Alexander Zverev jubelt nach dem Sieg gegen Rafael Nadal © IMAGO / Agencia EFE

Überraschung in Madrid: Zverev schlägt Nadal auf Sand

Stand: 07.05.2021 17:38 Uhr

Rund drei Wochen vor dem Beginn der French Open hat Tennisprofi Alexander Zverev in Madrid mit einem Sieg gegen Rafael Nadal ein ganz dickes Ausrufezeichen gesetzt. Der Hamburger trifft nun im Halbfinale auf Dominic Thiem.

Zverev zeigte am Freitag gegen den spanischen Sandplatz-König eine herausragende Leistung und gewann mit 6:4, 6:4. Es war im vierten Anlauf der erste Erfolg des 24-Jährigen gegen den Weltranglisten-Zweiten und 20-maligen Grand-Slam-Sieger auf dem roten Belag. "Das ist einer der besten Siege meiner Karriere. Ich habe das Gefühl, dass ich das Match selbst gewonnen habe - und das ist gegen Nadal ein gutes Gefühl", erklärte Deutschlands Nummer eins nach der Partie. Das Halbfinal-Duell mit dem Österreicher Thiem ist die Neuauflage des US-Open-Endspiels von 2020.

Zverev dominant, Nadal gehemmt

Gegen Nadal hatte die Partie auf dem Centre Court im Caja Magica alles andere als gut für Zverev begonnen. Der Hamburger kassierte ein frühes Break und lag schnell mit 2:4 zurück. Doch Zverev blieb ruhig, schaffte sofort das Re-Break und übernahm in der Folgezeit immer mehr das Kommando. Zum 5:4 nahm er Nadal erneut den Aufschlag ab und holte sich nach 49 Minuten mit einem Ass den ersten Satz.

Auch im zweiten Durchgang blieb Zverev überraschend der bestimmende Spieler. Nadal, der in Madrid bereits fünf Mal gewinnen konnte, wirkte ein wenig gehemmt und bewegte sich nicht so gut wie normal auf seinem Lieblingsbelag. Zverev, der nach 1:44 Stunden seinen ersten Matchball verwandelte, überzeugte dagegen mit druckvollem Spiel und verzeichnete am Ende beeindruckende 28 Winner.

Zverev in Madrid noch ohne Satzverlust

Bereits die vergangenen beiden Partien gegen Nadal hatte Zverev unter dem Hallendach jeweils für sich entschieden, zuletzt 2020 beim Masters in Paris. Nach seinem enttäuschenden Viertelfinal-Aus in München vor einer Woche bestätigte Zverev mit dem Triumph gegen den Weltranglistenzweiten nun seine gute Form in der spanischen Hauptstadt, wo er weiter ohne Satzverlust ist. Vor drei Jahren hatte Zverev, derzeit Nummer sechs der Welt, in Madrid im Endspiel gegen Kumpel Thiem triumphiert.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 07.05.2021 | 18:25 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Sander Sagosen vom THW Kiel © picture alliance/dpa Foto: Ronny Hartmann

Souveräner Sieg in Minden: THW Kiel nach Niederlage gut erholt

Die "Zebras" spielten sich die bittere Pleite in Magdeburg aus den Klamotten und bleiben dem Rivalen aus Flensburg auf den Fersen. mehr