Stand: 11.05.2019 20:32 Uhr

Volleyball: Schwerin verpasst Meistertitel

von Henning Strüber, NDR.de

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin haben den Gewinn des dritten Meistertitels in Serie verpasst. Die Mannschaft von Trainer Felix Koslowski unterlag am Sonnabend bei MTV Stuttgart im entscheidenden und hochdramatischen fünften Spiel mit 2:3 (12:25, 20:25, 25:14, 26:24, 11:15). Stuttgart nutzte den Heimvorteil und entschied die im Modus "Best-of-Five" ausgetragene Finalserie mit 3:2 für sich.

Jennifer Geerties, McKenzie Adams und Beta Dumancic (v.l.) vom SSC Schwerin © imago images / Beautiful Sports

SSC Palmberg Schwerin ist Vizemeister

Nordmagazin -

Die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin sind deutscher Vizemeister. Im entscheidenden fünften Finalspiel unterlagen sie dem neuen Titelträger MTV Stuttgart mit 2:3.

4,4 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Kein Titel-Triple für den SSC

Die Mecklenburgerinnen versäumten es mit der Final-Niederlage, die überaus erfolgreiche Saison mit Supercup-Gewinn und Pokalsieg mit dem 13. Meistertitel zu krönen. In den beiden vorherigen Spielzeiten hatte der SSC in den Finalserien-Duells gegen Stuttgart noch die Oberhand behalten. Für die Schwaben ist es hingegen der lang ersehnte erste Meisterschafts-Triumph - nach vier Vize-Meisterschaften in Serie.

Starke Krystal Rivers bei Stuttgart

Nach einem völlig verkorksten ersten Satz kam der SSC vor 2.251 Zuschauern in der ausverkauften Stuttgarter Arena etwas besser in Fahrt. Aber den im Vergleich zur glatten 0:3-Niederlage am Donnerstag stark verbesserten Stuttgarterinnen konnte der Rekordmeister zunächst nur selten Paroli bieten. Vor allem gegen Diagonalangreiferin Krystal Rivers (insgesamt 29 Punkte) fand der SSC kein Mittel. Stuttgart war in den entscheidenden Momenten präsenter und gewann schließlich auch den lange ausgeglichenen zweiten Satz.

Spannung pur bis in den Tie-Break

Koslowski reagierte und stellte das Zuspiel um - eine Maßnahme, die Wirkung zeigte: Der SSC agierte nun variabler, setzte Stuttgarts Annahme immer wieder unter Druck und holte den dritten Satz. Im vierten Satz begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, die Führung wechselte hin und her, doch der SSC stellte erneut seine mentale Stärke unter Beweis und glich zum 2:2 aus - es ging in den Tie-Break. Doch dank der bärenstarken Rivers behielt Stuttgart am Ende die Oberhand und machte den viel umjubelten Titel-Triumph perfekt.

Weitere Informationen

Finalserie zwischen Schwerin und Stuttgart

26.04.2019 19:00 Uhr

Am Nachmittag tritt der Schweriner SC zum ersten Spiel der Finalserie um die deutsche Volleyball-Meisterschaft beim MTV Stuttgart an. Die Teams machten schon in den Vorjahren den Titel unter sich aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 11.05.2019 | 20:00 Uhr

Mehr Sport

10:34
Nordmagazin