Stand: 19.02.2018 12:29 Uhr

Prien: "Müssen mehr tun, um Lehrer zu gewinnen"

Bild vergrößern
Diskutierten in der Sendung Zur Sache über die aktuellen Probleme in der Bildungspolitik: Bildungsministerin Karin Prien (l.) und GEW-Landesvorsitzende Astrid Henke.

Lehrermangel, Arbeitsüberlastung der Pädagogen, veraltete Lehrpläne: Die schleswig-holsteinischen Schulen haben zurzeit große Probleme. Das hat Bildungsministerin Karin Prien (CDU) am Sonntagabend in der Sendung Zur Sache eingeräumt. Auch die Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Astrid Henke, fordert Veränderungen in der Bildungspolitik.

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (l.) und Astrid Henke von der Lehrergewerkschaft GEW sitzen im Sendestudio der NDR 1 Welle Nord. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Zur Sache: Mehr Leistung, weniger "Kuschelpädagogik"?

NDR 1 Welle Nord - Zur Sache -

Die Situation an Schleswig-Holsteins Schulen ist in vielen Bereichen nicht zufriedenstellend. Ein großes Thema in Zur Sache war der Lehrermangel - dagegen will Ministerin Prien etwas tun.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Mehr Qualität in den Grundschulen versprochen

Prien will vor allem in den Grundschulen für mehr Qualität sorgen. Veraltete Lehrpläne sollen dringend überarbeitet werden. Außerdem steht die CDU-Politikerin für die Wiedereinführung von Noten in der dritten und vierten Klasse - statt der sogenannten Berichtszeugnisse. Die GEW-Landesvorsitzende Astrid Henke sieht das anders. Noten seien oft viel zu allgemein, sagte sie.

Prient kündigt mehr Mentorenstunden für Seiteneinsteiger an

Außerdem ging es in Zur Sache auch um den vorherrschenden Lehrermangel. "Da müssen wir mehr tun", sagte Ministerin Prien. Seiten- und Quereinsteiger in dem Lehrerberuf sollen besser unterstützt werden. In Mangelfächern können sich Menschen mit Berufserfahrung und einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Studium in zwei Jahren für die Arbeit an der Schule qualifizieren lassen: Sie unterrichten dann einige Stunden eigenverantwortlich und werden dabei von Ausbildungslehrern unterstützt. Außerdem besuchen sie Fortbildungskurse zu Themen wie Pädagogik und Didaktik. Auch nach dieser Ausbildung begleiten Mentoren die Seiteneinsteiger. Für sie seien im aktuellen Stellenplan mehr Stunden vorgesehen, kündigte Prien in der Sendung an.

Leiden die Gemeinschaftsschulen unter G9?

Außerdem ging es um die Rückkehr zu G9 an fast allen Gymnasien. Prien glaubt nicht, dass der Run auf Gymnasien nun so hoch werde, dass die Gemeinschaftsschulen untergehen könnten. Henke dagegen sieht diese Gefahr und fordert, dass Gemeinschaftsschulen besser ausgestattet werden.

Weitere Informationen

Diskussion über Zukunft der Grundschulen

Wie soll Grundschule 2030 aussehen und was muss sich ändern? Darüber gibt es verschiedene Ansichten, wie auf einer Podiumsdiskussion im Kieler Landeshaus deutlich wurde. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Zur Sache | 18.02.2018 | 18:05 Uhr

Podcast

Podcast: Zur Sache

Jeden Sonntag diskutieren Experten in der Sendung "Zur Sache" von 18 bis 20 Uhr über das Thema der Woche. Auch die Meinungen und Fragen der Hörerinnen und Hörer sind gefragt. mehr

Die Themen im Überblick

Mitschnitte, Zusammenfassungen, Hintergrundberichte - alles zu den Sendungen "Zur Sache" zum Nachlesen und Nachhören. mehr