Stand: 02.10.2019 11:28 Uhr

Schlagerstar Karel Gott gestorben

Vor wenigen Wochen ging Karel Gott mit der Nachricht, dass er erneut an Leukämie erkrankt sei, an die Öffentlichkeit. Er wolle sich einer Therapie unterziehen und kämpfen. Jetzt wurde bekannt, dass der Sänger in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Alter von 80 Jahren gestorben ist.

Bild vergrößern
Nicht nur in Deutschland und Tschechien ein Star, sondern auch in Österreich: 1968 trat der Sänger für das Land beim Grand Prix an.

Rund sechzig Jahre lang hat die Goldene Stimme aus Prag die Menschen in Ost und West gleichermaßen begeistert. Damit gelang Karel Gott eine Ausnahmekarriere, die nur den wenigsten Musikern vergönnt ist. Bei allem Erfolg ist der sympathische Sänger aber stets bodenständig und bescheiden geblieben. Und für seine Fans gab er alles. Dem Publikum einen unvergesslichen Abend zu bereiten, das war zeitlebens sein wichtigstes Anliegen.

Karel Gott war ein Perfektionist und Zweifler

"Karel Gott war ein unglaublich disziplinierter und perfektionistischer Arbeiter" erinnert sich sein langjähriger Produzent Jürgen Kramer ("Fang das Licht"). "Seine Gesundheit ging ihm über alles. Bei Gesangsaufnahmen mussten wir stets darauf achten, dass es nirgends zog und es keine Klimaanlage gab. Denn Karel wusste, dass die Stimme sein wichtigstes Kapital war und er fürchtete sich vor Erkältungen." Kramer erinnert sich aber auch an den Grübler und Zweifler Karel Gott, der sich selbst stets in Frage gestellt habe und und Angst hatte, den Ansprüchen seiner Fans nicht zu genügen. 

In den letzten Jahren war es still um den Sänger geworden. Bereits 2015 musste er sich einer Krebsbehandlung unterziehen und war nach eigenen Angaben vollkommen genesen. Dass er erneut erkrankt war, machte er erst vor wenigen Wochen öffentlich. Jetzt ist Karel Gott im Alter von 80 Jahren verstorben.

Dieses Thema im Programm:

NDR Plus | 02.10.2019 | 12:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/unterhaltung/leute/Karel-Gott-ist-tot,karelgott128.html