Stand: 21.02.2011 10:45 Uhr

"Altersglühen oder Speed Dating für Senioren" von Jan Georg Schütte als NDR Hörspiel im Planetarium

Termin: Dienstag, 1. März, 19.30 Uhr, Planetarium Hamburg

In seiner Reihe von Hörspielvorführungen im Hamburger Planetarium präsentiert der NDR am Dienstag, 1. März, ab 19.30 Uhr das Hörspiel "Altersglühen oder Speed Dating für Senioren" von Jan Georg Schütte (Redaktion: Susanne Hoffmann). Es sprechen Christoph Bantzer, Hannes Stelzer, Peter Striebeck, Katharina Matz, Nicole Heesters, Brigitte Buhre, Hille Darjes, Peter Maertens und viele andere.

Inhalt: Wie flirte ich, wenn ich keine Illusionen mehr habe? Oder: Wie flirte ich mit einer gehörigen Portion Lebenserfahrung? Kann man im Alter in Liebesdingen noch einmal ganz von vorn anfangen? Sechs einsame Herrschaften im Alter zwischen 70 und 80 Jahren möchten raus aus ihrer Einsamkeit und trotz oder gerade wegen ihres fortgeschrittenen Alters jemanden kennenlernen, mit dem sie die letzten Jahre ihres Lebens verbringen können. Zu diesem Zweck haben sie sich zu einem Speed Dating angemeldet, eine Veranstaltung, bei der eine größere Anzahl von Männern und Frauen in kürzester Zeit möglichst viel über sich austauschen. Improvisierend erfüllen die Darsteller ihre Figuren mit Leben. Vorgeführt wird die alltägliche Praxis des Speed Datings, das auf der Annahme gründet, die ersten Sekunden einer Begegnung seien maßgeblich in Sachen Liebe.

Jan Georg Schütte, geboren 1962 in Oldenburg, Schauspieler (u. a. Thalia Theater, Schauspiel Köln), Theater- und Filmregisseur, hat sich in den letzten Jahren einen Namen mit zwei Kinofilmen gemacht, die er mit Schauspielern in freier Improvisation entwickelte. Mit dem NDR Hörspiel produzierte Schütte Anfang 2010 "Seitenspringer", sein erstes Hörspiel auf Improvisationsbasis.

21. Februar 2011 / RC

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/der_ndr/presse/mitteilungen/pressemeldungndr7733.html