Stand: 28.09.2016 19:17 Uhr

"Treffsicher": Münchhausen-Preis für Dieter Nuhr

Bild vergrößern
Dieter Nuhr hat am Mittwoch den Münchhausen-Preis entgegengenommen.

Der Kabarettist Dieter Nuhr hat am Mittwochabend den Münchhausen-Preis der Stadt Bodenwerder (Landkreis Holzminden) in Empfang genommen. Der 56-Jährige sei sowohl für seinen feinsinnigen Humor als auch für seine kritischen politischen Betrachtungen bekannt, so die Jury. "Mit seinen gekonnt interpretierten Beobachtungen, treffsicheren Pointen und intelligenten Spitzen vermag er auch heikle Fragestellungen humorig, zum Teil auch sehr ironisch, an sein Publikum zu bringen", heißt es in der Begründung weiter.

"Einfach mal Fresse halten"

Nuhr steht seit Mitte der 1980er-Jahre als Kabarettist auf der Bühne und ist durch zahlreiche Fernsehsendungen bekannt geworden. Ein bekanntes Zitat von Nuhr ist etwa: "Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten." Als bislang einziger deutscher Künstler erhielt er sowohl den Deutschen Kleinkunstpreis als auch den Deutschen Comedypreis.

Preis ist mit 2.556 Euro dotiert

Der mit 2.556 Euro dotierte Preis erinnert an Freiherr Carl Friedrich von Münchhausen, der Anfang des 18. Jahrhunderts in Bodenwerder geboren wurde. Der Preis wird seit 1997 vergeben. Bodenwerder verleiht ihn alljährlich zum Geburtstag Münchhausens an Persönlichkeiten, "die literarisch, darstellerisch oder bildnerisch im Sinne des Freiherrn tätig sind". Preisträger waren bisher unter anderen Annette Frier, Dieter Hildebrandt, Götz Alsmann und Dieter Hallervorden.

Weitere Informationen

Ungelogen: Münchhausen-Preis für Annette Frier

Die Stadt Bodenwerder hat Schauspielerin Annette Frier mit dem Münchhausen-Preis ausgezeichnet. Damit steht die Kölnerin in einer Reihe mit Rudi Carrell und Dieter Hallervorden. (12.06.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.09.2016 | 16:00 Uhr