Stand: 31.05.2011 14:30 Uhr  | Archiv

Lokaltermin-Autorin erhält Herbert Quandt Medien-Preis

Bild vergrößern
Sabine Eichhorst bekommt neben dem renommierten Herbert Quandt Medien-Preis ein Preisgeld von 15.000 Euro.

Für die Reportage "Laufschuhe aus dem Kuhstall - zwei Brüder, ein Traum und der Aufbau Ost", die am 18. April 2010 auf NDR Info gesendet wurde, ist die Hamburger Autorin Sabine Eichhorst mit dem renommierten Herbert Quandt Medien-Preis in der Kategorie Hörfunk ausgezeichnet worden. Das teilte die Johanna-Quandt-Stiftung am Dienstag in Bad Homburg mit.

Seit 1986 würdigt der Preis Journalistinnen und Journalisten, die sich in herausragenden und allgemeinverständlichen Beiträgen mit der Rolle von Unternehmern und Unternehmen in der Marktwirtschaft auseinandersetzen. Die Auszeichnung wird jährlich vergeben und ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. In den Kategorien Hörfunk und Fernsehen beträgt das Preisgeld jeweils 15.000 Euro.

In Konkurrenz zu Nike, Adidas und Puma treten

Bild vergrößern
Geschäftsführer Ulf Lunge prüft einen Laufschuh in der Produktionshalle seiner Firma in Düssin (Kreis Ludwigslust).

Für die Sendereihe "Lokaltermin" auf NDR Info berichtete Sabine Eichhorst über die Hamburger Brüder Ulf und Lars Lunge, die einen alten LPG-Kuhstall in Mecklenburg in eine Laufschuh-Fabrik verwandelten. Schon lange waren sie im Geschäft und immer hatten sie von dem perfekten Laufschuh geträumt. Bis sie beschlossen, Nike, Puma und Co. Konkurrenz zu machen und ihre eigenen Sportschuhe herzustellen - nicht in Asien, sondern in Deutschland, in Düssin, in einem ehemaligen Kuhstall.  

Hier können Sie die Reportage noch einmal in voller Länge nachhören: