Stefanos Tsitsipas aus Griechenland beim Rothenbaum-Turnier in Hamburg (14.07.2021) © WITTERS WIY_3264 Foto: Leonie Horky

Tennis am Rothenbaum: Tsitsipas steht im Viertelfinale

Stand: 14.07.2021 19:36 Uhr

Das Viertelfinale des Tennisturniers am Hamburger Rothenbaum findet ohne deutsche Profis statt: Der topgesetzte Grieche Stefanos Tsitsipas gewann gegen Dominik Koepfer in zwei Sätzen. Zuvor war bereits Philipp Kohlschreiber an Filip Krajinovic gescheitert.

Mit 6:7 (2:7) und 3:6 hatte Dominik Koepfer gegen Turnierfavorit und French-Open-Finalist Stefanos Tsitsipas das Nachsehen. Der Furtwangener lieferte zwar eine starke Vorstellung ab, die Überraschung blieb aber aus. Tokio-Starter Koepfer verlangte Tsitsipas mit hohem Einsatz alles ab. Der Linkshänder agierte selbstbewusst und zwang den Favoriten nach vier abgewehrten Satzbällen in den Tiebreak, den der Favorit dann aber klar gewann. Im zweiten Durchgang machte der der Grieche mit zwei Breaks alles klar. "Ich habe einen guten Job gemacht und kann viel Gutes aus dem Match mitnehmen", sagte Koepfer nach seinem 1:45-Stunden-Fight. "Der letzte Zug hat vielleicht gefehlt, aber ich kann mir keine Vorwürfe machen." Tsitsipas trifft im Viertelfinale nun auf Krajinovic.

Kohlschreiber trotz Niederlage zufrieden

Philipp Kohlschreiber © Witters
Zwang Krajinovic in den dritten Satz: Philipp Kohlschreiber.

Gegen den Serben hatte zuvor Kohlschreiber 5:7, 6:4, 3:6 verloren. Der Augsburger, der bei seiner 17. Teilnahme in Hamburg mit einer Wildcard am Start war, leistete auf dem Centre Court bei schwülen Temperaturen erbitterten Widerstand und zwang den leicht favorisierten Krajinovic (Weltranglisten-Platz 44) in den dritten Satz. Dort wehrte er beim Stand von 1:5 fünf Matchbälle ab und kämpfte sich auf 3:5 heran. Nach gut zweieinhalb Stunden verwandelte der Serbe seinen siebten Matchball zum Sieg.

"Ich bin zufrieden mit meinem Spiel heute. Ich finde, mein Gegner hat mich mit ehrlichen, harten Mitteln geschlagen. Ich habe es ihm aber nicht leicht gemacht", sagte Kohlschreiber, der am Montag gegen den Spanier Jaume Munar erfolgreich ins Turnier gestartet war. Krajinovic hatte am Dienstag im Kempener Daniel Altmaier bereits einen Deutschen bezwungen.

Der an Nummer sieben gesetzte Jan-Lennard Struff (Warstein) hatte bereits sein erstes Match gegen den Serben Laslo Djere verloren. Somit sind im Einzel-Wettbewerb keine Deutschen mehr dabei.

Weitere Informationen
Boris Becker kniet 1992 auf dem Center Court am Rothenbaum. © picture-alliance / Sven Simon Foto: Sven Simon

Mythos Rothenbaum: Ruhm und Dramen auf rotem Sand

Seit mehr als 110 Jahren wird am Hamburger Rothenbaum Tennis gespielt. Triumphale Siege, ewiger Ruhm und große Dramen: Ein Rückblick auf bewegte Zeiten in einer Multimedia-Doku. mehr

Tennisspieler Roger Federer © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Die Rothenbaum-Einzelsieger seit 1892

Von Gottfried Freiherr von Cramm über Roger Federer und Rafael Nadal zu Pablo Carreño Busta - alle Einzelsieger am Hamburger Rothenbaum seit 1892 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 14.07.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Maximilian Eggestein (r.) von Werder Bremen im Duell mit Sebastian Stolze von Hannover 96 © picture alliance/dpa Foto: Carmen Jaspersen

Aller Anfang ist schwer: Werder spielt remis gegen Hannover 96

Der Bundesliga-Absteiger hatte gegen starke Gäste am Ende sogar Glück, das Nordduell nicht zu verlieren. mehr