Stand: 22.06.2017 16:47 Uhr

Trauer um Schlagersänger Gunter Gabriel

Bild vergrößern
In den 90er-Jahren hatte Gabriel in Hamburg ein Hausboot gekauft, das zu seiner Heimat wurde.

Gunter Gabriel ist tot. Der Country- und Schlagersänger starb am Donnerstag in einem Krankenhaus in Hannover. Seine Agentur bestätigte entsprechende Medienberichte. Am 10. Juni, einen Tag vor seinem 75. Geburtstag, war Gabriel demnach auf einer Steintreppe gestolpert und hatte einen dreifachen Bruch des ersten Halswirbels erlitten. Dreimal wurde er in Hannover operiert. "Doch er schaffte es nicht. Heute Vormittag hat das Herz eines großen Musikers aufgehört zu schlagen", teilte die Agentur mit.

Von "Hey Boss" zum deutschen Johnny Cash

Bekannt wurde Gunter Gabriel in den 70er-Jahren unter anderem mit Titeln wie "Hey Boss, ich brauch' mehr Geld" oder "Komm unter meine Decke". Häufig interpretierte er die Songs der US-Countrylegende Johnny Cash, mit dem ihn eine innige Freundschaft verband. Zu den Schattenseiten von Gabriels Leben gehörten wiederholte Alkoholabstürze, Pleiten und gesundheitliche Probleme. Der gebürtige Westfale lebte in den vergangenen Jahren auf einem Hausboot, das in Hamburg-Harburg ankerte.

Weitere Informationen
13:35

Interview von 2011: Unterwegs mit Gunter Gabriel

Er kennt die Höhen und Tiefen des Lebens: Country-Sänger Gunter Gabriel. Der Hausboot-Bewohner aus Hamburg-Harburg spricht über eine Doku im NDR Fernsehen. Video (13:35 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 22.06.2017 | 16:00 Uhr