Das Forum

Eine Stadt für alle

Montag, 15. Mai 2017, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Immer mehr Quartiere planen und bauen barrierefrei
Ein Feature von Katharina Jetter

Bild vergrößern
Viele U-Bahnhaltestellen in Großstädten werden erst nach und nach barrierefrei umgebaut.

Unsere Städte sind für Sehende und Gehende gebaut, so die Kritik von Verena Bentele, Behinderten-Beauftragte der Bundesregierung. Wer schlecht sieht oder nicht mehr gut zu Fuß ist, wer einen Kinderwagen oder einen Rollator schiebt, muss immer auf der Hut sein. Überall stehen Schilder oder andere Hindernisse, sind Gehwege uneben und Übergänge ungesichert.

Bei großen Bauprojekten sollen Experten und Investoren Barrierefreiheit künftig mit berücksichtigen. Im neuen Hamburger Stadtviertel "Altona Mitte" werden ein Verkehrsleitsystem für Blinde und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen geplant. Wenn bestehende Viertel barrierefrei gestaltet werden sollen, ist das mit sehr viel mehr Kosten und Aufwand verbunden. Das hat sich in Verden beim Umbau des historischen Rathausplatzes gezeigt.

Das Manuskript zur Sendung
NDR Info Perspektiven
mit Audio

Eine Stadt für alle: Altona baut barrierefrei

Städte sind für Behinderte oft voller Barrieren. Das soll sich ändern: In Hamburg-Altona entsteht gerade der erste, fast komplett barrierefreie Stadtteil Deutschlands. mehr