Löscharme und Pipeline an einem Terminal zum Entladen von Öl und Gas im Elbehafen © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt/ dpa

LNG-Terminal Brunsbüttel: Gas-Lieferungen aus Katar ab 2026

Das Energieunternehmen Qatar Energy hat ein Abkommen über Flüssiggas-Lieferungen nach Deutschland geschlossen. mehr

Die "Neptune" fährt in Hafen von Mukran vor der Küste der Insel Rügen. © Stefan Sauer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Stefan Sauer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Deutsche ReGas: Inbetriebnahme des LNG-Terminals verschiebt sich

Der Start des geplanten LNG-Terminals der Deutschen ReGas verschiebt sich um mehrere Wochen. Nach Angaben des Unternehmens sei eine Inbetriebnahme noch im Dezember realistisch. mehr

Ein Deutscher Reisepass in der Hand einer Frau. © dpa Foto: Fabian Sommer

Einbürgerung: Was sehen die Pläne von Innenministerin Faeser vor?

Die im Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP vereinbarte Reform des Staatsbürgerschaftsrechts kommt voran. Damit sollen Einbürgerungen erleichtert werden. mehr

Energie-Krise

Drei 100-Euro-Scheine stehen aufgerollt auf einer Heizung. © Colourbox Foto: graja

NDR Info Redezeit: Energiekrise im Winter - Wie kommen wir gut durch?

Die Preisbremsen für Gas und Strom sollen nun doch schon ab Januar gelten. Grund zum Aufatmen? Was meinen Sie? mehr

Rita Falk schaut in die Kamera. © NDR
6 Min

Heizen mit Kamin statt Gas: "11 Grad sind ganz schön frisch"

Die Ferien-Vermieterin Rita Falk wollte angesichts eines Abschlags von 900 statt bisher 140 Euro aufs Heizen mit Gas komplett verzichten. Ganz gelingt ihr das nicht. 6 Min

Gaszähler © picture alliance / Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi
5 Min

Übergewinnsteuer: Steuerlich und rechtlich fragwürdig?

Gas- und Ölfirmen sollen 33 Prozent auf die Gewinne zahlen, die 20 Prozent höher liegen als im Schnitt der vergangenen Jahre. Doch es gibt Kritik an der Bemessungsgrundlage. 5 Min

Corona-Infos für den Norden

"Maske? Na Klar." steht auf einem Plakat in einer U-Bahnhaltestelle. © dpa Foto: Marcus Brandt

Corona-News-Ticker: Wie lange bleibt Maskenpflicht in Bus und Bahn?

Die Verkehrsminister von Bund und Ländern beraten heute über einen Vorstoß von Bremen, die Regel ab März abzuschaffen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen © NDR

Corona: Inzidenz, Impfquote und weitere aktuelle Zahlen

So ist die Corona-Lage in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen. mehr

NDR Info im Radio

Livestream
Player im neuen Fenster
NDR Info © NDR

Infoprogramm

06:00 - 20:00 Uhr

Zum Radioprogramm
Kopfhörer liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia Foto: Lenets Nikolai

MELDUNGEN| 13:05 Uhr

Habeck: Vertrag mit Katar langfristig genug

Bundeswirtschaftsminister Habeck hat den von Katar verkündeten Gasliefervertrag über 15 Jahre als guten Zeitrahmen gelobt. Bei längeren Verträgen hätte die Menge wegen der angestrebten Klimaneutralität immer mehr reduziert werden müssen, sagte Habeck in Berlin. Spätestens ab 2040 müssten der Gasverbrauch runtergehen und andere Energieformen dominant werden. Katar teilte mit, das Staatsunternehmen Qatar Energy werde von 2026 an jährlich zwei Millionen Tonnen Flüssiggas liefern. Es werde an einen US-Konzern verkauft, der es dann zum geplanten LNG-Terminal nach Brunsbüttel bringe.

Link zu dieser Meldung

Ampelsystem für Einbürgerung geplant/Nahles für mehr Zuwanderung

Die Ampel-Koalition plant ein Punktesystem für die Einbürgerung, um mehr Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben. So steht es in einem Eckpunktepapier, das dem ARD-Haupstadtstudio vorliegt. Die Bundesregierung will die Pläne morgen auf den Weg bringen. Ob jemand eingebürgert wird, soll künftig mehr von Qualifikation, Berufserfahrung, Sprachkenntnissen, Alter und Deutschlandbezug abhängen. Die Chefin der Bundesagentur für Arbeit, Nahles, hat sich in der "Süddeutschen Zeitung" für deutlich mehr Zuwanderung ausgesprochen. Deutschland brauche 400.000 zusätzliche Arbeits- und Fachkräfte im Jahr. Nahles kritisierte, dass ausländische Arbeitskräfte noch immer hohe Hürden überwinden müssten.

