Stand: 14.11.2018 21:27 Uhr

Volleyball: Schwerin gewinnt Fünf-Satz-Krimi

Der amtierende Frauen-Volleyball-Meister aus Schwerin hat mit großem Kampfgeist und starker Moral seine weiße Weste bewahrt. Am Mittwochabend besiegten die Schwerinerinnen Aachen vor 1.779 Zuschauern mit 3:2 (18:25. 23:25, 25:15, 25:10, 15:9) und kletterten in der Tabelle der Volleyball-Bundesliga zumindest zwischenzeitlich auf den ersten Platz. Erfolgreichste Spielerin bei Schwerin war Kimberly Drewniok mit 27 Punkten vor Jennifer Geerties (18). Zudem machte Britt Bongaerts ein starkes Spiel. Bei Aachen spielte Taylor Agost mit 19 Punkten am erfolgreichsten.

Volleyball: SSC Schwerin gewinnt 3:2 gegen Aachen

Zwei Sätze läuft gar nichts

Zwei Sätze lang hatte es in der heimischen Arena des SSC so gar nicht nach einem Sieg ausgesehen: Das Team von Trainer Felix Koslowski kam schleppend ins Spiel und ließ sich spätestens im zweiten Satz den Schneid von couragiert aufspielenden Gästen abkaufen. Zahlreiche Aufschlag- und Zustellfehler machten es Aachen allerdings auch einfacher als erwartet. "Wir haben niemals aufgegeben, uns reingekniet, die Ärmel hochgekrempelt, hart gearbeitet und den Sieg am Ende nach Hause gebracht", sagte ein glücklicher Trainer Felix Koslowski nach dem Spiel.

Dann kämpft sich der Meister zurück ins Spiel

In der Tat kämpften sich die Schwerinerinnen zurück in das Spiel. Koslowski baute im dritten Satz die Aufstellung um. Britt Bongaerts, vor der Saison aus Aachen nach Schwerin gekommen, konnte in dieser Phase gegen ihr altes Team starke Akzente setzen. Mehrfach konnte die Zustellerin direkt punkten, indem sie bereits beim zweiten Ballkontakt einen Schmetterball spielte - eigentlich eine Spezialität von Publikumsliebling Denise Hanke.

Ungeschlagen in den Auswärts-Marathon

Mit dem Sieg geht der Meister mit dem erhofften Schwung in eine lange Auswärtsserie. Zu drei Bundesliga-Spielen kommen noch Auswärtspartien in der Champions League und dem DVV-Pokal. Gerade dort wartet im Viertelfinale eine Neuauflage des Duells gegen Münster auf den SSC. "Wir haben beim Heimspiel letzte Woche gesehen, wie gut Münster ist, und beim USC auswärts ist es ohnehin nie leicht", hatte der SSC-Coach bereits vor der Partie gegen Aachen festgehalten. Bereits am Sonnabend treten die Schwerinerinnen in Erfurt an. Das nächste Heimspiel in Schwerin wird erst am 5. Dezember stattfinden. Dann empfängt der SSC die Roten Raben Vilsbiburg in der heimischen Arena.

Weitere Informationen

Volleyball: SSC Schwerin müht sich zum Sieg

Die Volleyballerinnen des SSC Schwerin haben im zweiten Spiel der Bundesliga den zweiten Sieg erzielt. Beim 3:1 gegen Münster musste sich das Team allerdings deutlich mehr anstrengen als erwartet. mehr

Ergebnisse und Tabelle Frauen-Volleyball-Bundesliga 2018/2019

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Volleyball: Schwerinerinnen holen den Supercup

Die Volleyballerinnen des SSC Schwerin haben den ersten Titel der Saison gewonnen. In Hannover bezwangen sie Dresden verdient mit 3:1 und holten sich den Supercup. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nordmagazin | 14.11.2018 | 21:00 Uhr

Mehr Sport

02:51
Nordmagazin
02:58
Sportclub

Geschenke und Modesünden beim VfL Wolfsburg

09.12.2018 22:50 Uhr
Sportclub
03:33
Sportclub