Die Reportage

Traumberuf Fußballstar

Sonntag, 22. Oktober 2017, 06:30 bis 07:00 Uhr, NDR Info

Fußbälle mit dem Logo des Bundesligisten Hannover 96 liegen auf dem Rasen in einem Ballnetz. © dpa picture alliance Fotograf: Jens Wolf

Traumberuf Fußballstar

NDR Info - Die Reportage -

Traumberuf Fußballstar - diese Perspektive reizt viele junge Sportler. Doch für den großen Durchbruch ist Talent nötig - und tägliches Training. Die NDR Info Reportage.

3,33 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Hannover 96 investiert in den Nachwuchs
Von Emma Hillebrandt und Andreas Kuhnt 

Bild vergrößern
Alte Liebe Hannover 96: Für diese Kulisse lohnt sich das harte Training ...

Vor Zehntausenden von jubelnden Fans zu spielen, Interviews vor Kameras zu geben, viel Geld verdienen - diese Perspektive reizt viele Kinder und Jugendliche. Doch vor dem großen Durchbruch steht tägliches Training und echtes Talent. Um das frühzeitig zu entdecken, investieren immer mehr Bundesliga-Clubs in perfekt strukturierte Nachwuchsleistungszentren, in denen junge Sportler meist abseits ihrer Familien ab dem Jugendalter gezielt gefördert werden.

Nachwuchsarbeit mit Perspektive

Bild vergrößern
Präsident Martin Kind hofft auf viele positive Effekte durch die Nachwuchsförderung bei Hannover 96.

Auch Bundesliga-Wiederaufsteiger Hannover 96 gönnt sich seit dem Sommer eine Akademie für die Nachwuchsarbeit. 18 Millionen Euro wurden investiert. Jetzt stehen in Hannovers idyllischem Stadtwald Eilenriede sechs große Trainingsplätze und ein denkmalgeschütztes Stadion zur Verfügung. 20 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich gemeinsam mit 45 Teilzeitkräften um 180 Nachwuchsspieler. "Wir wollen den jungen, engagierten Menschen in unserer Akademie schon früh eine Perspektive bieten", sagt Hannover-96-Präsident Martin Kind. "Wenn es gelingt, den Jungs eine vernünftige Lebensstruktur zu vermitteln und sie mittelfristig in unsere Bundesligamannschaft einzugliedern, haben alle Seiten was davon."

Leben wie in einer Luxus-Jugendherberge

Bild vergrößern
Im Hauptgebäude der Nachwuchs-Akademie von Hannover 96 können 16 junge Kicker in Internats-Zimmern wohnen.

Das scheinen tolle Perspektiven für die Nachwuchsspieler in Niedersachsens Hauptstadt. Die moderne, aber nüchterne Akademie ist wie eine Luxus-Jugendherberge ausgestattet. 16 Jungs können direkt im Internat der Akademie leben. Einige haben ihre Zimmer schon bunt gestaltet. An den Türen hängen vereinseigene Trikots mit Namen.

Natürlich gibt es an den Zimmerwänden erste 96-Plakate, aber auch die Liebe zu anderen Clubs wird deutlich. Borussia Dortmund oder Manchester United scheinen hoch im Kurs zu stehen. Die Ausbildung zum Fußballprofi in einem vereinseigenen Nachwuchsleistungszentrum bedingt nicht dauerhafte Treue zum Club. Das wissen die Verantwortlichen genau und stellen sich darauf ein.

Täglicher Schulbesuch ist wichtiger Teil der Ausbildung

Bild vergrößern
Auf dem Weg zum Profi? Erfolgreiche Nachwuchsfußballer von Hannover 96 feiern den Pokalsieg 2016.

Von der großen Karriere sind die Jungs ohnehin noch weit entfernt. Der 15-jährige Jan-Erik Eichhorn hat - wie die anderen - einen festen Tagesplan: "Erstmal werden wir hier immer morgens um kurz nach 7 Uhr mit dem Shuttle zur Schule gebracht, dann haben wir immer sechs Stunden, und dienstags und donnerstags haben wir morgens noch Frühtraining. Da haben wir in der ersten und zweiten Stunde keinen Unterricht, dafür aber Fußballtraining." Und genau damit geht es dann am Nachmittag weiter ...

Nachwuchs für die Fußball-Bundesliga - eine Reportage zwischen Wunsch und Wirklichkeit.