Link zu dieser Meldung

Verzögerungen beim 49-Euro-Ticket wahrscheinlich

Vor der Sonderkonferenz der Verkehrsministerinnen und -minister zeichnen sich Verzögerungen beim geplanten deutschlandweiten Nahverkehrsticket ab. Niedersachsens Ressortchef Lies sagte, das sogenannte 49-Euro-Ticket werde frühestens im März verfügbar sein. Wahrscheinlicher sei ein Start zum 1. April. Bund und Länder müssten sich jetzt endgültig verständigen, so Lies. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen sprach sogar von Mai als frühestmöglichem Starttermin. Weiteres Thema der Verkehrskonferenz ist die Frage, ob die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen abgeschafft werden kann.

Link zu dieser Meldung

Buschmann: Verfolgung von Kriegsverbrechen besser koordinieren

Die G7-Staaten wollen die Verfolgung russischer Kriegsverbrechen in der Ukraine künftig besser absprechen. Zum Auftakt der Beratungen der ihrer Justizminister sagte der deutsche Ressortchef Buschmann, die Anstrengungen müssten noch besser vernetzt werden. Es gehe etwa darum, doppelte Arbeit zu vermeiden. Zudem müssten Beweismittel so sichergestellt werden, dass die Antwort auf die Kriegsverbrechen faire Prozesse ermögliche. Außerdem verlangte Buschmann, sicherzustellen, dass die Opfer nicht unnötig häufig belastet würden.

Link zu dieser Meldung

Neubau der Bahnstrecke HH - Hannover?

Die Strecke Hamburg-Hannover soll aus Sicht der Bahn komplett neu gebaut. Über entsprechende Empfehlungen des Konzerns berichtet NDR Niedersachsen unter Verweis auf informierte Kreise. Unter anderem könne der neue Weg 30 Kilometer kürzer sein. Zudem würden so weniger Anwohner belästigt und die Strecke könnte zehn Jahre früher fertig sein. Offiziell will die Bahn die Empfehlung Ende des Jahres veröffentlichen. Die Landesregierung befürwortet einen Ausbau der bestehenden Strecke.

Link zu dieser Meldung

WM-Organisatoren bestätigten Tod von hunderten Gastarbeitern

Der Generalsekretär des WM-Organisationskomitees, Al-Thawadi, hat den Tod von mehreren Hundert Gastarbeitern im Zuge der Vorbereitungen auf die Fußball-WM in Katar bestätigt. Einem britischen Fernsehsender sagte Al-Thawadi, die Schätzungen lägen bei mindestens 400 Opfern. Er kenne die genauer Zahl nicht, aber jeder Toter sei einer zu viel. Bisher hatten der Weltverband FIFA und Offizielle aus dem Emirat von drei Todesfällen auf WM-Baustellen gesprochen. Medienberichten zufolge dagegen sollen seit der Vergabe an Katar 2010 mehrere Tausend Arbeiter ums Leben gekommen sein.

Link zu dieser Meldung

Das Wetter in Norddeutschland

Heute bleibt es grau. Örtlich etwas Regen. In Vorpommern trocken. Höchstwerte 4 bis 8 Grad. Nachts gebietsweise Regen, im Oberharz mit Schnee. Tiefstwerte 6 bis 1 Grad. Morgen viele Wolken. Leichter Regen, in Schleswig-Holstein Schnee. Temperaturen 3 bis 7 Grad. Die weiteren Aussichzten: Am Donnerstag dichte Wolken. Regen oder Schneeregen. 1 bis 5 Grad.

Link zu dieser Meldung

Krieg in der Ukraine

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg © AP/dpa Foto: Olivier Matthys
4 Min

NATO-Treffen in Bukarest: Weitere Flugabwehrsysteme für die Ukraine

Kälte als Waffe: NATO-Generalsekretär Stoltenberg geht von weiteren russischen Angriffen auf die ukrainische Infrastruktur aus. Es müssten weitere Flugabwehrsysteme zur Verfügung gestellt werden. 4 Min

Bewohner holen Wasser vom Ufer des Flusses Dnipro im Süden der Ukraine. © Bernat Armangue/AP/dpa

Krieg in der Ukraine: Alle News und Infos

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine geht weiter: Mehr zu den Frontverläufen, diplomatischen Bemühungen und den Folgen des Überfalls. mehr

