Stand: 24.06.2020 18:30 Uhr

Ab ins Nass: Badestellen in Schleswig-Holstein

Das Land zwischen den Meeren hat zahlreiche tolle Badeplätze zu bieten.

Schleswig-Holstein hat als "Land zwischen den Meeren" viele tolle Strände zu bieten. Aber auch an Seen und Flüssen oder in den Freibädern des Landes können sich Wasserratten und Sonnenanbeter vergnügen. Mit Ihrer Hilfe haben wir eine tolle Auswahl der Badeplätze Schleswig-Holsteins zusammengestellt. Klicken Sie sich durch die Übersicht oder schauen Sie auf unserer Karte, welcher schöne Badeplatz in Ihrer Nähe ist. Aktuelle Daten zu allen Badestellen im Land finden Sie auf der offiziellen Webseite des Landes.

Karte: Seen, Freibäder und Strände in Schleswig-Holstein

Badeplätze in den Kreisen Nordfriesland, Flensburg, Schleswig-Flensburg und Dithmarschen

  • Stapel: Naturbadestelle an der Eider

    Auch in manchen Flüssen kann gebadet werden. Die Eider zum Beispiel hat mehrere Badestellen. Eine ist die Naturbadestelle in Stapel. Dort finden Sie eine gepflegte Liegewiese, ein Beachvolleyballfeld, einen Kanurastplatz, einen Spielplatz, Sanitäranlagen und ausreichend Parkplätze.

  • Schwabstedt: Badestelle an der Treene

    Die Badestelle in Schwabstedt ist naturbelassen, sehr gepflegt und bietet viel Platz für Kinder, Familien und Sonnenanbeter. Es gibt eine Rutsche, ein Trampolin, Sprungbretter, einen Badestrand, den Kiosk und eine immer freundliche DLRG-Aufsicht. Und das alles vor schöner Kulisse der Treeneschleife. Die Schwimmzeiten variieren je nach Wetter- und Besucherlage - in der Regel ist Schwimmen aber ab 9 Uhr möglich.

  • Brunsbüttel: Freibad Ulitzhörn Brunsbüttel

    Das Freizeitbad hat ein neues Planschbecken für die ganz kleinen Gäste, das bei Sonnenschein mit einer Markise beschattet wird. Für die Größeren gibt es eine Breitrutsche, 50-Meter-Bahnen und ein Ein-Meter-Sprungbrett. Dazu gibt es eine Fass-Sauna und eine Grillecke. Auch die Aussicht hat einiges zu bieten: Große und kleine Schiffe ziehen direkt am Freibad vorbei.

  • Ulsnis: Badestelle Hagab Ulsnis

    An der Schlei im südlichen Teil des Gunnebyer Noors im Osten des Dorfes Ulsnis liegt die Badestelle Hagab. Windgeschützt lässt es sich hier angenehm baden und entspannen. Es gibt eine Toilette. Ansonsten ist die Badestelle weitestgehend naturbelassen.

  • Amrum: Strand bei Nebel

    Der Sandstrand ist etwa fünf Kilometer lang und erstreckt sich an der Westküste der Insel Amrum, nahe der Ortschaft Nebel. Ein langer Steg führt von den Dünen aus direkt zum Wasser. Toiletten, Duschen und Strandkorbverleih sind ebenso vorhanden wie ein Kiosk.

  • Sylt: Kampen - Strand am roten Kliff

    An der Westküste der Insel Sylt, nördlich von Kampen, befindet sich der Badestrand am roten Kliff. Dort finden Sie feinen Sandstrand auf über vier Kilometern Länge. Der Strand zeichnet sich durch eine sehr gute Infrastruktur aus: Rettungsschwimmer, sanitäre Einrichtungen, Freizeitmöglichkeiten, Strandkörbe, Imbissbuden und Cafés sind vorhanden. Außerdem gibt es barrierefreie Abschnitte, FKK-Bereiche und Hundestrände. Der Parkplatz ist circa 600 Meter entfernt.

  • Sylt: Hörnum - Oststrand

    Die Badestelle befindet sich an der Ostküste der Insel Sylt, südlich des Hafens von Hörnum. Ebenso wie in Kampen bietet auch der Strand in Hörnum eine gute Infrastruktur. Parkmöglichkeiten, sanitäre Anlagen und Verpflegungsmöglichkeiten gibt es ebenso wie FKK-Bereiche und barrierefreie Abschnitte.

