilhaft auszusehen.

Mit Hundegesicht und ganz großen Augen

Genau das begeistert auch Blogger Winks. "Es macht mir einfach Spaß, authentisch von meinem Leben zu erzählen", sagt er. Dass es mit seinen "um die 40 Jahren" nicht ganz zur typischen Zielgruppe passt, stört ihn nicht. "Das ist eher eine Frage der Einstellung und nicht des Alters." In seinen Stories spielt er auch mal mit den Gesichts-Effekten der App herum: Und wer Mathias Winks mit Hundegesicht oder riesigen Augen sieht, merkt, dass er Spaß hat. "Und der Vorteil ist: Das Ganze ist nach 24 Stunden wieder weg und nicht ewig abrufbar", sagt er.

Snapchat-Zuschauerzahlen sind nicht öffentlich

Bild vergrößern
Blogger Winks nimmt seine Zuschauer mit - mal in Kiel, mal in Spanien.

Snapchat biete für ihn, der als Blogger auf Klickzahlen und Likes schaut, auch ein bisschen Entspannung. Denn nur er selbst sieht, wie viele Menschen seine Snapchat-Stories anschauen. "Da ist nicht so ein Konkurrenzdenken", sagt er. Seine Geschichten gucken an guten Tagen etwa 650 Leute. Ob das viele oder wenige sind, ist schwer zu sagen, da die nicht öffentlichen Snapchat-Zuschauerzahlen sind und einen Vergleich erschweren. "Ich bin damit völlig zufrieden, denn Snapchat mach ich ja eh so nebenbei", sagt Winks. Fedora Stoldts Stories gucken etwa 200 Leute. Fast alle davon seien Freunde, sagt sie. Ihre Geschichten handeln meist vom Reiten oder von Treffen mit Freunden. Social-Media-Expertin Nebraska versucht sich an witzigen Stories. Das Feedback ihres 19-jährigen Sohnes sei dann allerdings meist: "Das ist echt Erwachsenen-Humor ..."

"Bald snappe ich aus Marbella"

Nebraska sieht Snapchat weiter auf der Überholspur - und beobachtet, dass auch immer mehr Medien und Firmen auf Snapchat drängen. "Denn hier ist die hart umkämpfte junge Zielgruppe", sagt sie. Die Herausforderung sei allerdings groß, denn auf Snapchat herrsche eine spezielle Ansprechhaltung, die nicht jeder verstehe. "Da wird jetzt viel ausprobiert, wie die Snapchatter ticken", sagt sie. Und Mathias Winks? Der stellt seinen Zuschauern in Aussicht: "Bald snappe ich aus Marbella." Was er in Spanien beim Schlafen trägt und welche Früchte dann in seinen Smoothie kommen, werden sie vermutlich auch sehen.

Snapchat: Und wie geht das jetzt?

Weitere Informationen
mit Video

Per Snapchat mitten ins Leben der N-JOY-Moderatoren

N-JOY

Im Wechsel haben die N-JOY Moderator den N-JOY-Snapchat-Account übernommen. Was erleben Kuhlage und Co., wenn sie nicht im Studio stehen? Videos geben Einblicke. mehr

mit Video

Nachrichtenschnipsel: Snapchat erreicht die Medienhäuser

Auf einmal reden alle von Snapchat: Immer mehr Medienhäuser probieren sich auf der App aus. Doch was kann Snapchat leisten? ZAPP hat sich umgehört. mehr

Wirbel um Snapchat- Privatsphäre

N-JOY

Die neuen AGB von Snapchat sorgen für Aufsehen: Speichert Snapchat die angeblich so kurzweiligen Nachrichten etwa und gibt sie sogar weiter? Snapchat hat sich jetzt dazu geäußert. mehr

Die Snapchat-Accounts der Stars

N-JOY

Wir waren mit Lena Meyer-Landrut auf dem Flughafen und mit Jessica Alba im Fitness-Studio - zumindest haben wir ihnen auf Snapchat zugeschaut. Noch mehr Snapchat-Promi-Namen findet ihr hier. mehr