Programmtipp aktuell

"45 Min: Über Gebühr?" - Dokumentation zum Streit um den neuen Rundfunkbeitrag

Sendetermin: Montag 25. Februar, 22.00 Uhr, NDR Fernsehen

Seit dem 1. Januar diesen Jahres gibt es ein neues Finanzierungsmodell für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, den sogenannten Rundfunkbeitrag. Die neue Regel lautet: pro Wohnung ein Beitrag. Die Bezahlung orientiert sich also nicht mehr an der Anzahl der Empfangsgeräte. Diese Umstellung wurde bereits 2010 von allen Landesparlamenten beschlossen, sorgt aber jetzt für heftigen Streit und viele Schlagzeilen. Viele Städte und Unternehmen empfinden das neue Modell als ungerecht, denn jetzt müssen sie unter Umständen mehr zahlen als bisher. Genaue Zahlen gibt es noch nicht, da die entsprechenden Bescheide noch nicht vorliegen.

Neben dieser Diskussion um die tatsächlichen Kosten wird allerdings wieder ein Grundsatzstreit über die Notwendigkeit eines von allen finanzierten Medienangebots geführt. "Unersättlich" seien ARD und ZDF, gar völlig überflüssig. Manch schrille Schlagzeile lässt die Frage aufkommen, ob hier noch sachliche Aufklärung oder nicht doch eine mediale Kampagne betrieben wird - gesteuert von denen, die das öffentlich-rechtliche System als Konkurrenz zu eigenen Angeboten empfinden.

In der Sendung "45 Min: Über Gebühr? - Der Streit um den neuen Rundfunkbeitrag" kommen Befürworter und Kritiker des öffentlich-rechtlichen Systems zu Wort. Die Dokumentation von Maik Gizinski und Grit Fischer (Redaktion: Kuno Haberbusch und Christoph Mestmacher) zeigt zudem, was alles mit dem Rundfunkbeitrag finanziert wird. "45 Min: Über Gebühr?" läuft am Montag, 25. Februar, um 22.00 Uhr im NDR Fernsehen.

22. Februar 2013/IB

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de