Stand: 06.03.2017 13:50 Uhr

Aktion Hand in Hand erzielt Rekordsumme

Bild vergrößern
NDR Intendant Marmor zeigte sich beeindruckt von der Unterstützung der Menschen. (Archivbild)

Mit einer Rekordsumme ist jetzt die jüngste NDR Benefizaktion Hand in Hand für Norddeutschland zu Ende gegangen: Genau 3.622.052 Euro und 77 Cent kamen für die Hospiz- und Palliativarbeit im Norden zusammen. Das Konto war noch bis zum 28. Februar geöffnet.

Die Spendensumme setzt sich aus vielen Einzelspenden zusammen: Allein am großen Spendentag am 16. Dezember gingen mehr als 32.000 Spenden ein. Das Geld kommt zu 100 Prozent dem Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e. V. (DHPV) und seinen Einrichtungen in Norddeutschland zugute. Der DHPV war 2016 Partner der NDR Benefizaktion.

Intendant Marmor dankt dem Publikum

NDR Intendant Lutz Marmor sagte: "Dieses Ergebnis übertrifft unsere Erwartungen bei Weitem. Ich danke unserem Publikum und bin beeindruckt, dass wir mit diesem besonders schwierigen Thema so viel Aufmerksamkeit und Unterstützung gefunden haben." Auch der Vorstandsvorsitzender des DHPV, Winfried Hardinghaus, zog ein sehr positives Fazit: "Auch unser Dank gilt dem NDR Publikum. Und natürlich dem NDR und all seinen Programmen: Neben der Spendensumme ist die einfühlsame und facettenreiche Berichterstattung ein großer Gewinn für die Hospiz- und Palliativarbeit im Norden. Im Moment prüfen wir die Anträge auf Verwendung der Gelder sehr gewissenhaft. Ab April kommt das Geld dann direkt den Hospizdiensten und -einrichtungen zugute - und somit den schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen."

Für die Aktion hatten im vergangenen Dezember alle NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und NDR.de Projekte des DHPV sowie Helferinnen und Helfer vorgestellt und zu Spenden aufgerufen.

Aktion zugunsten schwerstkranker Menschen

Ziel der Hospiz- und Palliativarbeit ist es, Menschen durch Zuwendung und Unterstützung ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Dazu gehören größtmögliche Autonomie bis zuletzt, Schmerzfreiheit und Geborgenheit in vertrauter Umgebung und im Kreis der Familie und Freunde, palliativmedizinische und -pflegerische Betreuung sowie verlässliche psychosoziale wie spirituelle Begleitung. Dafür bedarf es nicht nur Geld, sondern auch menschliches Engagement.

Weitere Informationen
5 Bilder

Feierliche Spendenübergabe im Kieler Schloss

"Hand in Hand für Norddeutschland" war ein riesiger Erfolg. Nach zwei Wochen Spendenmarathon wurde am Donnerstag der symbolische Scheck der Benefizaktion im Kieler Schloss überreicht. Bildergalerie

20 Bilder

Prominente Unterstützung beim Spendentag

Einige Anrufer hatten Glück: Sie erwischten einen der Prominenten am Spendentelefon. Alle waren mit vollem Einsatz dabei und freuten sich über die große Hilfsbereitschaft im Norden. Bildergalerie

Hintergrund

Sterben in Würde: Was kann die Medizin leisten?

Die Palliativmedizin konzentriert sich auf die Behandlung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen. Sie hilft beim Leben mit der Krankheit, nicht beim Sterben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.03.2017 | 13:00 Uhr