Stand: 08.01.2013 07:49 Uhr  | Archiv

"Georg Büchner": Fitmachen für letzte Reise

Außenansicht der "Georg Büchner". © imago Foto: imago/imagebroker
Die "MS Georg Büchner" liegt seit 1977 im Rostocker Stadthafen.

Im Rostocker Stadthafen laufen die Vorbereitungsarbeiten für die Verschrottung der "Georg Büchner". Das Schiff muss für die Überführung nach Litauen seefest gemacht werden. Das Schiff, das seit 1977 in Rostock vertäut ist - zunächst in Schmarl, seit 2003 im Stadthafen - ist an einen Schrotthändler verkauft worden. Noch Anfang Januar hatten Rettungsinitiativen aus Antwerpen versucht, das Schiff nach Belgien zu lotsen - bisher ohne Erfolg. Allerdings kann der ursprünglich für Donnerstag vorgesehene Schlepptermin in eine litauische Abwrackwerft nicht gehalten werden, weil das Schiff noch nicht seefest ist. "Erst wenn das Schiff gegen Seeschlag gesichert ist, kann es über die Ostsee geschleppt werden", sagte Hafenkapitän Gisbert Ruhnke.

Schiff wird seetauglich gemacht - zur Verschrottung

Eine Marinetechnik-Firma bereitet das Schiff nun auf seine letzte Seereise vor. Bewegliche Gegenstände an Bord sollen gesichert werden. Ab Donnerstag werden Schweißer die 60 Bullaugen direkt über der Wasserlinie verschließen, damit kein Wasser eindringen kann, wenn die "Georg Büchner" über die Ostsee geschleppt wird. Außerdem müssen Taucher die Wandstärke des Unterwasserschiffs vermessen und die Nieten auf Festigkeit prüfen. Erst nach Abschluss der Sicherungsarbeiten und wenn alle notwendigen Papiere vorliegen, kann das Schiff zur Abwrackwerft im litauischen Klaipeda gebracht werden.

1967 an die DDR verkauft

Die "Georg Büchner" ist so etwas wie ein Wahrzeichen des Rostocker Stadthafens. 1967 wurde das einst im Kolonialverkehr zwischen Belgien und dem Kongo eingesetzte Schiff an die DDR verkauft. Seit 1977 liegt es in der Hansestadt. Bis November wurden ein Hotel und eine Jugendherberge auf dem 154 Meter langen Schiff betrieben. Nun droht der "Georg Büchner" die Verschrottung im litauischen Klaipeda, weil der Trägerverein kein Geld mehr für die Erhaltung hat.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Markert am Morgen | 08.01.2013 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann hält mit seiner Hand einen Rollstuhl-Rad © panthermedia Foto: minervastock

Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt in MV

Der 3. Dezember ist der internationale Tag für Menschen mit Behinderung. 3.900 Menschen mit Behinderung sind in MV arbeitslos gemeldet. mehr

NDR MV Highlights

Blick auf den Rostocker Weihnachtsmarkt mit Riesenrad und Pyramide © imago images Foto: Bildwerk

Weihnachtsmärkte in Mecklenburg-Vorpommern 2022

Ob in der Landeshauptstadt Schwerin, in der Scheune oder auf einem Schloss: Das Angebot zwischen Ostsee und Seenplatte ist vielfältig. mehr

Jan und Andreas Demond sitzen an einem Tisch. © Screenshot

Jan kommt kochen: Alle Rezepte der Weihnachtsfolgen im Nordmagazin

Jan-Philipp Baumgart reist durch MV, um mit Ihnen zusammen Ihr liebstes Weihnachtsgericht zu kochen. mehr

Weihnachtliche Deko und Geld auf einem Tisch © Pixabay/ Bruno

Das NDR 1 Radio MV Weihnachtsgeld

Weihnachten steht vor der Tür und wir sorgen in der Stefan Kuna Show für Freude und gute Laune - mit dem NDR 1 Radio MV Weihnachtsgeld. mehr