  • Ladelund: Naturbad Ladelund

    Am nördlichen Ortsrand von Ladelund liegt das idyllische Naturbad. Die Liegewiese hat eine Länge von 150 Metern und direkt am Ufer gibt es einen kleinen Sandstrand. Im flachen Wasser befinden sich eine Schwimminsel und eine Wasserrutsche. Das Naturbad zeichnet sich durch eine hervorragende Wasserqualität aus, da es ständig mit Frischwasser versorgt wird.

  • Büsum: Nordsee-Heilbad Büsum

    Das Nordsee-Heilbad Büsum wartet nicht nur mit einem dreieinhalb Kilometer langen Grün- und Sandstrand auf, sondern bietet seinen Besuchern auch eine Vielzahl an Freizeitangeboten: Unter anderem können Sie dort wattenlaufen, surfen, Beachvolleyball spielen und inlineskaten. Sanitäranlagen und Parkplätze sind am Deich vorhanden.

  • Flensburg: Flensburger Förde - Badestelle Solitüde

    Die Badestelle Solitüde finden Sie an der Flensburger Förde am östlichen Ausgang Flensburgs auf dem Weg nach Glücksburg. Der Strand verfügt über eine sehr gute Ausstattung: Umkleidekabinen, Toiletten, Duschen, Spielplatz, kostenfreie Parkplätze und eine gepflegte Liegewiese - hier können sich Gäste wohlfühlen. Ein Beachvolleybaldfeld und eine Minigolfanlage locken aktivere Strandbesucher. Zeitweise wird die Badestelle durch die DLRG bewacht. Westlich des Badestrands gibt es einen Strand für Hunde.

  • Steinberg: Flensburger Förde - Badestelle Habernis

    Die Badestelle Habernis liegt an der Südküste der Flensburger Förde nördlich von Steinbergkirche an der Geltinger Bucht. Der naturbelassene Sand- und Kiesstrand liegt in direkter Nähe eines Campingplatzes. Es gibt kostenlose Parkplätze, Toiletten, einen Spielplatz und einen Kiosk.

  • Kappeln: Schlei - Schleimünde

    An der Schleimündung hin zur offenen Ostsee nahe der Lotsenstation befindet sich die Badestelle Schleimünde. Am besten erreichen Sie den 100 Meter langen Sand- und Kiesstrand auf dem Wasserweg. Vor Ort gibt es eine Gaststätte, einen FKK-Bereich, Strandkorbvermietung, Bootsverleih, Surfschule und einen Kinderspielplatz.

  • Hennstedt: Freibad Hennstedt

    Im Freibad Hennstedt kommen aktive Schwimmer und kleine Planscher auf ihre Kosten. 50-Meter-Becken, Sprungtürme, Kleinkinderbecken, Flachwasserbereich, ein Volleyballfeld und eine große Liegewiese laden zum Verweilen ein. Am Imbiss gibt es Snacks, Getränke und Eis. Die Nutzung des W-Lans ist für Besucher kostenlos.

zurück
1/4
vor

Badeplätze in den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Ostholstein und Lübeck

  • Pogeez: Ratzeburger See - Badeanstalt Pogeez

    Die von der DLRG im Jahre 1953 errichtete und betreute Badestätte am Westufer des Ratzeburger Sees ist von einer traumhaften Landschaft umgeben. Sie befindet sich in der Ortschaft Pogeez. Es gibt einen kinderfreundlichen Badebereich, einen 60 Meter langen Badesteg, eine Badeinsel und eine Wasserrutsche. Sanitäranlagen, Umkleidekabinen, ein kleiner Spielplatz für Kinder und ein Kiosk sind vorhanden.

  • Lübeck: Badestelle Klempauer Hofsee in Beidendorf

    Stadtnah bei Lübeck und trotzdem schön und ruhig gelegen - die Badestelle Klempauer Hofsee im Stadtteil Beidendorf. Es gibt eine DLRG-Aufsicht, einen Kiosk und eine große Liegewiese.

  • Güster: Prüß See - Blaue Lagune

    Im Ferienort Güster am Elbe-Lübeck-Kanal liegt der Prüßsee. Mitten im See liegt eine künstlich erschaffene Badeinsel mit einer Fläche von 10.000 Quadratmetern. Auf der Sandinsel ist viel Platz für Familien mit Kindern, Sonnenfans und sportliche Besucher. Spielplatz, Volleyballfeld, Beach Club, Duschen, Toiletten - alles da. Auf dem nahegelegenen Campingplatz können Sie übernachten.

