Stand: 20.09.2016 09:00 Uhr

Sven Tietzer: Immer auf, an oder unter der Achse

von Kathrin Otto

Sven Tietzer sitzt im Auto, sein Ziel: das Teufelsmoor in der Nähe von Worpswede. Wenn er für die NDR Sendung Mein Nachmittag als Live-Reporter im Einsatz ist, kommt er viel rum im Norden. In einer Woche kommen dann schon mal 2.000 Kilometer zusammen. Manchmal sitzt er bis zu fünf Stunden am Tag im Auto, das kann anstrengend sein. Aber zum einen betrifft das immer nur eine Woche pro Monat. Zum anderen weiß Tietzer sich die Zeit zu vertreiben: Er liebt es, während der Fahrt Hörbücher zu hören. "Das entspannt unheimlich und wenn das Buch spannend ist, ärgert man sich auch nicht so sehr, wenn sich der Verkehr mal staut", sagt der NDR Reporter. "Ich bin sogar schon mal zu Hause angekommen und noch im Auto sitzen geblieben, um noch weiterzuhören.“

Sven Tietzer und seine vierrädrigen Gefährten

Autos restaurieren - auch mal im Wohnzimmer

Wenn er dann aber doch aussteigt aus dem Auto, liebt er es, viel Zeit in seinem Haus in der Nähe von Goslar, im Garten und mit seiner Frau und den beiden Töchtern zu verbringen. Na ja, und mit anderen Fahrzeugen. Er restauriert gerade einen Bulli, einen alten VW-Bus aus dem Jahr 1977 in Gelb und Weiß, eine Komplett-Restauration. Seit fast einem Jahr ist er dabei und freut sich, dass das Schmuckstück jetzt fast fertig ist. Seine Familie vermutlich auch. "Letzten Winter hab ich die Inneneinrichtung auf Vordermann gebracht. Meine Frau ist manchmal fast durchgedreht, weil ich das ganze Wohnzimmer vollgerödelt hab", gibt er zu. "Aber wenn man eine Sitzbank neu beziehen will, muss man das eben vor dem Ofen machen, damit der Stoff schön dehnbar ist."

Sven Tietzer

Nach seinem BWL-Studium volontiert Sven Tietzer bei Radio ffn und arbeitet dort ein paar Jahre. 2007 wechselt er zum NDR Fernsehen. Dort ist er zunächst als Reporter für Hallo Niedersachsen zu sehen und dann bei Mein Nachmittag. 2009 wird er für den NDR Fernsehpreis "Sehstern" für die beste Live-Reportage nominiert. Ein Jahr später wird er für die beste Moderation 2010 ausgezeichnet. 2012 erhält er beim Regionalwettbewerb der ARD den Bremer Fernsehpreis für das beste Interview.

Urlaub mit den Tietzers: Je mehr desto besser

Wenn der Bus fertig ist, soll er für Wochenendtouren eingesetzt werden. Das ist genau Sven Tietzers Ding: die Familie einpacken und einfach losfahren. Ob er sich mit dem alten Gefährt in den Urlaub traut, weiß er allerdings noch nicht. Den verbringen er und seine Familie gern etwas weiter weg, in Skandinavien oder Italien, entweder zu viert oder mit befreundeten Pärchen und deren Kindern. Der Reporter liebt es, mit so vielen Leuten zusammen zu sein, tagsüber über Märkte zu schlendern oder Miesmuscheln am Strand zu sammeln - und abends für die gesamte Truppe zu kochen. Eines seiner Hobbys - neben den fahrbaren Untersätzen.

"Trecker finden Kerle einfach cool"

Bild vergrößern
Sven Tietzer und sein erster Porsche: Vor zwei Jahren hat er sich Treckerdame "Brunhilde" gegönnt.

Vor zwei Jahren hat er sich auch noch einen kleinen Trecker gekauft. Auch wenn er den so ganz dringend eigentlich nicht braucht. Er wohnt zwar - wie schon in seiner Kindheit - sehr ländlich, aber so groß, dass man landwirtschaftliches Gerät bräuchte, ist das Grundstück dann doch nicht. Der Traktor war eher eine Art Kindheitstraum. Trecker fänden Kerle ja irgendwie immer ganz cool, sagt er. Aber nicht nur die. "Kaum war der Trecker da, war die Erste, die da raufgeklettert ist, meine 13-jährige Tochter", sagt er. "Ich hab ihr gezeigt, wie man das Ding fährt - und schon bin ich bei Fahrten über die Felder nur noch mitgefahren."

Da kann er fast froh sein, dass er zumindest im Job gerade ein bisschen Trecker fahren durfte: Für seine neue Sendung "Treckerfahrer dürfen das!" ist er derzeit mit Trecker "Brunhilde" in Norddeutschland unterwegs, um Freunde der großen, behäbigen Fahrzeuge zu besuchen. Mit dem 22 PS starken Gefährt ist man zwar ein bisschen länger unterwegs und hätte somit eigentlich mehr Zeit für spannende Hörbücher - wenn es da oben auf dem Bock nur nicht so laut wäre.

TV-Tipp

Mit Brunhilde auf Hausbesuch

29.12.2016 14:30 Uhr
Treckerfahrer dürfen das!

Sven Tietzer begibt sich auf seinem knallroten Trecker "Brunhilde" auf eine Reise quer durch Norddeutschland. Ein vierteiliges Roadmovie der entschleunigten Art. mehr

Mit Brunhilde ins Kino

30.12.2016 14:30 Uhr
Treckerfahrer dürfen das!

Sven Tietzer stellt in dem Vierteiler Treckerbegeisterte und ihre Maschinen vor. Das Ziel diesmal: ein Freiluftkino. Der Eintritt ist nur auf einem Trecker-Fahrersitz erlaubt. mehr

Dieses Thema im Programm:

01.11.2017 | 21:00 Uhr

Mehr Unterhaltung

27:39

Jopp

02.01.2018 22:00 Uhr
Neues aus Büttenwarder
28:04

Silvester

31.12.2017 18:45 Uhr
Neues aus Büttenwarder
02:21

Bernd Begemann lud zum Knust-Konzert

30.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal