Rettungskräfte suchen in der türkischen Stadt Adana nach Überlebenden in den Trümmern von Gebäuden. © Tolga Ildun/ZUMA Press Wire/dpa

Erdbeben in Türkei und Syrien: Beileid und Hilfe aus dem Norden

Deutsche Politiker zeigen sich bestürzt. Die Kirche ruft zu Spenden für die Opfer auf und Retter aus Niedersachsen sind bereits in der Türkei. mehr

Marco Buschmann (FDP), Bundesminister der Justiz, aufgenommen im Justizministerium. © Michael Kappeler/dpa

Messerangriff bei Brokstedt: Buschmann fordert Konsequenzen

Nach Einschätzung des Bundesjustizministers haben sich die zuständigen Behörden in dem Fall Ibrahim A. nicht ausreichend ausgetauscht. mehr

Drei Windräder stehen unter leicht bewölktem Himmel. © NDR Foto: Julius Matuschik

Greifswald: OVG verhandelt über Windkraft-Genehmigungen

Der Ausbau erneuerbarer Energien in MV stockt. Der Denkmalschutz ist ein Grund dafür. Das Oberverwaltungsgericht beschäftigt sich nun mit drei Klagen. mehr

Energiekrise

Mehrere Windräder stehen auf einem Feld vor orangerotem Himmel. © picture alliance/dpa | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleu

Windkraft-Ausbau in NDS: Minister gibt Kommunen Hausaufgaben

Bis 2026 müssen Niedersachsens Landkreise mehr Windräder bauen. Vor allem im Nordosten sieht eine Studie viel Potenzial. mehr

Heizungsthermostat und Gasflamme (Collage) © colourbox

Sinkende Strom- und Gaspreise: Jetzt Anbieter wechseln?

Die Energiepreise sinken, Anbieter locken mit Neukundentarifen. Wer über einen Wechsel nachdenkt, sollte einiges beachten. mehr

Corona-Infos für den Norden

Eine mit dem Coronavirus infizierte Frau sitzt auf ihrem Bett. © picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

Corona-News-Ticker: MV will Isolationspflicht-Ende beschließen

Gesundheitsministerin Drese schlägt als Datum den 12. Februar vor. Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen © NDR

Corona: Inzidenz, Impfquote und weitere aktuelle Zahlen

So ist die Corona-Lage in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 08:30 Uhr

Erdbeben: Zahl der Opfer steigt

Nach den schweren Erdbeben in der Südtürkei und dem Norden Syriens werden weiter viele Menschen unter den Trümmern vermutet. Laut Angaben aus der Nacht starben mehr als 4.200 Menschen, außerdem wurden mehr als 20.000 verletzt. Zahlreiche Länder sagten Unterstützung zu, auch aus Deutschland machten sich Hilfsteams auf den Weg. Im Katastrophengebiet herrschen Temperaturen um den Gefrierpunkt und die Wetterbedingungen sind sehr schlecht. Für Kahramanmaras etwa, daa Epizentrum des Bebens, melden die Meteorogen Schnee und starken Wind.

Link zu dieser Meldung

London: Russland kommt bei Offensiven in Ukraine nicht voran

Russische Truppen kommen bei neuen Angriffen in der Ukraine nach britischer Einschätzung nicht voran. Im täglichen Geheimdienstbericht des Londoner Verteidigungsministerium heißt es, den Streitkräften sei es lediglich gelungen, mehrere Hundert Meter pro Woche zu erobern. Das liege mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit daran, dass Russland die Einheiten und Munition fehlen, die für erfolgreiche Offensiven erforderlich seien. Seit Jahresbeginn versuche Russland offenbar, die noch von der Ukraine gehaltenen Teile des ostukrainischen Gebiets Donezk zu erobern, das Russland völkerrechtswidrig annektiert hat.

Link zu dieser Meldung

Buschmann: Informationsfluss vor Abschiebungen muss besser werden

Als Konsequenz aus der tödlichen Messerattacke von Brokstedt strebt Bundesjustizminister Buschmann einen besseren Informationsfluss unter Behörden an. Der Funke Mediengruppe sagte der FDP-Politiker, es gelte, Hürden bei der Abschiebung straffällig gewordener Ausländer zu beseitigen. Bei einer Untersuchungshaft müssten die Ausländerbehörden informiert werden und auch die Anschrift der Haftanstalt und die Entlassungsanschrift erfahren. Im Fall Brokstedt sei die Anhörung für die Abschiebung des späteren Täters daran gescheitert, dass man den Mann nicht erreicht habe, auch nicht, als er in Untersuchungshaft saß, sagte Buschmann. Das sei absurd.

Link zu dieser Meldung

Altersarmut: Knapp ein Fünftel der Rentner bedroht

Fast jeder fünfte Rentner über 65 Jahre in Deutschland ist von Altersarmut betroffen. Das geht aus einer Antwort des Sozialministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor, über die das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet. Demnach mussten zum Stichtag 1. Juli 2021 rund 18 Prozent der knapp 20 Millionen Altersrentner mit weniger als 1.135 Euro im Monat auskommen. 2010 seien es noch 12,6 Prozent gewesen, die Zahl also gestiegen. Frauen seien zudem besonders stark betroffen: Hier lag die Durchschnittsrente bei 832 Euro monatlich.

Link zu dieser Meldung

Post-Warnstreik: Briefe und Pakete können sich verzögern

Die bundesweiten Warnstreiks bei der Post gehen heute weiter. Laut Gewerkschaft Verdi sind wieder zahlreiche Protestkundgebungen geplant - unter anderem in Hamburg. Bereits gestern hatten nach Verdi-Angaben rund 8.000 Postbedienstete die Arbeit niedergelegt. Dadurch seien rund eine Million Briefe und mehrere Hunderttausend Pakete nicht zugestellt worden, teilte der Konzern mit. Die nächste Runde der Tarifverhandlungen ist für morgen angekündigt.

Link zu dieser Meldung

UN: Nordkoreas Hacker erbeuten Rekordsummen für Atomprogramm

Nordkorea hat den Vereinten Nationen zufolge im vergangenen Jahr mit Cyberkriminalität mehr Geld erbeutet als jemals zuvor. Schätzungen gingen von 630 Millionen bis einer Milliarde im Internet gestohlener US-Dollar aus, heißt es in einem bislang vertraulichen UN-Expertenbericht, aus dem die DPA zitiert. Das Geld werde für die Finanzierung des Atom- und Raketenprogrammes benutzt, das Machthaber Kim Jong Un zuletzt weiter vorangetrieben hat.

Link zu dieser Meldung

Umweltverschmutzung: Auch deutscher Plastikmüll in Arktis

Plastikmüll aus Deutschland findet sich nachweisbar in großen Mengen in der Arktis. Wie eine vom Alfred-Wegener-Institut veröffentlichte Untersuchung ergab, stammt ein Drittel des eindeutig identifizierbaren Plastikmülls in der Arktis aus Europa, ein großer Teil davon aus Deutschland. Dazu sei auch Müll aus sehr fernen Ländern wie Brasilien, China oder den USA gefunden worden. Die Forscher hatten über fünf Jahre hinweg von Arktis-Touristen an den Stränden Spitzbergens angeschwemmten Plastimüll sammeln lassen. 

Link zu dieser Meldung

Die Wettervorhersage

Nach Auflösung von Nebel und Hochnebel neben lockeren Wolken viel Sonnenschein, gebietsweise länger wolkig, verbreitet trocken. Temperaturen 2 bis 5 Grad. Morgen nach Auflösung einzelner Nebel- und Hochnebelfelder heiter oder sonnig, im Norden Schleswig-Holsteins zeitweise wolkig, dabei trocken. Höchstwerte 3 bis 6 Grad. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag anfangs sonnig, später wolkiger und örtlich Schauer möglich, 1 bis 7 Grad. Am Freitag bei wechselnder Bewölkung kurze Schauer möglich, 2 bis 7 Grad.

