Stand: 05.07.2019 11:37 Uhr

Kerber: Erst abtauchen, dann auf US Open hoffen

Nach dem frühen Aus im Wimbledon will Angelique Kerber nur noch weg.

Angelique Kerber und die großen Tennis-Turniere, das scheint in diesem Jahr überhaupt nicht zu passen. Das Achtelfinal-Aus bei den Australian Open im Januar war bereits wenig erfreulich, die Erstrunden-Pleite nach einer Knöchelverletzung bei den French Open eine große Enttäuschung. Nun folgte der überraschende Zweitrunden-Abgang in Wimbledon, als Titelverteidigerin. Kein Wunder, dass die Kielerin jetzt einfach nur weg will. "Ich werde irgendwo abtauchen, wo man mich hoffentlich nicht findet", sagte die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin nach ihrer Niederlage gegen die Außenseiterin Lauren Davis aus den USA.

"Das Match so schnell wie es geht vergessen"

"Ich muss das Match so schnell wie es geht vergessen", erklärte die 31-Jährige, die sich im Vorjahr an gleicher Stelle mit ihrem Sieg über die US-Amerikanerin Serena Williams zur ersten deutschen Wimbledonsiegerin seit Steffi Graf 1996 gekürt hatte. Wo sie abschalten will, ob in Polen oder Kiel, wusste die beste deutsche Tennisspielerin nach dem erneuten Rückschlag noch nicht.

Nach dem Trainer-Wechsel von Wim Fissette zu Rainer Schüttler wartet die Weltranglisten-Fünfte, die nach Wimbledon mindestens auf Rang zwölf abrutschen wird, noch auf ihren ersten Titel in diesem Jahr. "Ich bin momentan nicht wirklich zufrieden", zog die Kielerin eine durchwachsene Zwischenbilanz der ersten Saisonhälfte. "Es war ein erstes halbes Jahr, was man auf jeden Fall besser hätte spielen können." Den Grand-Slam-Enttäuschungen stehen allerdings auch Lichtblicke wie der Finaleinzug in Indian Wells/Kalifornien oder zuletzt im englischen Eastbourne gegenüber.

"Wir haben noch New York"

Ihren Fokus hat Kerber aber auf die Grand-Slam-Turniere gelegt. "Die großen Turniere sind die Ziele. Deswegen ist es umso enttäuschender, wenn es da nicht klappt", gab die Linkshänderin zu. Für 2019 bleibt nun nur noch eine Chance, um auf der ganz großen Tennis-Bühne zu glänzen: "Wir haben noch New York, das nächste Ziel wird das letzte Grand-Slam-Turnier in diesem Jahr sein."

Angelique Kerbers Weg nach oben

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 04.07.2019 | 19:25 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/mehr_sport/Tennis-Wimbledon-Kerber,tennis1144.html