Stand: 27.11.2019 05:00 Uhr  - Schleswig-Holstein Magazin

Schmidt/Boehme: Geglückte Generalprobe vor Olympia

So intensiv wie sich die beiden Segler Justus Schmidt und Max Boehme mit den Olympischen Spielen 2020 in Tokio beschäftigen, dürften sie längst auf japanisch träumen. Seit zwei Jahren hat das eingespielte Duo vom Kieler Yacht-Club alles danach ausgerichtet, sich den Olympischen Traum zu erfüllen. Schmidt pausiert mit seinem Volkswirtschafts- und Boehme mit dem Medizinstudium. Statt in den Hörsaal geht es aufs Wasser.

Sechs Wochen in Tokio auf Olympiarevier

In diesem Sommer waren die beiden sechs Wochen lang in Tokio unterwegs: Das kommende Olympia-Revier beschreibt Schmidt als "unberechenbar, dem Wetter ausgeliefert und gewaltig". Bei den Pre-Olympics - den vorolympischen Regatten - segelte das Duo im schnellen und technisch anspruchsvollen 49er bei extremer Hitze auf einen fünften Platz. "Die Generalprobe ist geglückt", freute sich Boehme. Danach gab es ein Rauf und Runter: Beim anschließenden Weltcup landete das Kieler Duo lediglich auf Rang 20. Bei der Europameisterschaft gab es für Schmidt/Boehme Platz sechs. Damit die beiden 2020 um olympische Medaillen segeln dürfen, müssen sie aber nochmal ihren ganzen Erfahrungsschatz abrufen und sich erst noch gegenüber den anderen starken deutschen Teams durchsetzen.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 19.12.2019 | 19:30 Uhr

Sportler des Jahres: Die Porträts

Sechs Frauen, sechs Männer und sechs Teams hatten die Chance, "Sportler des Jahres" 2019 in Schleswig-Holstein zu werden. In unseren Kurzporträts erfahren Sie mehr über die Athleten. mehr