Deutschland und die Welt

Reinhard Meyer (SPD), Wirtschafts-, Tourismus- und Verkehrsminister von Mecklenburg-Vorpommern, steht bei einem Termin bei einer Gießerei vor einem Schiffspropeller. © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner
6 Min

MV-Verkehrsminister Meyer: 49-Euro-Ticket verzögert sich

Es werde länger als bis Anfang des Jahres dauern, bis ein funktionierendes Angebot abgestimmt ist, sagte Meyer auf NDR Info. 6 Min

In diesem Bild aus einem Video, das The Associated Press erhalten hat, beobachtet die Polizei die Demonstranten in Shanghai. © Uncredited/AP/dpa
6 Min

Interview: Wohin können die Proteste in China noch führen?

Regt sich in China bei den Protesten gegen die Null-Covid-Politik echter offener Widerstand gegen die Regierung? Fragen an die Politikwissenschaftlerin und Sinologin Kristin Shi-Kupfer von der Uni Trier. 6 Min

Niedersachsen

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn repariert Gleise. © dpa Foto: Roland Weihrauch

Bahn wird wohl Neubau der Strecke Hannover-Hamburg empfehlen

Das hat der NDR Niedersachsen aus informierten Kreisen erfahren. Die neue Strecke wäre 30 Kilometer kürzer und schneller fertig. mehr

Zerstört und verwüstet sind ein Geldautomat und die Inneneinrichtung einer Bankfiliale nach der Sprengung eines Geldautomaten in Langenhagen. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Holleman

Rekord: Bereits 60 gesprengte Geldautomaten in Niedersachsen

Die Politik will Banken nun in die Pflicht nehmen, die Automaten besser zu schützen. Und was sagen die Polizeigewerkschaften? mehr

Schleswig-Holstein

Eine Trecker fährt über einen unbeschrankten Bahnübergang kurz vor einem Zug. © You-Tube-Kanal "Baureihe 628"

Bahnübergang Witzwort: Staatsanwaltschaft prüft Anklage gegen Treckerfahrer

Nachdem es im Juni beinahe zum Zusammenstoß zwischen einem Trecker und einem Zug gekommen war, droht einem 24-Jährigen nun ein Verfahren. mehr

Eine Gruppe Demonstrierender vor dem Landeshaus in Kiel © NDR Foto: Balthasar Hümbs

ÖPNV: Ver.di-Demonstration vor dem Landtag

Die Gewerkschaft sieht den ÖPNV massiv gefährdet - und hat deshalb zu einem bundesweiten Aktionstag aufgerufen. Auch in Kiel wurde demonstriert. mehr

Mecklenburg-Vorpommern

Eva-Maria Kröger (Linke)  vor der OB-Stichwahl am 27.11.2022 in Rostock. © screenshot Foto: screenshot

Eva-Maria Kröger: Wer ist Rostocks neue Oberbürgermeisterin?

40 Jahre alt, Politikerin der Linken und jetzt die erste direkt gewählte Frau an der Spitze der Rathausverwaltung - mit Leidenschaft für Käsekuchen. mehr

Erwin Sellering auf einer Pressekonferenz © Jens Büttner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Jens Büttner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Sellering: An Nord Stream 2 beteiligte Unternehmen nicht verurteilen

Rund 80 Betriebe waren für den Weiterbau der Gaspipeline beauftragt worden. Wie viel Geld die Firmen mit ihrer Arbeit verdient haben, ist nicht klar. mehr

Hamburg

Michael Westhagemann (parteilos), scheidender Wirtschaftssenator, Dorothee Stapelfeldt (SPD), scheidende Stadtentwicklungssenatorin, Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister von Hamburg, Melanie Leonhard (SPD), scheidende Sozialsenatorin und designierte Wirtschaftssenatorin, Karen Pein, Geschäftsführerin der IBA Hamburg und designierte Stadtentwicklungssenatorin, und Melanie Schlotzhauer, Gesundheits-Staatsrätin und designierte Sozialsenatorin nach einer Pressekonferenz im Rathaus. © Jonas Walzberg/dpa

Tschentscher bildet Hamburger Senat um

Melanie Leonhard wird neue Wirtschaftssenatorin, Karen Pein neue Stadtentwicklungssenatorin und Melanie Schlotzhauer neue Sozialsenatorin. mehr

Das Planetarium im Hamburger Stadtpark. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Björn Voss wird neuer Direktor des Hamburger Planetariums

Der derzeitige Leiter des Planetariums in Münster wird im Februar 2023 Nachfolger von Thomas Kraupe, der in den Ruhestand geht. mehr