Sendedatum: 08.06.2018 20:05 Uhr

Tante Polly: Kiezhelden mit Tristesse und Galgenhumor

Musiker-Schmiede Schleswig-Holstein: Hier haben Bands wie Illegal 2001, Echt oder Santiano ihre Karrieren begonnen. Welche aufstrebenden Künstler im Land an ihrem Durchbruch feilen, erfahren Sie in der Rubrik "Musikszene Schleswig-Holstein - der Hammer". Dieses Mal stellen wir die Band Tante Polly aus Plön vor. Seeräuberswing, Polkajazz und Lieder zum Heulen: So beschreiben die vier Wahlhamburger ihre Songs - natürlich mit einem Augenzwinkern.

von Robert Tuschuschke

Später Nachmittag unter der Woche im Wohlers Park in Hamburg-Altona. Hier in der Nähe der Schanze ist Tante Polly quasi zuhause. Sänger Dominik Dittrich und Klarinettist Benjamin Leibbrand wohnen gleich gegenüber. Seit knapp sechs Jahren gibt es Tante Polly. Der Name stammt aus den Abenteuern des Tom Sawyer, erklärt Dominik. "Sie ist die Tante von Tom, bei der dann alle wohnen. Sie sorgt dafür, dass alle auf dem rechten Weg bleiben und so ist es bei uns eben die Band, die dafür sorgt, dass wir das Ziel nicht aus den Augen verlieren."

Seeräuberswing, Polkajazz und Lieder zum Heulen

Das Wichtigste: Spaß

Dominik und Benjamin sind auf ihrem musikalischen Abenteuer aber nicht alleine. Schlagzeuger Sebastian und Bassist Hajo bilden die Rhythmusfraktion. Chansons und Shantys, Blues, Swing und Ska: Der Stil von Tante Polly ist schwer zu beschreiben. Klarinettist Benjamin sagt: "Wir spielen halt alles, worauf wir gerade Lust haben. Und das finde ich persönlich auch am spannendsten daran. Es wird halt nie langweilig. Diese Abwechslung macht's eben auch so witzig, dann selbst die vielen unterschiedlichen Lieder zu spielen." Und so spielen die einzelnen Mitglieder auch nicht nur ein Instrument. Zum Beispiel spielt Benjamin Klarinette, Saxofon, Akkordeon, pfeift und singt. Sänger Dominik greift gern zum Akkordeon oder spielt Klavier.

Von Plön nach Hamburg und noch viel weiter

Dominik und Benjamin kennen sich bereits seit der Schulzeit in Plön, sagt der 37-jährige Sänger. "Es ist ein wunderschöner Ort. Du hast ja diese Seenlandschaft und wir sind ja auf das Internatsgymnasium gegangen. Was das für ein Geschenk ist, in so einer Landschaft zu leben." Benjamin ergänzt mit leuchtenden Augen: "Wir konnten uns immer aussuchen, in welchen See wir springen. Wenn mich heute Freunde in Hamburg fragen, ob ich mit zur Elbe oder zu irgendeinem versifftenTümpel mitkomme, da muss ich sagen, bleib ich lieber zuhause. Da bin ich zu verwöhnt von Plön." Die beiden sind fast wie Brüder. Neben den gemeinsamen Auftritten und Touren fahren sie auch gemeinsam in den Urlaub. Alle Bandmitglieder kamen früh durch Unterricht und ein Studium zur Musik. Mittlerweile sind sie professionelle Musiker und arbeiten auch für Theaterproduktionen quer durch die Republik.

Tristesse, Galgenhumor und Selbstironie

Dominik schreibt die Texte und braucht dafür den Blick in die Ferne. Und die hat er von seinem Balkon im fünften Stock sehr gut im Blick: mit Hamburger Skyline, Elbphilharmonie und Hafen am Horizont. "Dann werde ich halt sehnsüchtig, wie jeder, der zum Beispiel am Hafen sitzt, den Schiffen zusieht und ein Herz hat." Dominik muss lachen. "Tristesse totale" heißt das neue Album, mit dem die vier momentan deutschlandweit touren. Die besungene Tristesse ist aber nicht immer bierernst zu nehmen, erklärt Sänger Dominik: "Ich hab grundsätzlich eher einen schelmischen Blick auf die Welt. In den Texten sind mir Geschichten wichtig, die geradeaus erzählt beziehungsweise gesungen werden und glaubhaft rüberkommen."

Die Kiezhelden auf Tour

Tante Pollys Auftritte im Norden

01.07.2018 - Hamburg - Planten un Blomen (Musikpavillon)
12.08.2018 - Hamburg-Allermöhe - Wutzrock Festival
02.11.2018 - Lübeck - Tonfink
03.11.2018 - Lüneburg - Brauhaus Nolte (Nacht der Clubs)

Für Tante Polly startet jetzt die Festival-Saison mit jeder Menge Konzerte im großen sowie im kleinen Rahmen. So kann es auch immer weiter gehen, sagt Benjamin: "Ich lebe im Augenblick und ich möchte mein Leben genießen. Es gibt für mich nichts Schöneres als mit der Band unterwegs zu sein. Da haben wir auf jeden Fall immer Spaß und ich hoffe, dass wir uns das noch lange bewahren können und dass wir auch noch lange damit über die Runden kommen." Und so wird Tante Polly noch weiterhin viele musikalische Abenteuer erleben mit Seeräuberswing, Polkajazz und Liedern zum Heulen.

Drei Fragen an Tante Polly
Nach was bist du süchtigBenjamin: "Champagner!"
Dominik: "Liebe!"
Mit wem würdest Du gerne im Fahrstuhl stecken bleiben?Dominik: "Ganz klar: Mit Penélope Cruz ... und meinetwegen auch gemeinsam mit ihrem Ehemann Javier Bardem."

Benjamin: "Helge Schneider!"
Welches Lied soll auf Deiner Beerdigung gespielt werden?Dominik: "'No Surprises' von Radiohead."

Benjamin: "Dominik soll bitte eine ganz tolle und feierlustige Version von 'When The Saints Go Marchin' In' spielen."

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 08.06.2018 | 20:05 Uhr

Musikszene Schleswig-Holstein - wer ist dabei?

Wir stellen Ihnen lokale Interpreten vor, die Sie kennenlernen müssen. Hier finden Sie alle Musiker-Porträts unserer kleinen Reihe. mehr

Hier können Sie sich bewerben

Wo passt Musik besser hin als ins Radio? Wir stellen auf NDR 1 Welle Nord lokale Interpreten vor, die Sie kennenlernen müssen. Haben Sie einen Vorschlag? Dann her damit! mehr