Stand: 01.05.2018 13:48 Uhr

Das Kamerateam besucht Therapie-Alpakas in Arpke

Bei der Aktion "Wir bei Euch - Wünsch Dir Deinen NDR" konnten sich Zuschauer, Firmen, Schulen oder Kindergärten für einen Besuch bewerben. Dazu gehören auch Andrea Buchholz im Lehrter Ortsteil Arpke und ihre kleine Alpaka-Herde. Die flauschigen Kamele sollen als Therapietiere eingesetzt werden.

von Olaf Schmidt

Zwölf neugierige, liebe Augen sind auf uns gerichtet: "Coco", "Dandy", "Diego", "Demba", "Donovan" und "Macho", die Alpakas von Arpke. Kamerakollegen und Tiere nähern sich vorsichtig an und man beschnuppert sich. Als die kleinen Kamele sich dann auch von uns Menschen streicheln lassen, ist klar: Filmteam und Alpakas verstehen sich und wir können loslegen. Es beginnt ein randvoller, aber herrlicher Drehtag.

Ein Tag voller Herausforderungen für Mensch und Tier

Arpke ist ein Ortsteil von Lehrte bei Hannover. Ein ruhiges Dorf, in dem die "Alpakaflüsterin" Andrea Buchholz mit ihren Schützlingen lebt. Und Ruhe ist das Stichwort. Andrea ist nämlich ausgebildete Fachkraft für tiergestützte Therapie mit Lamas und Alpakas. Durch den Umgang mit den Tieren werden unter anderem Konzentration und Selbstbewusstsein der Klienten gefördert, wie bei dem neunjährigen Jannik, der heute Nachmittag zu ihr kommt.

Die Tiere helfen Menschen, zur Ruhe zu kommen

Überhaupt sind Kinder hier gern gesehene Gäste. Während wir drehen, kommt Kindergärtnerin Kathrin mit vier Mädchen vorbei, die natürlich am liebsten das weiche Fell der Tiere streicheln. Auch eine Familie gehört heute zu den Tagesgästen, die eine der Alpaka-Wanderungen gebucht hat, die Andrea ebenfalls anbietet.

Bild vergrößern
Am Ende des Tages sind alle total entspannt - Mission geglückt!

Aber neben Waldspaziergang und Streicheleinheiten helfen die Tiere auch Menschen mit Erkrankungen. Borderline-Patienten, Menschen mit geistigen Behinderungen, Autismus und anderen Syndromen oder suchtkranke Jugendliche finden in der tiergestützten Therapie ein bisschen Seelenfrieden. Der Umgang mit den Tieren tut ihnen gut und bringt sie zur Ruhe. Die Nähe und Wärme spenden Trost und auch wieder ein wenig Mut.  Am Ende eines langen Drehtages verwöhnt uns Andrea noch mit einem köstlichen, selbst gebackenen Kuchen. Und irgendwie sind wir alle total entspannt - das liegt wohl an den Alpakas.