Stand: 07.12.2017 12:12 Uhr

Vor 60 Jahren: Aktuelle Schaubude geht auf Sendung

Nach amerikanischem Vorbild geht am 7. Dezember 1957 die erste Ausgabe der Aktuellen Schaubude auf Sendung. Zu den ersten Studiogästen gehört Sänger Freddy Quinn, dessen Gitarrenklängen Moderator Werner Baecker andächtig lauscht. Mit einem Mix aus Talk, Aktion und Musik wollen die Macher die Menschen im noch jungen Deutschen Fernsehen unterhalten. Am Anfang ist noch alles improvisiert, ein umfunktionierter Autosalon an der Hamburger Dammtorstraße dient als gläsernes Studio.

Die Geschichte der Schaubude in Bildern

Im Jahr 2011 muss die Show, die zuletzt nicht mehr regelmäßig, sondern nur noch zu besonderen Anlässen gesendet wird, schließlich moderneren Programm-Formaten weichen. Mehr als 40 Moderatoren standen bis dahin als Gesicht der Kult-Sendung vor der Kamera. Einer der prägendsten ist Carlo von Tiedemann, der sich gern an die Zeit bei der Aktuellen Schaubude zurückerinnert - besonders an die lustigen Pannen.

Geschichte

Aktuelle Schaubude: Ein TV-Dauerbrenner

Der NDR

Live aus einem gläsernen Studio in Hamburg - so startet die Aktuelle Schaubude im Dezember 1957. Bis 2011 unterhält sie das Fernsehpublikum mit einer Mischung aus Talk, Aktion und Musik. mehr

TV-Tipps
mit Video

Aktuelle Schaubude - 60 Jahre Kult

16.12.2017 22:15 Uhr
NDR Fernsehen

Sprungbrett für Stars aus aller Welt: Die Aktuelle Schaubude war der Dauerbrenner im Fernsehen. Wigald Boning beleuchtet die Geschichte dieser einzigartigen Sendung. mehr

Die große Schaubuden-Kult-Nacht

NDR Fernsehen

Mit einer großen Gala wurde das 50-jährige Jubiläum der "Aktuellen Schaubude" vor zehn Jahren gefeiert - mit spannenden Gästen, witzigen Aktionen und viel Musik. mehr

Dieses Thema im Programm:

16.12.2017 | 22:15 Uhr

Mehr Unterhaltung

01:58

Freese 1 an alle: Keine Geschenke

15.12.2017 06:00 Uhr
NDR 2
33:31

Tanja Kinkel zu Gast

14.12.2017 18:45 Uhr
DAS!
00:33