Stand: 02.12.2022 11:00 Uhr

Kindernachrichten: Energiepreise | Proteste in China | Fachkräftemangel | Charity

Was war diese Woche wichtig? Wir haben mit Schülerinnen und Schülern aus Mecklenburg-Vorpommern über diese Themen gesprochen:
Der Staat will vielen Familien bei den hohen Heizkosten helfen. In China haben viele mutige Menschen protestiert. Außerdem sollen in Zukunft mehr Menschen einfacher nach Deutschland kommen können, um hier zu arbeiten. Die deutsche Fußballnationalmannschaft ist bei der WM in Katar schon in der Gruppenphase ausgeschieden. Und: viele Wohltätigkeitsorganisationen rufen zum Spenden auf.

Weitere Informationen
Neben einer Kerze liegt ein Stromstecker. © picture alliance / Zoonar | Stockfotos-MG

Kindernachrichten: Hilfe gegen hohe Energiepreise

In diesem Monat übernimmt der Staat bei vielen Familien einen Teil der Heizkosten. mehr

Polizieautos und Polizisten stehen auf einer Straße in Peking. © dpa bildfunk/TASS

Kindernachrichten: Mutiger Protest in China

Obwohl ihnen harte Strafen drohen, sagen viele Menschen laut ihre Meinung. mehr

Mangelware: Fachkräfte bei der Produktion von Wärmepumpen, hier bei der Firma Stiebel Eltron in Holzminden © NDR

Kindernachrichten: Einladung nach Deutschland

Weil bei uns in vielen Berufen Fachleute fehlen, sollen Menschen aus dem Ausland kommen. mehr

Ein aufblasbarer Schneemann an einem Lkw in Bakum. © NonstopNews

Kindernachrichten: Basteln und Backen für den guten Zweck

Kirchen und andere Organisationen rufen in der Vorweihnachtszeit zum Spenden auf. mehr

In dieser Woche haben Till, Lunis und Lindsey mitgemacht, sie wohnen alle in Rostock und in der Umgebung. Vanessa Kiaulehn hat die Kinder interviewt und Janine Albrecht hat die Kindernachrichten geschrieben und gesprochen.

Anhören und als Podcast abonnieren könnt ihr die Kindernachrichten natürlich auch - und ihr könnt sie in Gebärdensprache anschauen.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kindernachrichten | 03.12.2022 | 11:40 Uhr

NDR Info Livestream

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr
Live hören