Sendedatum: 10.02.2016 23:20 Uhr

Nachrichtenschnipsel: Snapchat erreicht die Medienhäuser

Im Jahr 2015 waren viele Medien mit der Frage beschäftigt, wie sie die Jugend erreichen können. Eine Antwort darauf lautet: Snapchat. 100 Millionen Menschen nutzen die App täglich, auf der kurze Tweets und nur wenige Sekunden lange Videos verschickt werden. Gigantische sechs Milliarden Videoaufrufe generiert die App täglich. Nicht Google oder Twitter sind somit eine Bedrohung für Facebook geworden, sondern Snapchat. Facebook verzeichnet täglich acht Milliarden Videoaufrufe.

Medienhäuser experimentieren mit kurzen Videos

Große Marken wie CNN oder MTV sind in den USA bereits Partnerschaften mit Snapchat eingegangen. Auch in Deutschland experimentieren einige Medienhäuser mit der App. "Wir probieren gerade viel aus auf Snapchat", erzählt Martin Giesler, Social Media-Redakteur bei bento.de. Nachrichten, aber auch Privates aus dem Feierabend teilen die Redakteure mit ihren Followern auf Snapchat.

Snapchat

Nachrichtenschnipsel: Snapchat erreicht die Medien

ZAPP -

Wird 2016 das Jahr für Snapchat? Immer mehr Medienhäuser experimentieren mit dieser App, was versprechen sie sich davon? ZAPP hat mit Experten und Journalisten gesprochen.

3,35 bei 20 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

2016 wird das Snapchat-Jahr

Hintergrundinformationen oder tiefer gehende Geschichten wird man auf Snapchat nicht finden. "Für investigative Storys eignet sich Snapchat überhaupt nicht", so Stephan Weichert, Professor für "Digital Journalism" an der Hamburger Media School. Das Format eigne sich für aktuelle Nachrichten, meint Weichert. Zudem beobachte er, "dass die meisten Journalisten Snapchat sehr stark zur Selbstdarstellung nutzen".

Wie funktioniert Snapchat?

Bei Snapchat kann man Texte, Videos oder Fotos per Privat-Nachricht an andere Nutzer schicken. Bei jeder Nachricht lässt
sich einstellen, wie lange sie sichtbar ist - maximal zehn Sekunden. Öffentlich sind dagegen die Snapchat Stories, die nach 24 Stunden wieder verschwindet.

Bisher hat Snapchat mit seinen kurzen Videoformat Erfolg, vor allem in der Zielgruppe der 13- bis 34-Jährigen. Für Anzeigenkunden ist allerdings die kaufkräftige ältere Zielgruppe interessant. Aus diesem Grund hat Snapchat in den USA bereits begonnen, diese Zielgruppe in den Blick zu nehmen. Auch das ist ein Grund, dass 2016 ein Snapchat-Jahr wird.

Weitere Informationen
09:16 min

Interview mit M. Giesler von bento. de über Snapchat

08.02.2016 16:14 Uhr
ZAPP

Warum sind Medien und Verlagshäuser bei Snapchat? Martin Giesler, Leiter der Social-Media-Unit bei "bento.de", erklärt, was er von der App erwartet. Video (09:16 min)

CNN auf Snapchat

ZAPP

CNN auf Snapchat - so präsentiert sich der Nachrichtensender auf der APP extern

Bento auf Snapchat

ZAPP

Mit kurzen Geschichten versucht bento.de User von Snapchat auf seine Homepage zu locken. extern

MTV auf Snapchat

ZAPP

Auch der Fernsehsender MTV ist auf Snapchat vertreten und will neue Zielgruppen erreichen. extern

Dieses Thema im Programm:

ZAPP | 10.02.2016 | 23:20 Uhr

Jugendportale: Verlage wollen junge Nutzer

Die Verlage arbeiten an Web-Formaten, die auf den Erfolg auf Social Media Plattformen abzielen: Ob "Byou", "ze.tt" oder "Bento": Das Rennen um junge Nutzer ist eröffnet. mehr

Wirbel um Snapchat- Privatsphäre

N-JOY

Die neuen AGB von Snapchat sorgen für Aufsehen: Speichert Snapchat die angeblich so kurzweiligen Nachrichten etwa und gibt sie sogar weiter? Snapchat hat sich jetzt dazu geäußert. mehr

Die Snapchat-Accounts der Stars

N-JOY

Wir waren mit Lena Meyer-Landrut auf dem Flughafen und mit Jessica Alba im Fitness-Studio - zumindest haben wir ihnen auf Snapchat zugeschaut. Noch mehr Snapchat-Promi-Namen findet ihr hier. mehr