Stand: 26.11.2018 12:00 Uhr

Marathon-Läuferin Ehlers "explodiert" in Hamburg

von Rudi Dautwiz

Wenn in Bayern die Sportler des Jahres gewählt werden, steht Welttorhüter Manuel Neuer zur Auswahl. In Berlin sind es die Olympiasieger Robert und Christoph Harting. Und in Schleswig-Holstein? Zum Beispiel Jessika Ehlers. Die Marathon-Läuferin ist weder berühmt noch hat sie große Titel gewonnen. Doch dafür ist die Karriere der 23-Jährigen von der SG Athletico Büdelsdorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) umso beeindruckender.

Marathonläuferin Jessika Ehlers im halb angeschnittenen Portrait. © NDR

Leichtathletin Jessika Ehlers im Kurzporträt

Schleswig-Holstein Magazin -

Aus einem pummeligen Teenie ist eine der schnellsten Marathon-Frauen Deutschlands geworden: Jessika Ehlers. Die 42,195 Kilometer von Hamburg 2018 wird sie lange in Erinnerung behalten.

4,32 bei 22 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Als Jugendliche unter lauter Hausfrauen"

Schon der Startschuss in ihr sportliches Leben war ungewöhnlich. "Mit 14 Jahren konnte ich keine 400 Meter durchhalten. Ich war pummelig und wollte einfach etwas ändern. Also fing ich an zu laufen", erzählt Ehlers. 2011 schloss sie sich dem Gettorfer Lauftreff an. "Als Jugendliche unter lauter Hausfrauen", sagt sie lachend, "aber es hat Spaß gemacht." So viel Spaß, dass sie ein Jahr später zum ersten Mal beim Zehn-Meilen-Lauf in Gettorf an der Startlinie stand.

Von da an nahm die Kieler Studentin Tempo auf, wurde immer besser und bereits 2015 feierte sie ihre Marathon-Premiere in Hamburg. "Einer meiner absoluten Lieblingsläufe", sagt sie. Ihre Augen leuchten. In diesem Jahr folgte der erste große Höhepunkt ihrer Karriere. Für die 42,195 Kilometer benötigte sie 2:42:39 Stunden und war damit die schnellste deutsche Läuferin in Hamburg. "Ich bin einfach gelaufen", lautet ihre Erfolgsformel.

Noch keine Einladung der Bundestrainerin

Das alles ist schon bemerkenswert, doch im Falle von Jessika Ehlers noch lange nicht alles. Die 23-Jährige verzichtet ganz bewusst auf einen Trainer, stellt sich selber ihre Trainingspläne auf. Vielleicht ist auch das der Grund, warum sie noch nie zu einem Lehrgang eingeladen wurde und die Bundestrainerin den Namen Jessika Ehlers offenbar schlicht und einfach nicht kennt.

Stört sie das? Ja schon, ein wenig, aber "das Laufen ist mein Hobby. Ich trainiere jeden Tag, weil es mir einfach Spaß macht." Die eben noch schüchtern wirkende, keine 1,70 Meter große Frau kommt in Fahrt, schwärmt vom Training in der Natur, aber auch im Kraftraum.

Und spätestens jetzt ist klar: Es benötigt keinen großen Namen, keine Titel, um in Schleswig-Holstein als Sportlerin des Jahres nominiert zu werden. Jessika Ehlers steht für die eigentlichen Werte des Sports und ist - fast nebenbei - eine der schnellsten Marathon-Läuferinnen Deutschlands.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 13.12.2018 | 19:30 Uhr

Sportler des Jahres: Porträts, Videos, Bilder

Sechs Frauen, sechs Männer und sechs Teams haben die Chance, "Sportler des Jahres" 2018 in Schleswig-Holstein zu werden. Kurzporträts, Videos und Bilder - erfahren Sie mehr über die Athleten. mehr

Mehr Sport

02:57
Hamburg Journal

Hamburgs Sportler des Jahres 2018

12.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:27
Schleswig-Holstein Magazin

Kiel-Coach Walter: "Wollen die drei Punkte"

12.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:43
NDR 2