  • Fehmarn: Südstrand

    Der Ostseebadestrand erstreckt sich über viereinhalb Kilometer von Burgtiefe bis Meeschendorf an der Südküste Fehmarns. Die Küste zeichnet sich durch einen feinen Sandstrand aus. Badegäste können weit ins Wasser hinein laufen. In der Nähe gibt es zwei Campingplätze.

  • Lübeck: Ostsee - Travemünde - Kurstrand

    Der Kurstrand Travemünde ist der Hauptbadestrand des Ortes. Er erstreckt sich am südlichen Küstensaum der Lübecker Bucht. Der feine Sandstrand ist breit und bietet seinen Gästen dadurch viel Platz. Neben der Strandkorbvermietung finden Sie dort diverse Verpflegungs- und Freizeitmöglichkeiten.

  • Ratzburg: Ratzburger See - Badeanstalt Schlosswiese

    Mitten in Ratzeburg - mit Blick auf den Dom - liegt der beaufsichtigte Badeplatz Schlosswiese. Für die Badegäste stehen dort Duschen, Umkleiden und Liegeflächen zur Verfügung. Für die Kleinen gibt es einen Spielplatz.

  • Seedorf: Schaalsee

    Die etwa 20 Meter lange Badestelle befindet sich am Südwestufer des Schaalsees in der Ortschaft Seedorf. Parkmöglichkeiten, eine Gaststätte und weitere Freizeitangebote sind im anliegenden Naturpark Schaalsee vorhanden. Es gibt keine Badeaufsicht.

  • Ratzeburg: Garrensee

    Der Garrensee liegt im Naturpark Lauenburgische Seen. Zusammen mit dem benachbarten Plötscher See und der Schwarzen Kuhle liegt der See in einer eiszeitlichen Senke - auf einem Gebiet das tiefer als der Meeresspiegel liegt und somit keinen Abfluss hat. Das Baden ist im See an drei Badestellen erlaubt. Zwei davon liegen auf der Mustiner und eine auf der Ziethener Uferseite. In den nördlichen und südlichen Seeteilen ist das Baden verboten.

  • Niendorf: Timmendorfer Strand

    Zwischen Travemünde und Timmendorfer Strand liegt der Ostseebadestrand Niendorf. In Nachbarschaft des Yacht- und Fischereihafens bietet der feine Sandstrand viele Sport- und Spielmöglichkeiten, eine gute Infrastruktur mit Toiletten, Duschen und Kiosk sowie gebührenfreie Großparkplätze.

  • Scharbeutz: Strand in Scharbeutz

    An den Timmendorfer Strand angrenzend liegt der Badestrand Scharbeutz. Auf einer Länge von 3.600 Metern finden Sie einen schönen Sandstrand mit Spielangeboten, Grillplatz und zahlreichen Veranstaltungen: Sport, Partys und lustiges Strandleben. Geschäfte, Gaststätten, Imbisse und Freizeitmöglichkeiten sind in Strandnähe vorhanden.

  • Scharbeutz: Strand in Haffkrug

    Über drei Kilometer fällt der Strand seicht ins Wasser ab - das macht Haffkrug zu einer idealen Badestelle für Familien mit kleinen Kindern. Die Atmosphäre im ehemaligen Fischerdorf ist entspannter als im benachbarten Scharbeutz. Dennoch fehlt es nicht an sanitären Einrichtungen und Verpflegungsmöglichkeiten.

  • Heiligenhafen: Steinwarder

    Der Badestrand Steinwarder liegt in der Hohwachter Bucht, nördlich des Binnensees in Heiligenhafen. Der weitläufige Sandstrand ist durch Dünen vom Hinterland abgetrennt und weist eine gute Infrastruktur auf. Der Strandbereich ist sehr auf die Vorlieben von Urlaubern ausgerichtet, darum finden Sie hier viele Freizeitangebote.

zurück
1/4
vor

Badeplätze in den Kreisen Pinneberg, Steinburg, Segeberg und Stormarn

  • Helgoland: Nordsee - Strand Düne Süd

    Auf der Insel, die am weitesten vom deutschen Festland entfernt ist, lässt es sich super baden. Die Badestelle Düne Süd eignet sich besonders für Kinder und Nichtschwimmer, da das Wasser dort sehr flach abfällt. Am naturbelassenen Strand können Sie sich zwischen den Dünen gut entspannen.

