Sendedatum: 14.02.2019 05:00 Uhr

Kuriose Hochzeit: Geschiedenes Paar heiratet erneut

von Astrid Wulf

Zurück im Glück: Gundula und Bernhard Holst haben nach ihrer Scheidung wieder zueinander gefunden.

Das Wohnzimmer von Gundula und Bernhard Holst ist frisch renoviert, gemütlich und liebevoll eingerichtet, große Kaffeebecher stehen auf dem Couchtisch. Das Paar hat das Häuschen in Lübeck-Kücknitz gerade auf Vordermann gebracht. Nur draußen im Garten sieht es etwas chaotisch aus. "Im Frühling wollen wir die Terrasse vergrößern", sagt Bernhard Holst entschuldigend. Gundula und Bernhard wirken ausgelassen und harmonisch. Sie strahlen, wenn sie von ihren Plänen erzählen. Die 58-Jährige und der 56-Jährige haben sich vor Kurzem trauen lassen - zum zweiten Mal. Vorher waren sie bereits verheiratet und ließen sich im Sommer 2016 voneinander scheiden.  

Nach der silbernen Hochzeit kam die Krise

Bis zur Trennung lebten sie gemeinsam mit Gundulas Mutter in einem Haus. "Wir hatten ein tolles Leben", erinnert sich Bernhard. Die Schwiegermutter kümmerte sich um den Haushalt, seine Frau machte Ausflüge mit ihr. Als sie gebrechlicher wurde, kümmerten sich die beiden um sie. Ihr Tod veränderte alles, das Paar fiel regelrecht in ein Loch, sagt Bernhard. "Wir fragten uns: Und jetzt? Wir wussten nichts mit uns anzufangen". Nach 26 Jahren Ehe begann die Beziehung zu bröckeln, sagt seine Frau nachdenklich. "Wir haben nur noch nebeneinander her gelebt. Bernhard hat Internetradio gemacht, ich bin bowlen gegangen." Auch ihr Mann war frustriert. "Ich sagte: Bevor wir uns nur noch auf die Nerven gehen, trennen wir uns lieber - vernünftig und respektvoll."

Statt eines Rosenkriegs: Trennung in gegenseitigem Respekt

Wenn Gundula daran denkt, wie ihr Mann 2016 auszog, schießen ihr heute noch die Tränen in die Augen: "Morgens war er noch da und packte die Koffer, abends war er weg." Das gemeinsame Haus wurde verkauft, beide zogen in kleine Wohnungen. Der Kontakt riss allerdings nie ab. Regelmäßig telefonierten sie miteinander, schrieben sich gegenseitig Nachrichten. Zunächst, um Formalitäten rund um Scheidung und Hausverkauf zu klären. Danach, um einfach zu hören, wie es dem anderen geht. Etwa ein Vierteljahr nach der Scheidung verabreden sich die beiden zum ersten Mal wieder auf einen Kaffee. "Es war ungewohnt, wieder mit dem Mann zusammen zu sitzen", sagt Gundula. "Und ich fand es toll."

Weitere Informationen

Valentinstag: Liebesbrauch oder Kommerz?

Die einen halten ihn für eine Werbeaktion der Blumen-Branche, andere verweisen auf uralte Traditionen. Wer hat den Valentinstag am 14. Februar als Tag der Liebenden erfunden? mehr

Eine zweite Chance für die Liebe

Der ehemalige Stadtverkehr-Busfahrer Bernhard arbeitete irgendwann fest an der Travemünder Fähre. Von da an werden die gemeinsamen Kaffeepausen ein nahezu tägliches Ritual, denn wie der Zufall es wollte, arbeitete Gundula als Schlachterei-Fachverkäuferin in einem Geschäft auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Immer mal wieder nimmt sie einen Bus früher, um sich bei einem Käffchen in Ruhe vor Arbeitsbeginn mit ihrem Ex-Mann unterhalten zu können. Eine gute Freundin hätte damals schnell gemerkt, dass für die beiden ein Liebes-Comeback möglich sein könnte, erinnert sich Gundula. "Sie sagte: 'Gunni, der kommt wieder. Den heiratest du auch ein zweites Mal.' Ich sagte: 'Du könntest recht haben' - jeder hat eine zweite Chance verdient."