Link zu dieser Meldung

Deutschland und die Welt

Zivilisten und Mitglieder des syrischen Zivilschutzes führen Such- und Rettungsmaßnahmesuchen in den Trümmern eines zerstörten Gebäudes in Harem durch. © Anas Alkharboutli/dpa
5 Min

Katastrophen-Helfer: "Hilfe muss auch nach Syrien kommen"

Oliver Hochedez ist auf dem Weg in die Türkei. Malteser International hilft im Erdbebengebiet. Zelte, Decken und Wärmegeräte würden am meisten benötigt. 5 Min

Eine Hand hält die Buchstaben des Wortes "Help". © ndanko/ photocase.de Foto: ndanko

Spenden für Erdbeben-Opfer in der Türkei und in Syrien

"Bündnis Entwicklung Hilft" und "Aktion Deutschland Hilft" rufen zu Spenden für die Menschen in der Erdbeben-Region auf. Mehr bei tagesschau.de extern

Krieg in der Ukraine

Freiwillige Helfer*innen entladen Spenden für Ukraine-Flüchtlinge. © NDR Foto: Sabina Zimmermann
4 Min

Ukrainehelfer am Limit - geht den Ehrenamtlichen die Puste aus?

Die Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge ist immer noch groß. Aber auch Helfer können irgendwann an ihre Grenzen kommen - und Hilfe benötigen. Tobias Lickes berichtet aus Lübeck. 4 Min

Ein Bestatter geht durch die "Allee der Helden" auf dem Friedhof von Irpin. © Daniel Cole/AP/dpa

Krieg in der Ukraine: Alle News und Infos

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine geht weiter: Mehr zu den Frontverläufen, diplomatischen Bemühungen und den Folgen des Überfalls. mehr

Niedersachsen

Menschen sammeln Plastikmüll in der Arktis. © Alfred-Wegener-Institut Foto: Birgit Lutz

"Endlager für Müll": Woher stammt das Plastik in der Arktis?

Touristen haben Forschenden aus Bremerhaven geholfen, erstmals die Herkunft von Plastikmüll in der Arktis zu bestimmen. mehr

Ein meterhohes gelbes W an der Weser steht für den Protest im Dreiländereck Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen gegen ein geplantes Atommüll-Zwischenlager in Würgassen © NDR Foto: Julia Henke

Atom-Zwischenlager Würgassen: Neues Gutachten wird vorgestellt

Es geht um die Verkehrsanbindung. Das geplante Logistikzentrum für das Endlager Konrad in Salzgitter gilt als hochumstritten. mehr

Schleswig-Holstein

Luftaufnahme des Sasol Werks in Brunsbüttel. © NDR

Sasol in Brunsbüttel will Fliegen sauber machen

CO2-freies Fliegen: Das Unternehmen Sasol forscht in Brunsbüttel an der effizienten Produktion von grünem Kerosin. mehr

Gelbe Tonnen stehen an einer Straße. © NDR Foto: Tina Alfes

Warnstreik in Flensburg und Kiel: Einige Mülltonnen bleiben voll

Gewerkschaften haben für heute zu Warnstreiks im Öffentlichen Dienst aufgerufen. Eventuell bleiben Mülltonnen stehen. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Innenminister Christian Pegel (SPD) im Interview. © Screenshot

Flüchtlingsgipfel: Innenminister Pegel hofft auf Hilfe für MV

Ein Katalog mit konkreten Forderungen der Landesregierung ist bislang noch nicht formuliert. Ideen gibt es aber genug. mehr

Baustelle des Swinetunnels © NDR Foto: Tilo Wallrodt

Usedom: Swinetunnel zu 90 Prozent fertiggestellt

Der Bau des Tunnels zwischen den Inseln Usedom und Wollin wird Ende Mai fertig. mehr

Hamburg

Ein 35-Jähriger, der wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angeklagt ist, hält sich im Gericht einen Briefumschlag vor das Gesicht. © NDR Foto: Elke Spanner

Prozess gegen mutmaßlichen Waffenhändler in Hamburg

Der 35-Jährige soll Waffen verkauft haben. Vor Gericht sagte der Angeklagte, er habe ein Waffengeschäft lediglich vermittelt. mehr

Einsatzfahrzeuge der Polizei und Feuerwehr stehen in einer Straße in Hamburg. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Streit in Niendorf: 42-Jähriger in Hamburg gestorben

Der Mann kam nach einer Auseinandersetzung mit dem Bruder seiner Ex-Freundin in eine Klinik. Dort erlag er seinen Verletzungen. mehr