Stand: 13.12.2017 20:10 Uhr

Sportler des Jahres: Knüppel, Schröder und Kiel siegen

Sie konnten mitentscheiden, wer in Schleswig-Holstein Sportler des Jahres 2017 wird - und haben es bis zum Schluss extrem spannend gemacht. Mehr als 10.000 Stimmen wurden im Voting auf NDR.de/sh abgegeben. In allen Kategorien war dieses Jahr viel Bewegung. Manche Platzierungen entschieden sich am Ende durch nur wenige Stimmen mehr oder weniger. Doch jetzt stehen die Sieger fest: Sie heißen Hanna Knüppel, Finn Schröder und Holstein Kiel. Der Landessportverband (LSV) hat Sieger und Platzierte am Mittwochabend im Rahmen einer Gala im Kieler Schloss geehrt.

Die Youngster räumen bei den Frauen ab

Bei der Wahl zu Schleswig-Holsteins Sportlerin des Jahres gingen 24,15 Prozent der Stimmen an die 20-jährige Vielseitigkeitsreiterin Hanna Knüppel. Bei den Jungen Reitern (bis 21 Jahre) räumte die Kisdorferin 2017 fast alles ab: Landesmeisterin, Deutsche Meisterin, EM-Titel im Einzel und mit der Equipe. Knüppel ließ im Voting die 20 Jahre alte Ruderin Frieda Hämmerling (19,40 Prozent) hinter sich. Die BWL-Studentin wurde in diesem Jahr Europameisterin und WM-Vierte im Doppelvierer. Hämmerling lag nur 1,34 Prozentpunkte vor der Drittplatzierten Anna Gehring (18,06). Die 21 Jahre alte Leichtathletin des SC Itzehoe wurde in diesem Jahr Deutsche U23-Meisterin über 5.000 Meter.

Sportprominenz bei Sportgala im Kieler Schloss

Enges Rennen bei den Männern

Bei den Männern war es bis zum Schluss ein enges Rennen. Immer wieder wurde das Ranking durcheinandergewirbelt. Am Ende hatte der Lübecker Finn Schröder die Nase vorn. Der 24-jährige Ruderer, WM-Dritter im Zweier mit Steuermann, siegte mit 19,19 Prozent vor Windsurfer Vincent Langer (18,76). Der 31-jährige Kieler holte sich in diesem Jahr neben den DM-Titeln in Slalom und Formula auch den DM-Gesamtsieg und wurde Formula Windsurfing Weltmeister. Im Internet-Voting lag Vincent Langer nur 0,43 Prozentpunkte hinter dem Sieger. Auf Platz drei landete der Beachvolleyballer Lorenz Schümann (17,37). Er belegt aktuell in der Einzelrangliste des Deutschen Volleyball-Verbandes Rang eins.

 

Bei den Teams: Fußball vor Handball vor Football

Bei den Mannschaften führte an Holstein Kiel kein Weg vorbei. Eine große Mehrheit der NDR.de User wählte die "Störche" zum Team des Jahres. Die Fußballer hatten im Mai 2017 nach 36 Jahren Abstinenz die Rückkehr in die zweite Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Dort krönten die Kieler mit der Herbstmeisterschaft eine beeindruckende Hinrunde. Die Handballer des THW Kiel kamen mit 19,98 Prozent auf Platz zwei. Der deutsche Rekordmeister gewann im April 2017 den deutschen Handballpokal. Das American Football-Team der Kiel Baltic Hurricanes landete im Internet-Voting nur 1,04 Prozent hinter dem THW auf Platz drei. Die Canes gehörten auch 2017 wieder zu den erfolgreichsten Football-Teams Deutschlands und schafften es bis ins Halbfinale des German Bowls.

LSV-Präsident: Hervorragende Botschafter des Sports

"Hanna Knüppel und Finn Schröder haben in diesem Jahr herausragende Leistungen gezeigt und im Internet-Voting bei starker Konkurrenz die Nase vorn gehabt. Sie sind genauso wie die Fußballer der KSV Holstein hervorragende Botschafter des Sports und Vorbilder für viele talentierte Nachwuchssportlerinnen und -sportler in unserem Land", kommentierte LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen das Ergebnis.

Zwölf Athletinnen und Athleten sowie fünf Teams waren nominiert

Zur Wahl standen sechs Athletinnen und Athleten sowie fünf Teams. Für jede der drei Kategorien hatte eine Jury aus LSV-Vertretern und der Vereinigung der schleswig-holsteinischen Sportjournalisten eine Vorauswahl getroffen. In den Kategorien "Sportlerin", "Sportler" und "Mannschaft des Jahres 2017" standen sechs Athletinnen und Athleten sowie fünf Teams zur Wahl. Eine Extra-Seite mit Porträts und Fotos aller nominierten Sportler finden Sie hier.

Schleswig-Holsteins Sportler des Jahres von 2001 - 2017
JahrSportlerinSportlerMannschaft
2001Janet Radünzel (Ruderin)Heiko Kröger (Segler)SG Flensburg Handewitt
2002Marita Scholz (Ruderin)Mike Maczey (Zehnkämpfer)THW Kiel
2003Janet Radünzel (Ruderin)Marco Geisler (Ruderer)SG Flensburg Handewitt
2004Kirsten Bruhn (Behinderten-Schwimmerin) / Meike Evers (Rudern)Henning Fritz (Handballer)SG Flensburg Handewitt
2005Bettina Eistel (Reiterin)Christian Berge (Handballer)THW Kiel
2006Melanie Hansen (Ruderin)Hinrich Romeike (Reiter)THW Kiel
2007Kirsten Bruhn (Behinderten-Schwimmerin)Nikola Karabatic (Handballer)THW Kiel
2008Kirsten Bruhn (Behinderten-Schwimmerin)Hinrich Romeike (Reiter)THW Kiel
2009Kirsten Bruhn (Behinderten-Schwimmerin)Stefan Schwab (Leichtathlet)THW Kiel
2010Janne Friederike Meyer (Reiterin)Steffen Uliczka (Leichtathlet)THW Kiel
2011Janne Friederike Meyer (Reiterin)Steffen Uliczka (Leichtathlet)THW Kiel
2012Angelique Kerber (Tennisspielerin)Lauritz Schoof (Ruderer)THW Kiel
2013Angelique Kerber (Tennisspielerin)Maximilian Munski (Ruderer)THW Kiel
2014Kirsten Bruhn (Schwimmerin)Lars Hartig (Ruderer)THW Kiel
2015Frieda Hämmerling/Annemieke Schanze (Ruderinnen)Maximilian Munski (Ruderer)SG Flensburg-Handewitt
2016Angelique Kerber (Tennisspielerin)Lauritz Schoof (Ruderer)SG Flensburg-Handewitt
2017Hanna Knüppel (Vielseitigkeitsreiterin)Finn Schröder (Ruderer)Holstein Kiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein Magazin | 13.12.2017 | 20:00 Uhr

Mehr Sport

03:07
NDR 2

Dahmke: "Wussten, dass es schwer wird"

15.11.2018 21:54 Uhr
NDR 2
02:02
NDR//Aktuell

Segler Boris Herrmann - eine Yacht als Zuhause

15.11.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
05:38
ZAPP