  • Moorregge: Naturfreibad Oberglinde

    Der Baggersee liegt zwei Kilometer südöstlich der Stadt Uetersen. Es handelt sich um eine ehemalige Tonkuhle, die recht naturbelassen wurde. Für sportliche Ktivitäten stehen ein Beachvolleyballfeld, ein Basketballfeld und Tischtennisplatten bereit. Der EIntritt ist frei. Unter der Woche gibt es von 15 bis 20 Uhr eine Badeaufsicht durch die DLRG. An den Wochenenden sind von 9 bis 20 Uhr Rettungsschwimmer da. Das Parken ist kostenfrei. An Tagen mit schlechtem Wetter bleibt das Bad geschlossen.

  • Appen: Baggersee Appen-Etz

    Vier Kilometer südwestlich von Pinneberg können Sie im Baggersee Appen fernab vom Trubel baden. Das Wasser fällt recht schnell ab, sodass es sich gut schwimmen lässt. Für Kinder ist die Badestelle allerdings nur eingeschränkt geeignet. Es gibt keine festen Gebäude und auch keine Badeaufsicht - dafür aber auch keine Öffnungszeiten.

  • Itzehoe: Freibad

    Das Freibad Itzehoe wartet mit Sportbecken, Sprungbecken, Nichtschwimmerbecken, Planschbecken, Beachvolleyballfeld, Liegewiesen und Tischtennisplatten auf. Der überdachte Freizeitbereich wurde 2018 modernisiert und hat seit dem 15.06. wieder geöffnet.

  • Schenefeld: Badeanstalt Luisenbad am Mühlenteich

    Die Badeanstalt Luisenbad ist etwa 150 Meter lang. Zur Hälfte ist sie mit Sand aufgeschüttet, die andere Hälfte ist recht naturbelassen. Entlang des Ufers wurde eine Liegewiese angelegt. In den Sommerferien ist in der Regel eine Badeaufsicht vor Ort. Zu finden ist die Badestelle knapp zwei Kilometer westlich vom Zentrum Schenefelds, am Ostufer des Mühlenteichs.

  • Wittenborn: Mözener See

    Am Nordufer des Mözener Sees finden Sie diese unbewachte Badestelle. Durch die unmittelbare Nähe zum Campingplatz "Weißer Brunnen" finden Sie dort Sanitäranlagen und eine Gaststube mit SB-Shop.

  • Stocksee: Alte Badestelle Stocksee

    Die Badestelle befindet sich am Westufer des Stocksees in der Nähe des Ortszentrums von Stocksee. Am Ufer sind ein kleiner Sandstrand und eine Liegewiese. Vor Ort gibt es sowohl einen Spielplatz, als auch Umkleidekabinen und Toiletten.

  • Segeberg: Badeanstalt Ihlsee

    Die zum Teil bewachte Badestelle befindet sich am Ostufer des Ihlsees. Es gibt sowohl Sandstrand, als auch eine Liegewiese. Das Wasser fällt flach ab. Im Wasser befindet sich eine Sprung- und Rutschplattform. Im Beach-Bistro können Snacks, Eis und Getränke gekauft werden.

  • Ammersbek: Strandbad Bredenbeker Teich

    Die Badestelle befindet sich drei Kilometer westlich von Ahrensburg, am Nordufer des Bredenbeker Teichs. Für die Nichtschwimmer gibt es einen abgetrennten Bereich auf Sandgrund. Auch ein FKK-Bereich ist vorhanden. In der Mitte des Sees liegt ein verankerter Schwimmponton. Direkt am See liegt ein Campingplatz. Camper können den See rund um die Uhr kostenfrei nutzen.

  • Reinfeld: Herrenteich

    Umgeben von Wald und dennoch zentral im Stadtgebiet von Reinfeld liegt die Naturbadestelle am südwestlichen Ufer des Herrenteichs. Eine Liegewiese und Sanitäranlagen grenzen unmittelbar an den See an. Es gibt einen langen Holzsteg und eine Badeinsel.

