Stand: 29.12.2015 15:34 Uhr

Putin-Parfüm: So riecht die Macht

"Leaders Number One" heißt ein neues Parfüm, das vom russischen Präsidenten Wladimir Putin inspiriert ist. Der in Weißrussland geborene Parfumeur Vladislav Rekunov kreierte nach eigener Aussage einen "warmen Duft mit Struktur". Er sei weich aber gleichzeitig auch "kompakt und kräftig". Laut Hersteller kann man das Parfüm entweder im GUM-Einkaufszentrum in Moskau oder online bestellen.

Eine Glosse von Hermann Krause, ARD-Hörfunkstudio Moskau

Bild vergrößern
Das Parfum "Leaders Number One" ist vom russischen Präsidenten Wladimir Putin inspiriert.

Wenn sich ein älterer, eher kleiner, fast unscheinbarer Mann mit wenig Haaren einer jungen attraktiven Frau nähert, was wird die tun? Eher das Gesicht verziehen. "Was will das Onkelchen", würde sie hier in Russland fragen, "Djadenka cto xotschesch"? Nur bei einem würden 93 Prozent aller Russinnen, so die neueste Umfrage, schwach werden - bei Wladimir Putin. Umgeben von der Aura der Macht tritt das Aussehen des 63-Jährigen - obwohl so schlecht sieht er ja gar nicht aus - in den Hintergrund. Allein der Job und die gesellschaftliche Stellung zählt. 

In Russland, noch schlimmer zu Zeiten der Sowjetunion, gab es hierzulande keine Deos. Jeder roch wie er roch, nach Schweiß. Und Parfüms für die Damen, da existierte nur eine Sorte. Parfüms für Herren gab es überhaupt nicht. Die internationalen Kosmetikkonzerne haben Russland längst als Verkaufsparadies entdeckt, im Zuge der Sanktionen allerdings sind "Estée Lauder" oder "Dior" eher unpatriotisch.

Was also fehlte dem Land Ende 2015: ein eigenes Parfüm, das "4711" der Macht. Es kann nur einen geben, dem diese Ehre gebührt: dem Boss persönlich! "Leaders Number One", heißt das Putin-Parfüm, also unter den Führern dieser Welt ist er die Nummer Eins. Wer hätte je etwas anderes erwartet? Der Parfümier Wladislaw Rekunow meint, in der Mixtur verbinde sich Männlichkeit mit Güte, Strenge, Nächstenliebe und Beharrlichkeit. Also so, wie man sich einen Präsidenten wünscht.

Zu Beginn der Ära  Putin, also vor etwa 100 Jahren, gab es einen russischen Hit, da wünschte sich eine Girl-Group so einen wie Putin, der nicht trinkt und nicht raucht, der höflich und bescheiden ist - der Schlager war ein Erfolg. Ob das Parfüm zum Preis von circa 6.400 Rubel auch einer wird, man darf daran zweifeln. Nur umgerechnet 82 Euro, viel zu billig, wer soll das denn kaufen? 8.200 Euro, das wäre interessant, für die Neureichen in Russland. Nee, da freut man sich schon eher auf das 400 Seiten dicke Buch mit Reden und Weisheiten des Präsidenten. Das wird zum neuen Jahr an alle Beamten in der russischen Föderation verteilt. Wenn also da noch mal jemand behauptet, in Russland gebe es wieder so etwas wie Personenkult…

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Auf ein Wort | 29.12.2015 | 18:25 Uhr