"Wünsch Dir Deinen NDR": Orientierungslauf mit Jan Starkebaum

Stand: 17.10.2020 18:48 Uhr

Bei der Publikumsaktion "Wünsch Dir Deinen NDR" konnten sich Hörer, Zuschauer und Nutzer für einen Besuch bewerben. Die Herausforderung für Jan Starkebaum: Ein Orientierungslauf beim SC Klecken.

von Jan Starkebaum

Joggen kann ich. Joggen mit Karte, querfeldein, auf der Suche nach markierten Wegepunkten? Das ist komplett neu für mich. Uwe Dresel, Experte für Orientierungslauf beim SC Klecken wollte mir diese Sportart zeigen und hat sich den NDR in den Landkreis Harburg gewünscht.

Uwe Dressel ist der Experte für Orientierungslauf beim SV Klecken. © NDR
Uwe Dresel ist Experte für den Orientierungslauf beim SC Klecken.

An diesem nasskalten Morgen stand nach einer herzlichen Begrüßung der kleine Theorieteil an, der diese Ausdauersportart kurz erklärt. Die Aufgabe: Markierte Kontrollposten in einem Gelände finden, beim Laufen und mit einer Karte in der Hand. Derjenige, der das am schnellsten schafft, gewinnt das Rennen. Ein Chip am Finger registriert, ob man alle Kontrollposten auf der Karte auch wirklich erreicht hat. Die Karten für den Orientierungslauf werden in mühevoller Kleinarbeit angelegt, damit kein Detail in der Landschaft verloren geht. Wälder, freie Flächen, Bäche, Sümpfe, Straßen und Wege.

Sieben Wegepunkte beim Laufen finden

Jonas, durchtrainierter 23-jähriger Lokalmatador, nimmt mich mit zum Aufwärmen. Ich merke sofort, dass man die Karte akribisch studieren muss und das Joggen quasi nebenbei "läuft". Dann meine erste eigene Runde. Sieben markierte Punkte muss ich im Wald von Klecken finden. Nur mit der Karte. Es geht querfeldein, durch tiefe Pfützen und wildes Gestrüpp. Ich passiere einen Fuchsbau und erlebe so ganz nebenbei den Wald wirklich neu.

Jan Starkebaum und Jonas beim Orientierungslauf in Klecken. © NDR
Jan Starkebaum freut sich über die Unterstützung von Jonas.

Bei jedem Wegepunkt freue ich mich wie ein kleiner Junge bei der Schnitzeljagd, der den nächsten Pfeil entdeckt. Wobei die Orientierungsläufer diesen Vergleich gar nicht mögen. Ich verstehe auch warum: sich in der freien Wildbahn zurecht zu finden und dabei so schnell wie möglich zu rennen, mit der Karte immer im Blick - das ist anspruchsvoller Sport.

Jonas folgt mir sicherheitshalber, hält aber gebührenden Abstand im Gelände. Immer wieder muss er mich ein bisschen in die richtige Richtung weisen. Ohne ihn hätte ich wohl Stunden gebraucht, auch wenn er nach der elektronischen Zielerfassung sagt, ich hätte mich ziemlich gut angestellt. Fazit: Beim Orientierungslauf braucht man viel Puste. Fürs Laufen und fürs Köpfchen.

Eine Person mit gelben Gummistiefeln geht im Watt spazieren. Vor Ihr steht eine Plakatwand mit der Aufschrift: "Wünsch dir deinen NDR" (Montage) © photocase.de, PantherMedia Foto: DieterN, anterovium

"Wünsch Dir Deinen NDR" - Für Hörer, Zuschauer und Nutzer

"Wünsch Dir Deinen NDR" macht es möglich: Hörer, Zuschauer und Nutzer können bei Aktionen oder Produktionen dabei sein. mehr