Sendedatum: 17.02.2019 18:05 Uhr

Vor dem Frühling: Tipps für den Garten

Worauf es jetzt bei der Gartenarbeit ankommt, erklären wir in unserer Sendung "Zur Sache" (Archivbild).

In den kommenden Tagen lässt sich der Frühling bei milden Witterungsbedingungen bereits erahnen. Erfahrungsgemäß kann es im Februar aber auch noch bitter kalt werden. Deshalb ist bei der Gartenarbeit entspanntes Abwarten eine richtige Strategie. Eine gute Zeit zum Planen, sagte NDR 1 Welle Nord Gartenexperte Thomas Balster in der Sendung Zur Sache.

Alles beginnt mit der Forsythienblüte

Die Regel zum Saisonstart laut Thomas Balster: Wenn die Forsythien anfangen zu blühen, dann ist es an der Zeit, Rosen bis zu einer Hand breit über der Veredelungsstelle zurückzuschneiden. Auch Schmetterlingsstrauch, Gartenhibiskus und Gräser brauchen dann einen Schnitt.

Ein Mann setzt Samen in einen Blumenkasten. © imago Foto: Westend61

Vorfrühlings-Tipps für den Garten

NDR 1 Welle Nord - Zur Sache -

Noch gibt es im Garten selbst nicht so viel zu tun. Doch jetzt ist genau die richtige Zeit, den Garten für den Frühling zu planen, Vorbereitungen zu treffen und erste Samen vorzuziehen.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Umweltschonende Schädlingsbekämpfung

Bild vergrößern
Thomas Balster weiß, wie Sie Ihre Pflanzen aus dem Winterschlaf holen.

Kübelpflanzen, die im Haus überwintern, sollten auf den Befall mit Schädlingen kontrolliert werden. Der Einsatz spezieller umweltschonender Pflanzenschutzmittel ist zu Beginn eines Befalls besonders wirksam. Die Tage werden nun länger. Wenn möglich, sollten die Kübelpflanzen im Winterquartier davon profitieren und einen möglichst hellen Platz bekommen.

Hecken geben dem Garten Struktur

Wollen Sie Ihrem Garten ein neues Gesicht geben? Hecken markieren Grenzen, fassen Beete ein und schützen Sitzplätze vor Wind und neugierigen Blicken. Aber welche Gehölze sind geeignet? Es lohnt sich, gut darüber nachzudenken. Ob blühende Gehölze wie Spierstrauch und Johanniskraut oder Buchsbaum und Stechpalmen - bis zum Pflanzen im März ist dafür noch viel Zeit.

Schon jetzt an Obst und Gemüse denken

Wenn Sie noch keine Zeit für den Rückschnitt der Obstgehölze hatten, sollten Sie jetzt zu Baumschere und Säge greifen. Warten Sie dafür am besten eine trockene Phase ab. Früh reifende Erdbeersorten können Sie bis zu acht Tage eher ernten, wenn Sie die Pflanzen jetzt mit Vlies abdecken - wobei kein Schnee liegen sollte. Sobald es wärmer wird, spätestens zu Beginn der Blüte, muss die Abdeckung wieder herunter. Sollte jedoch ein später Kälteeinbruch drohen, müssen die Erdbeeren wieder bedeckt werden. Zur Anzucht von Jungpflanzen können Sie ab Ende Februar frühe Sorten von Blumenkohl, Kohlrabi, Spitz- und Wirsingkohl in kleine Blumentöpfe aussäen und in der Wohnung an einem hellen, nicht zu warmen Ort wachsen lassen. Ab Ende März ist die Zeit fürs Auspflanzen in den Garten gekommen.

Die Beete im Garten vorbereiten

Wenn das Wetter mitspielt und der Boden recht trocken ist, kann die Vorbereitung der Gemüsebeete beginnen. Für das Umgraben können Sie mit Mulch, Gründünger oder Ernterückständen arbeiten. Dafür sollten die Pflanzenteile gut zerkleinert werden. Lockern Sie den Boden lieber nur mit dem Kultivator oder Sauzahn. Statt mit dem Spaten umzugraben, räumen Sie grobe Pflanzenteile zuvor ab und bringen Sie sie auf den Kompost. Das Beet hat nun einige Wochen Zeit, um sich zu setzen. Direkt vor der Aussaat oder dem Pflanzen harken Sie noch einmal, damit die Oberfläche plan und fein-krümelig wird. Mit diesem Arbeitsgang können Sie zusätzlich Komposterde flach einarbeiten.

Frühjahrsputz im Gewächshaus

Ihre Themenvorschläge für die Sendung

Haben Sie eine Idee für "Zur Sache"? Über welche Themen sollten wir diskutieren? Senden Sie uns gerne Ihre Themen aus Schleswig-Holstein an zursache@wellenord.de.

Jetzt, wo nichts Dringendes zu erledigen ist, bietet sich das Großreinemachen des leeren Gewächshauses an. Von innen und außen gereinigte Scheiben garantieren den für die Frühkulturen so wichtigen maximalen Lichteinfall. Und das Schrubben der Gewächshauskonstruktion mit Seifenwasser entfernt nicht nur Schmutz und Algen, sondern auch Krankheitskeime.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Zur Sache | 17.02.2019 | 18:05 Uhr

Podcast

Podcast: Zur Sache

Jeden Sonntag diskutieren Experten in der Sendung "Zur Sache" von 18 bis 20 Uhr über das Thema der Woche. Auch die Meinungen und Fragen der Hörerinnen und Hörer sind gefragt. mehr

Die Themen im Überblick

Mitschnitte, Zusammenfassungen, Hintergrundberichte - alles zu den Sendungen "Zur Sache" zum Nachlesen und Nachhören. mehr