Stand: 08.06.2016 10:55 Uhr

Kaffee ohne Milch, Schuhe ohne Leder

Sendung: Freitag, 10. Juni, um 21.05 Uhr auf NDR Info in "Logo"

Bild vergrößern
NDR Info Moderatorin Verena Gonsch (2. v. l.) sprach in Braunschweig mit Max Reinshagen, Pamela Kerschke-Risch und Markus Megyeri.

"Logo - Wissenschaft aus Braunschweig" hieß es am Dienstag (07.06.2016) wieder einmal im Haus der Wissenschaft in der Löwenstadt. NDR Info Moderatorin Verena Gonsch hat mit Experten und dem Publikum über die wichtigsten Fragen zu dem Thema "Chancen und Gefahren des neuen Vegan-Booms" diskutiert. Vegan liegt im Trend - gerade in Deutschland und skandinavischen Ländern. Immer mehr vegane Lebensmittel, Kochbücher, Kosmetika und sogar Tierfutter-Produkte füllen die Regale in Geschäften.

Ist der Verzicht auf jegliche Tierprodukte wirklich gesund?

Bild vergrößern
Vegane Alternative zu Kuhmilch: Sojamilch.

Noch vor einigen Jahren wurde der Veganismus von den meisten Menschen mit einer freudlosen, verzichtreichen Mangelernährung gleichgesetzt. Heute ist es nicht nur die fleischlose, fett- und cholesterinarme Ernährungsform, sondern die gesamte Philosophie, die dahinter steht, die immer mehr Anhänger findet. Die Gründe, warum Menschen sich für eine vegane Lebensweise entscheiden, sind unterschiedlich. Bei manchen sind es ethische oder ökologische Überzeugungen, andere halten den Veganismus für gesund.  Aber stimmt das? Was sagen Wissenschaftler dazu? Ist der Verzicht auf jegliche Tierprodukte wirklich gesund, umwelt- und tierfreundlich? Oder kann er uns auch schaden - und wenn ja, inwiefern? Welche Gefahren birgt der neue Vegan-Boom? Diese und weitere Fragen haben die Experten im Braunschweiger Haus der Wissenschaft erörtert.

Veganer sollten Risiken kennen

Bild vergrößern
Chefarzt Max Reinshagen sagt, Veganer seien weniger anfällig für Probleme wie Übergewicht und Diabetes.

Viele Menschen, die sich vegan ernähren, fühlen sich gesünder und fitter. Sie passen auf, dass sie alle Nährstoffe aus anderen Lebensmitteln erhalten und sich somit ausgewogen ernähren. Viele Menschen sind aber noch immer unsicher, ob Veganismus gesund für sie ist. Aus medizinischer Sicht ist eine vegane Ernährung für Kinder und Schwangere nicht empfehlenswert, weil sie zu Mangelerscheinungen führen kann, warnt Max Reinshagen, Chefarzt am Klinikum Braunschweig: "Das hängt damit zusammen, dass sowohl in der Schwangerschaft als auch bei wachsenden Kindern bestimmte Nährstoffe und Spurenelemente in größerem Maß gebraucht werden, zum Beispiel Zink und Vitamin B12. Und es ist auch möglich, dass es bei den Kindern zu einem geringeren Knochenwachstum kommt." Denn gerade in der Wachstumsphase benötigten Kinder besonders viel Kalzium, damit das Knochenwachstum optimal verlaufe, sagt der Mediziner.

Kalzium, Zink und Vitamin B12 zusätzlich einnehmen

Ein Mangel an Vitamin B12 könne bei Erwachsenen auch zu einem Sauerstoffmangel im Blut führen, die Leistungsfähigkeit sinke und Betroffene fühlten sich schlapp und müde. Reinshagen rät Veganern daher, zusätzlich Kalzium, Zink und Vitamin B12 einzunehmen. Wenn die Nährstoffe sinnvoll ersetzt werden, reiche das aus, sagt der Experte. Wer sich der Risiken bewusst sei, für den könne eine vegane Ernährung durchaus positiv sein. Denn: "Wenn Sie keine tierischen Produkte zu sich nehmen, haben Sie weniger Probleme mit Übergewicht und Diabetes, weil Sie gar keine cholesterin- oder zuckerreichen Lebenmittel zu sich nehmen", so Reinshagen.

Es diskutierten:

  • Markus Megyeri, Verleger und Chefredakteur der Zeitschrift "Welt Vegan"

  • Pamela Kerschke-Risch, Soziologin an der Universität Hamburg

  • Max Reinshagen, Chefarzt am Klinikum Braunschweig

Die Reihe "Logo - Wissenschaft aus Braunschweig" ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von NDR Info, dem Informationsradio des Norddeutschen Rundfunks, mit der Braunschweiger Zeitung und dem Haus der Wissenschaft in Braunschweig.

ndr info auf sendung

Logo - Das Wissenschaftsmagazin

Das NDR Info Wissenschaftsmagazin Logo beschäftigt sich freitags (21.05 Uhr) und sonntags (15.05 Uhr) mit Themen aus Medizin, Klimaforschung, Biologie, Raumfahrt und Naturschutz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 10.06.2016 | 21:05 Uhr