  • Bad Oldesloe: Poggensee

    Drei Kilometer nördlich von Bad Oldesloe liegt der Poggensee. Das Seebad ist vom 1. Juni bis zum 15. September bei gutem Wetter täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Vor Ort gibt es jeweils einen Volleyballplatz und einen Spielplatz für die Aktiven sowie eine Liegewiese mit Sonnen- und Schattenplätzen für die, die es gemütlicher mögen.

zurück
1/4
vor

Badeplätze in den Kreisen Rendsburg-Eckernförde, Kiel, Neumünster und Plön

  • Büdelsdorf: Naturerlebnisbad Büdelsdorf

    Seit 2006 wird das Freibad Büdelsdorf als vollbiologisches Naturerlebnisbad geführt. Das bedeutet, dass die Wasserreinigung dort ohne chemische Zusätze wie Chlor funktioniert. Das ist besonders gut für Leute, die empfindlich auf Chlor reagieren. Das Bad hat bis zum 06. September geöffnet.

  • Schwedeneck: Surendorf

    Der Badestrand liegt an der Südküste der Eckernförder Bucht nahe der Ortschaft Surendorf in der Gemeinde Schwedeneck. Der Strand ist dort teils feinsandig, teils mit Steinen vermischt. In Richtung Osten gibt es sowohl einen Hundestrand als auch ausgewiesene Abschnitte für FKK. Es handelt sich um einen abgabepflichtigen Kurstrand mit Sanitär-, Verpflegungs- und Freizeiteinrichtungen.

  • Schwedeneck: Dänisch-Nienhof

    Direkt neben Surendorf liegt der Badestrand von Dänisch-Nienhof. Auf etwa 400 Metern Länge gibt es Strandkörbe, Sanitäreinrichtungen, Minigolf und Snacks. Es handelt sich um einen abgabgepflichtigen Kurstrand. Kostenpflichtige Parkplätze sind etwa 250 Meter entfernt.

  • Langwedel: Badestelle am Lustsee

    Der Lustsee liegt recht unscheinbar nördlich von Langwedel, in der Nähe vom Brahmsee und vom Pohlsee. Hier gibt es weder Sanitäreinrichtungen noch Imbissbuden oder Strandkörbe - dafür aber eine sehr gute Wasserqualität und viel Ruhe auf der Liegewiese, direkt neben einer Pferdekoppel.

  • Emkendorf: Badestelle am Dörpsee

    Südlich von Gut Emkendorf gelegen, befindet sich der Dörpsee mit Badestelle. Es gibt Toiletten und auch einen Imbiss. Im See ist eine schwimmende Wasserrutsche installiert.

  • Schwentinental: Freibad Raisdorf

    Eingebettet in den Schwentinepark, nahe des Wildtiergeheges, finden Sie das beheizte Raisdorfer Freibad. Highlight hier ist die 103 Meter lange Riesenrutsche. Daneben gibt es ein Beachvolleyballfeld und Tischtennisplatten.

  • Mühbrook: Einfelder See - Seeredder

    Der Einfelder See hat drei offizielle Badestellen. Eine von ihnen befindet sich gut erreichbar an der Nordspitze in Mühbrook. Ein überschaubares Wiesengelände mündet in einen kleinen Sandstrand. Das Ufer fällt relativ steil ab. Außer einer Toilette hat die Badestelle keine weitere Ausstattung.

  • Kiel: Strand in Schilksee

    Der Badestrand befindet sich im nördlichen Teil von Kiel, am Westufer der Kieler Förde. Er bietet gute Infrastruktur sowie Strandkorb- und Tretbootverleih. Interessant für Tagesausflügler: Der Strand ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

  • Kiel: Friedrichsort - Falckensteiner Strand

    Der Falckensteiner Strand bietet knapp zwei Kilometer bewachten Badestrand - stadtnah am Westufer der Kieler Förde und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Beachvolleyball, Spielplatz, Minigolfanlage und ein angrenzender Kletterpark sorgen für Unterhaltung an Land. Angrenzend liegen weitere 660 Meter unbewachter Strand sowie ein Abschnitt für Besucher mit Hunden. Toiletten sind vorhanden.

  • Kiel: Seebad Düsternbrook

    Das Seebad Düsternbrook bietet Schwimmspaß mitten in der Stadt. Über Stege, Treppen oder ein Sprungbrett gelangen Sie ins kühle Nass der Kieler Förde. Dort können Sie auf 60 Metern Ihre Bahnen ziehen. In der dazugehörigen Seebar können Sie sich stärken und leckere Cocktails genießen. Badebetrieb ist montags bis donnerstags von 12 bis 18 Uhr, freitags bereits ab 10 Uhr und am Wochenende sogar ab 9.30 Uhr.

