Redezeit

Was wird aus Europa?

Mittwoch, 27. September 2017, 21:05 bis 22:00 Uhr

Gesprächsrunde © Fotolia Fotograf: mankale

Was wird aus Europa?

NDR Info -

Nach den Wahlen in Frankreich und Deutschland werden auch in Brüssel die Karten neu gemischt. Wird es in Zukunft einen Finanzminister für die EU geben?

3 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Bild vergrößern
Tragen die anderen Mitglieder die Ideen aus Frankreich für einen EU-Haushalt und einen eigenen Finanzminister mit?

Der französische Präsident Emmanuel Macron will die Europäische Union stärken. Er denkt über einen eigenen Haushalt und einen Finanzminister für die EU nach. Brüssel soll in der Lage sein, mit Investitionen für mehr Wohlstand in Europa zu sorgen. Tragen die anderen Mitglieder diese Ideen mit? Gibt es einen Reformstau in der EU?

Welche Chancen haben solche Pläne in einer Zeit, in der der Rechtspopulismus in Europa erstarkt? Droht nicht vielmehr die Schwächung oder gar Spaltung der EU? Wäre nicht der Erhalt des Status quo bereits ein Erfolg? Welchem Europa gehört die Zukunft?

Redezeit-Moderator Andreas Bormann begrüßte als Gäste:

Alexander Knigge
Organisator bei "Pulse of Europe", Team Berlin

Jürgen Matthes
Leiter des Kompetenzfelds Internationale Wirtschaftsordnung und Konjunktur am Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Ralph Sina
ARD-Hörfunkkorrespondent in Brüssel

Marcel Wagner
ARD-Hörfunkkorrespondent in Paris

Kommentar

Macrons Ideen: Guter Plan zur schlechten Zeit

26.09.2017 18:30 Uhr

Frankreichs Staatschef Macron hat in einer Rede eine umfassende Reform der EU angemahnt. Ein Kommentar von Ralph Sina aus dem ARD-Studio Brüssel. mehr

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Spamschutz
Datenschutzbestimmungen

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/info/sendungen/redezeit/Was-wird-aus-Europa,sendung678158.html