Mediengestalterin und Mediengestalter Bild und Ton

 

Zwei Personen schauen auf einen Monitor.

Kamera, Ton, Bildregie oder Schnitt? Jens ist im zweiten Lehrjahr als Mediengestalter - und muss sich allmählich für einen Bereich entscheiden.

4,29 bei 59 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download CC-Lizenz

Auf einen Blick

Termine
Bewerbungsfrist: 31. Oktober des Vorjahres
Ausbildungstart: 1. August

Unterlagen
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Praktikumsnachweise. Bitte keine Arbeitsproben.

Bewerbung bitte online:
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung in der Zeit vom 01.07. bis 31.10.2017
für den Ausbildungsbeginn 01.08.2018 über unseren Stellenmarkt.

Mediengestalterinnen und Mediengestalter werden beim NDR in allen Bereichen der Produktion von Bild und Ton ausgebildet. Während ihrer dreijährigen Ausbildung lernen sie unter anderem mit professionellen Fernsehkameras zu drehen, Tonaufnahmen durchzuführen, diese   zu schneiden, Radiosendungen zu mischen oder auch den Internetauftritt des NDR zu beliefern. Außerdem bekommen sie einen Einblick in die vielfältige Arbeitspraxis des NDR: Zum Beispiel bei der Produktion der NDR Talkshow, in der Regie von Extra 3 oder in der Außenübertragung z. B einer Musikveranstaltung. Es handelt sich um eine überwiegend technische Ausbildung, die aber gestalterische und auch programminhaltliche Elemente enthält. Nach der Ausbildung qualifizieren sich die Auszubildenden im NDR für einen bestimmten Bereich - beispielsweise für Schnitt, Kamera oder Ton.

Was wünschen wir uns von Ihnen als Bewerber/in?

  • Interesse an der Funktionsweise und dem Einsatz technischer Geräte und passender Software wie z. B. von Kameras, Tonequipment, Bild- und Tonbearbeitungsprogrammen usw. (Ideal wäre ein dazu passendes Praktikum)
  • Gestalterisches Talent im Umgang mit Bild und Ton
  • In der Regel ein guter Realschulabschluss oder Abitur - Ausnahmen sind aber möglich
  • Die Fähigkeit, einwandfrei zu hören und uneingeschränkt Farben zu erkennen
  • Eine gute Allgemeinbildung und Interesse am gesellschaftlichen Geschehen
  • Freude an der Arbeit in wechselnden Teams
  • Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten an unterschiedlichen Orten im Sendegebiet
  • Das 18. Lebensjahr muss im Jahr des Ausbildungsbeginns vollendet werden

Sie lernen:

Grundlagen der professionellen Video- und Audiotechnik, Vorbereiten, Einrichten und Prüfen von technischen Geräten und Anlagen, Zusammenschalten und Bedienen von Übertragungs- und Kommunikationseinrichtungen, Herstellen und Bearbeiten von Bild- und Tonaufnahmen nach redaktionellen und gestalterischen Gesichtspunkten unter Beachtung produktionstechnischer und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, Wiedergeben/Senden von Produktionen, Zusammenarbeit im Team. Verstehen und Planen von komplexen Arbeitsabläufen bei Hörfunk- und Fernsehproduktionen sowie Abstimmung des Produktionsablaufes nach inhaltlichen, gestalterischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten mit den Beteiligten.

Ausbildungsverlauf

Die betriebliche Ausbildung besteht zu etwa gleichen Teilen aus Seminaren und Praxisstationen in allen Produktionsbereichen des NDR und im gesamten NDR-Sendegebiet.

In den Seminaren lernen die Auszubildenden gemeinsam in Kleingruppen. Theoretisches Wissen wird sofort in praktischen Übungen vertieft.

Vergütung

1. Ausbildungsjahr € 906,72 brutto
2. Ausbildungsjahr € 965,84 brutto
3. Ausbildungsjahr € 1020,07 brutto

In den Praxisstationen können die Auszubildenden ihre Fähigkeiten innerhalb des NDR anwenden. Sie produzieren für unsere Hörfunkwellen, fahren mit auf Außendrehs, arbeiten in der Regie und schneiden Fernsehbeiträge. Auf Wunsch können Sie auch die Arbeit von Redaktionen wie ZAPP, Extra 3 usw. begleiten.

Im dritten Lehrjahr können die Auszubildenden einen individuellen Schwerpunkt wählen, sich also beispielsweise auf Kamera, Ton oder Schnitt spezialisieren. Die Praxisphasen orientieren sich dann an diesen Schwerpunkten.    

Ausbildungsort

Es werden derzeit jährlich 10 Ausbildungsplätze in Hamburg und 4 in Hannover angeboten. Der Unterricht findet in der Berufsschule in Hamburg bzw. in Hannover statt. Davon unabhängig macht jeder Auszubildende/jede Auszubildende  Praxisstationen in den Landesfunkhäusern Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg.

Wie bewerben Sie sich?

Sie bewerben sich online über den Stellenmarkt unter www.ndr.de/karriere/stellenangebote.

Die Bewerbung ist vom 1. Juli bis zum 31. Oktober jeden Jahres möglich.

Downloads

Informationen zu Ihrer Bewerbung

Wir freuen uns, wenn Sie sich für eine Bewerbung auf einen der Ausbildungsplätze bei uns entscheiden! Hier finden Sie die Informationen über das mehrstufige Auswahlverfahren. Download (10 KB)

 

Links

Mediengestalter.info

Auf dieser Website tauschen sich Mediengestalterinnen und Mediengestalter aus. extern

(Kunst-) Handwerker für Fernsehen und Radio

MediengestalterIn Bild und Ton: Ein Artikel im Wolfsburger Blatt vom 8. Februar 2014 extern

Aus der Praxis

Tontechnik - Learning by Doing

Die letzten zwei Wochen vor Weihnachten bekamen wir fünf Mediengestalter im ersten Lehrjahr die Möglichkeit, im eigenen Ausbildungsstudio in die Welt der Tontechnik einzutauchen. mehr

4 Bilder

Handwerkszeug der Mediengestalter

Eigenes Studio mit Regie, professionelle Kameras und Mikrofone - beim NDR lernen angehende Mediengestalterinnen und Mediengestalter, mit der neuesten Technik umzugehen. Bildergalerie

Videos

02:08

5 Fragen an ... Azubi Jan Lukas Naujack

Jan ist seit dem Herbst 2013 in der Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton. Er stellt die verschiedenen Ausbildungsbereiche vor und berichtet über seinen Alltag. Video (02:08 min)

03:37

5 Fragen an ... Ausbildungs- Koordinator Tom Hauser

Tom Hauser koordiniert die Ausbildungspläne und sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Ausbildung. Im Interview erzählt er unter anderem, wie es nach der Ausbildung weitergehen kann. Video (03:37 min)

01:30

5 Fragen an ... Kamera-Assistent Markus Friebe

Markus hat seine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton im Jahr 2013 abgeschlossen. Jetzt arbeitet er als Kamera-Assistent und schätzt das flexible Arbeiten. Video (01:30 min)