  • Neumünster: Einfelder See - Einfelder Schanze

    Nördlich von Neumünster liegt der Einfeldersee. Die Badestelle Einfelder Schanze finden Sie am Ostufer des Sees. Ein Sandstrand, der in eine Liegewiese übergeht, erstreckt sich dort auf etwa einem Kilometer Länge. Zeitweise gibt es hier auch eine Badeaufsicht. Toiletten, Duschen und Spielplätze sind vorhanden.

  • Mönkeberg: Badestrand

    Einer der kleineren Strände in der Kieler Förde ist die Badestelle Mönkeberg nordöstlich von Kiel. Ein schmaler Sandstrand liegt dort direkt an einer Promenade, angrenzend an ein Wohngebiet. Das Wasser fällt recht flach ab. In direkter Nähe gibt es Toiletten, einen Kiosk und verschiedene Gaststätten.

  • Laboe: Kurstrand

    In Laboe finden Sie einen touristisch gut ausgebauten Strandabschnitt mit allen Annehmlichkeiten: Eiscreme, Pommes, Spielplatz, Strandkörbe, Promenade, Sanitäranlagen, Surfschule - alles ist vorhanden. Der feine Sandstrand bietet viel Liegefläche und ist durch das relativ flach abfallende Wasser sehr kinderfreundlich.

  • Stein: Steiner Mohle

    Der Strand in Stein ist ein Paradies für Kinder. Das Wasser fällt über mehrere 100 Meter kaum ab. Es gibt mehrere Sandbänke und kaum Steine. Über eine Brücke können Schwimmer bequem und direkt ins tiefe Wasser steigen. Zu finden ist der Strand an der Südküste der Kieler Bucht nordwestlich von Laboe. Toiletten, Kiosk, Surfschule und ein Campingplatz befinden sich in unmittelbarer Nähe.

  • Schönberg: Schönberger Strand

    Zur Gemeinde Schönberg gehören etwa acht Kilometer Strand in der Kieler Bucht, die sich in die Bereiche Kalifornien, Brasilien und Holm aufteilen. Feiner Sandstrand, relativ flach abfallendes Wasser, Wassersportangebote, Spielplätze, Bereiche für FKK und gemütliche Dünen - hier findet wohl jeder seinen Lieblingsplatz. Parkplätze, Gaststätten und sanitäre Anlagen sind ausreichend vorhanden.

  • Plön: Großer Plöner See - Prinzenbad

    Auf der Prinzeninsel im Großen Plöner See befindet sich eine etwa 90 Meter lange Badestelle, die nur zu Fuß, mit dem Rad oder per Schiff zu erreichen ist. Der Sandstrand fällt flach ab. Es gibt einen Kiosk, Toiletten, einen Spielplatz und ein Volleyballnetz. Während der Sommerferien wird der Strand durch die DLRG bewacht.

zurück
1/4
vor

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 25.06.2020 | 08:10 Uhr

10 Bilder

Mehr als Strand: Schöne Badestellen in SH

Schleswig-Holstein wird auch das "Land zwischen den Meeren" genannt, doch hat viel mehr als nur Nord- und Ostsee zu bieten. Ob Fluss oder See - wir stellen einige Badestellen im Binnenland vor. Bildergalerie

DLRG appelliert: "Baden, wo Rettungskräfte sind"

Wegen der corona-bedingt geschlossenen Schwimmbäder fehlt vielen Menschen die Übung. Die DLRG bittet dringend darum, nur an bewachten Stränden und Gewässern im Norden zu baden. mehr

Badesaison startet, Wasserqualität top

Die Badesaison ist offiziell gestartet. An rund 340 bewachten Badestellen im Land haben Rettungsschwimmer ein Auge auf die Badenden. Sie beruhigen: Trotz Corona-Regeln wird jedem geholfen. mehr

Baden, aber sicher! DLRG-Experten geben Tipps

Was gibt es Schöneres als einen Sprung ins kühle Nass? Nicht viel. Aber Vorsicht ist geboten. Um tragische Badeunfälle zu vermeiden, geben Rettungsschwimmer der DLRG Tipps. mehr