Seine neue Beziehung scheitert

Etwa ein halbes Jahr nach der Scheidung klagt Bernhard seiner Ex-Frau sein Leid: Seine neue Beziehung macht ihm zu schaffen - mit der neuen Frau streitet er sich heftig. "Ein Desaster", erinnert er sich. Damals wohnte er bereits mit der neuen Partnerin in einer gemeinsamen Wohnung, hielt es jedoch keinen Tag länger mit ihr aus. Gundulas Angebot: "Zieh doch bei mir ein. Du musst da raus." Von da an teilten sie wieder Bett und Couch und beiden sei sofort klar gewesen: Sie sind wieder ein Paar.

Durch die Scheidung hat sich die Liebe gewandelt - zum Besseren

Seitdem habe sich die Beziehung völlig verändert. "Wir reden viel mehr miteinander", sagt Gundula. "Früher war das nicht so möglich." Außerdem unternehmen beide viel unabhängig voneinander. Bernhard engagiert sich bei der Feuerwehr, Gundula trifft sich viel mit Freundinnen. "Wir haben uns viel mehr zu erzählen", sagt Bernhard. Er ist froh, seine Gundula wieder um sich zu haben. Für ihn war der missglückte Versuch, sich auf eine neue Frau einzulassen, ein Schuss vor den Bug. "Manchmal muss es wohl wehtun." Umso mehr wisse er heute, was er an seiner Gundula habe. Besonders vermisst hatte er die Sensibilität seiner Frau und ihr Talent, für Gemütlichkeit zu sorgen. Gundula hatten besonders Bernhards Umarmungen und sein Humor gefehlt.  

Weitere Informationen
NDR Kultur

Die Gedichte im Februar

01.02.2019 10:40 Uhr
NDR Kultur

Mal verspielt, mal ernsthaft, mal verliebt und mal verzweifelt: Das Programm von NDR Kultur wird täglich mit einem Gedicht bereichert - alle Gedichte im Februar in der Übersicht. mehr

Hauptsache: Happy End

Für Gundula und Bernhard Holst war klar, dass sie wieder heiraten würden. "Als Zeichen dafür, dass wir wieder fest zusammen sind - und auch als Sicherheit für uns beide", erklärt Bernhard. Ob sie die Scheidung gebraucht haben, um wieder zueinander zu finden? "Die Scheidung nicht", sagt er "eine räumliche Trennung schon."

Die Reaktionen auf ihr Liebes-Comeback seien unterschiedlich gewesen: Viele hatten sich gewundert, viele hatten sich einfach gefreut, dass sie wieder zueinander gefunden haben. "Eine Kollegin sagte zu mir: Hauptsache, Happy End", sagt Bernhard lachend. Das wieder-frischverheiratete Ehepaar freut sich auf die Zukunft - und hat auch schon langfristige Pläne. In zehn Jahren wollen die beiden noch einmal umziehen: "Nach Travemünde", sagt Gundula und strahlt. "Da kommen wir beide her - und da wollen wir unbedingt wieder hin."

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Horst und Mandy am Morgen | 14.02.2019 | 05:00 Uhr

07:47
Mein Nachmittag

DIY: Verzierte Becher zum Valentinstag

11.02.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag

Wer zum Valentinstag etwas selbst machen möchte, kann zu Porzellan greifen: Bastel-Expertin Inga Jacobsen zeigt, wie man es individuell verziert: "Der ganz persönliche Liebesgruß!". Video (07:47 min)

06:59
Mein Nachmittag

Herzige Keksboxen selbst gebacken

08.02.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag

Keks-Künstlerin Nadja Bruhn aus Hamburg backt und verziert kleine Geschenkboxen in Herzform. Die sind nicht nur für den anstehenden Valentinstag ein echter Hingucker. Video (06:59 min)