Stand: 27.03.2017 13:08 Uhr

Welche Aufgaben haben Intendant/Intendantin und Aufsichtsgremien des NDR?

Der Rundfunkrat vertritt in erster Linie die Interessen der Allgemeinheit, soweit es sich um das Programm handelt. Er besteht aus höchstens 58 Mitgliedern, die von politischen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Organisationen und Gruppen entsendet werden. Welche Organisationen und Gruppen das sind, regelt der NDR-StV. Zu den weiteren Aufgaben des Gremiums gehören u. a. die Genehmigung des Wirtschaftsplans und des Jahresabschlusses sowie die Wahl und Abberufung des Verwaltungsrats, des Intendanten/der Intendantin sowie des Stellvertreters/der Stellvertreterin. Die Amtszeit des Rundfunkrats beträgt fünf Jahre.

Die Landesrundfunkräte, die aus den Rundfunkratsmitgliedern des jeweiligen Landes gebildet werden, überwachen die Einhaltung der Programmanforderungen für die jeweiligen Landesprogramme. Außerdem nehmen sie u. a. Stellung zum Entwurf des Wirtschaftsplans soweit die Belange des Landesfunkhauses betroffen sind.

Der Verwaltungsrat, der zwölf Mitglieder umfasst, kontrolliert die Geschäftsführung des Intendanten/der Intendantin. Dies gilt allerdings „(...) nicht für die inhaltliche Gestaltung des Programms, die allein der Rundfunkrat und – im Rahmen ihrer Zuständigkeit – die Landesrundfunkräte überwachen“ (NDR-StV § 25 Abs. 1). Der Verwaltungsrat stellt u. a. den Wirtschaftsplan, den Jahresabschluss und den Entwicklungsplan des NDR fest. Darüber hinaus erlässt er die Finanzordnung und unterbreitet dem Rundfunkrat Vorschläge für die Wahl bzw. Abberufung des Intendanten/der Intendantin und des Stellvertreters/der Stellvertreterin. Die Amtszeit des Verwaltungsrats beträgt fünf Jahre.

Der Intendant/die Intendantin leitet den NDR. Gewählt wird er/sie vom Rundfunkrat auf Vorschlag des Verwaltungsrats. Mit dem Stellvertreter/der Stellvertreterin und den Direktorinnen und Direktoren berät der Intendant/die Intendantin die Angelegenheiten des NDR. Er/sie sorgt u. a. dafür, dass das Programm den Programmanforderungen entspricht und ist gerichtlich sowie außergerichtlich gesetzlicher Vertreter/gesetzliche Vertreterin der Rundfunkanstalt.