ARD-Hörfunkstudio Rabat

Das Berichtsgebiet umfasst 21 Staaten in Nord- und Westafrika: Algerien, Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kapverdische Inseln, Liberia, Mali, Marokko, Mauretanien, Niger, Nigeria, Senegal, Sierra Leone, Togo, Tschad, Tunesien.

Jens Borchers, Korrespondent (HR)

Bild vergrößern
Jens Borchers

Jens Borchers, 1959 in Leverkusen geboren, studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Romanistik in Mainz und Frankfurt. Neben dem Studium arbeitete er für die "Frankfurter Rundschau" und wechselte nach dem Universitätsabschluss zum Hessischen Rundfunk.

1991 ging er für zwei Jahre als freier Korrespondent für Radio- und Printmedien nach Südostasien, um dort erste Auslandserfahrungen zu sammeln. Fünf Jahre später übernahm er die Leitung des ARD-Hörfunkstudios in Madrid, zuständig für Spanien und Portugal. Anschließend arbeitete als Redaktionsleiter bei der Radiowelle hr1 und siedelte 2006 nach Washington über, um von dort als Korrespondent über die USA zu berichten. Der Präsidentenwechsel von George W. Bush zu Barack Obama war das eindrücklichste Erlebnis in dieser Zeit.

Ab Juni 2009 folgten fünf Jahre als hr-Korrespondent für Bundespolitik im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin. Und jetzt trieb ihn die journalistische Neugier nach Nord- und Westafrika. Basislager: das ARD-Studio in Rabat, Marokko.

Weitere Informationen

NDR Info weltweit unterwegs

In vielen Ländern weltweit sind ARD Reporterinnnen und Reporter für Sie unterwegs, um über aktuelle Ereignisse zu berichten. Der Überblick über das NDR Info Korrespondenten-Netz. mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/info/wir_ueber_uns/ARD-Hoerfunkstudio-Rabat,rabat2.html