Andreas Flocken

Ein Transistor-Radio war in den 1960er-Jahren der ganze Stolz des kleinen Andreas. Radiohören - nicht nur die Fußball-Bundesliga - fand er bereits damals spannend und interessant. Das ist bis heute so geblieben. Bis zum Radiomacher war der Weg allerdings noch weit.

Nach dem Studium der Politikwissenschaften und Geschichte in Hamburg ging Andreas Flocken Anfang der 1980er-Jahre für zwölf Monate nach London. An der dortigen Universität beschäftigte er sich mit Internationaler Politik und Strategic Studies. Die Praxis kam dabei nicht zu kurz: Die britische Empörung über die Besetzung der Falkland-Inseln 1982 durch Argentinien hat Andreas Flocken hautnah miterlebt.

1985 folgte ein Volontariat beim NDR. Anschließend arbeitete Andreas Flocken drei Jahre als Redakteur für die Hörfunk-Nachrichten. Danach war er dabei, als aus NDR 4 das Informationsprogramm NDR Info wurde.

Seit 2001 schaut Andreas Flocken vornehmlich auf die Bundeswehr und sicherheitspolitische Themen. Reichlich Stoff vor allem für die Sendereihe "Streitkräfte und Strategien", die er als verantwortlicher Redakteur betreut. Eine Sendung, die es schon 40 Jahre gibt.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/info/wir_ueber_uns/Andreas-Flocken,flocken107.html